radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

Hörgerät Tonor, Funkwerk Kölleda

Moderators:
Ernst Erb Jürgen Stichling Bernhard Nagel 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » Other sets and related gear » Hörgerät Tonor, Funkwerk Kölleda
           
Joachim Sauer
 
 
D  Articles: 11
Schem.: 0
Pict.: 1
08.Apr.18 19:06

Count of Thanks: 5
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Hallo erst mal, wer kann mir sagen, welche 3-Volt-Batterie (DDR) in das Hörgerät Tonor eingesetzt wird?

Ich kenne nur Geräte mit 1x1,5V der Geöße AA.

Mit freundlichen Grüßen 

Karl-Heinz Entrich † 7.21
 
 
D  Articles: 81
Schem.: 584
Pict.: 1019
10.Apr.18 20:38

Count of Thanks: 9
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Hallo Herr Sauer, ich habe eine Seite aus der Bedienungsanleitung kopiert. Ich hoffe, dass das Ihre Frage beantwortet. Die anderen Seiten der BDA sind "technisch" nicht so interessant. Diese Batteriegröße habe ich damals nicht im Handel gesehen. Es könnte sein, dass sie ein Äquivalent zur Ladyzelle sein sollte. Freundlichen Gruß, K.- Heinz Entrich

Joachim Sauer
 
 
D  Articles: 11
Schem.: 0
Pict.: 1
13.Apr.18 17:30

Count of Thanks: 8
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Hallo Herr Entrich,

ich habe mal zwei Lady-Zellen in das Tonor eingesetzt, die Empfindlichkeit ist sofort höher. Vielleicht wollte man ja auch die Geräte ins westliche Ausland verkaufen. Frage: Sammeln Sie DDR-Hörgeräte? Nochmals vielen Dank für die Infos! 

 

Karl-Heinz Entrich † 7.21
 
 
D  Articles: 81
Schem.: 584
Pict.: 1019
14.Apr.18 20:38

Count of Thanks: 6
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Ich habe einmal jemanden getroffen, der in seiner Berufszeit in Kölleda an Hörgeräten gearbeitet hat. Daher hatte ich die BDA für das Tonor und die Bilder, die ich auf der Herstellerseite hochgeladen habe. Ich sammele aber keine Hörgeräte. Ich habe damals nur noch ein paar Minitransistoren (OC66 und OC59) bekommen, deren Bilder ich auch im RM veröffentlich habe. Diese hat man oft bei Reparaturen an den Hörgeräten verwendet.

Freundlichen Gruß, K.- Heinz Entrich

  
rmXorg