radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Hong Kong (HK)

Moderators:
Jürgen Stichling Ernst Erb Thomas Albrecht Bernhard Nagel Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Manufacturer's / brands history » COUNTRYTEXTS (in the RADIO-MUSEUM) » Hong Kong (HK)
           
Eckhard Wegner
Eckhard Wegner
 
D  Articles: 55
Schem.: 15
Pict.: 7097
12.Oct.10 17:09

Count of Thanks: 20
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

HONGKONG TRANSISTOR RADIOS Bj., ca 1962 - ca 1975

 

Zum besseren Verständnis wie sich die Situation in dem damals neuen Fabrikationsstandort seinerzeit darstellte und gerade weil sich in letzter Zeit Unstimmigkeiten ergaben.

Von Beginn an gab es keine Radiofabriken im eigentlichen Sinne . Es gab lediglich Unterfabrikanten die in Teile eines Radios investierten , z.B.

-         Gehäuse = Werkzeugmacher / tool maker und  plastic injector für das Gehäuse

-         Metallfabrik für alle metal plates außen . Die wurden dann an einen Drucker geliefert um den Brand o.ä. zu drucken

-         Lederfabrik / Kunststoff für Taschen , Riemen

-         DRUCKEREI: Schachtel , Bedienungsanleitungf

 

INNENLEBEN

Transistoren; Lautsprecher , Filter usw kamen Anfangs noch aus Japan , später formten sich auch dafür HKG maker , Zulieferer

 

Dann gab es die Zusammenbaufabrik die wusste wo man die Teile aller herbekam und die das komplette Radio unter jedem vom Kunden gewünschten Warenzeichen zusammenbaute und von dort aus wurde auch verschifft bzw. dem Hongkong-Exporteur übergeben.

Diese Art Fabriken waren für Importeure Anfangs kaum zu finden und machten ihre Geschäfte fast ausnahmslos mit Exporteuren. Daher auch die 50 verschiedenen Namen , Mod. Nr. für immer das gleiche Modell ohne das man es einem Fabrikanten zuordnen kann.

So eine Fabrik bestand heute , den nächsten Monat eventuell schon nicht mehr, Grund: Die Mädchen = Arbeiter am Band verdienten anfangs sage und schreibe HK-Dollar 22,00 = DM 8,80 / Monat !!!  Bekam der Vorarbeiter von einer anderen „Fabrik“ die Offerte HKD 25,00 war das Personal am nächsten ersten ohne Kündigung über Nacht verschwunden und oft nicht nur 1 Band sonder 2-4 je nachdem wie groß der Laden war.

Und 1 Stock tiefer im Gebäude wurde dann unter anderem Namen neu produziert

 

Ausnahmen waren die damals großen Importeuren wie z.B. Swing / Wegner die über die Japan-Kontakte frühe und gute Verbindung hatte

Erst ab den 70ern formten sich  Großfabriken die alles in einer Hand ausführten , vom Design bis zur Herstellung , Fabrikation, Werbung , Verkauf , Export , Ausführung von OEM Aufträgen.

 

Diese kurze – lange – Zusammenfassung , wer Interesse und Frage dazu hat – GERNE

EW

  
rmXorg