radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Heizspannung von Gleichrichterroehren

Moderators:
Ernst Erb Jacob Roschy Martin Renz Bernhard Nagel 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Valves / tubes - Semiconductors » Valves / Tubes; practical use and procurement » Heizspannung von Gleichrichterroehren
           
Hans-Georg Schirmer
Hans-Georg Schirmer
 
D  Articles: 250
Schem.: 28
Pict.: 59
24.Jul.13 10:40

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Hallo allerseits,

beim Pruefen der Heizung einiger direkt geheizter Gleichrichterroehren RGN 1054 und 1064 fiel mir auf, dass der Soll-Heizstrom von 1,0 A uebereinstimmend schon bei Heizspannungen um etwa 3,3 Volt floss. Entsprechend war der Heizstrom bei der Soll-Heizspannung (4 Volt) deutlich hoeher als 1 A.

Meine Frage ist: Schadet es der Lebensdauer dieser direkt geheizten Roehren, wenn ich sie mit Unterspannung betreibe, um den Soll-Heizstrom nicht zu ueberschreiten?

Danke fuer eine Antwort.

Hans-Georg Schirmer 

Dietmar Rudolph
Dietmar Rudolph
Editor
D  Articles: 2337
Schem.: 893
Pict.: 464
24.Jul.13 11:08

Count of Thanks: 5
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

In den Datenblätteren von Telefunken aus dem Jahre 1934 steht bei der RGN1054:

  • Heizspannung VH = 4,0 Volt
  • Heizstrom         IH  ca. 1Amp.

Bei der RGN1064 steht:

  • Heizspannung VH = 4,0 Volt
  • Heizstrom         IH  ca. 1,1 Amp.

Allerdings wurde für die RGN1064 im Jahr 1932 angegeben.

  • Heizspannung VH = 4,0 Volt
  • Heizstrom         IH  ca. 1Amp.

Es empfiehlt sich nicht, die Gleichrichterröhren zu unterheizen. Es kann sonst zum "Spratzen" führen. Hierbei werden dann Teile aus der emittierenden Schicht herausgerissen.

MfG DR

Hans-Georg Schirmer
Hans-Georg Schirmer
 
D  Articles: 250
Schem.: 28
Pict.: 59
24.Jul.13 13:54

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Vielen Dank, Herr Prof. Rudolph, fuer die rasche Antwort - zur rechten Zeit. Gerade mit dem Umwickeln einer Heizwicklung auf 4 Volt beschaeftigt, haette ich fast zuviel abgewickelt.

In meiner Roehren-Taschentabelle von 1964 standen nur jeweils 4 V, 1 A, ohne Prioritaet der einen oder anderen Groesse.

Gruss

Hans-Georg Schirmer

 

  
rmXorg