radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

kaiser: W1935/3D; baugleich mit dem W59/3D (Union Rundfu

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » kaiser: W1935/3D; baugleich mit dem W59/3D (Union Rundfu
           
Eckhard Kull
Eckhard Kull
 
D  Articles: 139
Schem.: 11
Pict.: 49
19.Sep.09 20:24

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Hallo,

beim Vergleich der Radiogeräte Kaiser W1935/3D und W59/3D Union Rundfunkgerätebau, Ing. Hans Günther Schlesier, Deckbergen, ist auffällig, dass in beiden Geräten exakt das gleiche Chassis, die gleichen Lautsprecher, Knöpfe, Tasten usw. verbaut sind
Unterscheiden tun sich die Geräte nur im Gehäuse und im Bespannstoff, wobei, wie ich es sehe, das eine Muster zum anderen Muster farblich genau invertiert ist, an der Rückseite der jeweiligen Lautsprecherwand zu erkennen.
In einem mir vorliegenden Werbeblatt "Union Die Hausmarke führender Fachgeschäfte" in dem das Gerät Union W59/3D aufgegeführt ist, befindet sich folgender Satz: "Garantiert erstklassige Erzeugnisse einer namhaften Rundfunkfabrik Echte Schwarzwälder Qualitätsarbeit". Dieser Satz lässt auf den Produzenten Kaiser schließen, Deckbergen liegt geographisch zwischen Hameln und Minden, und nicht im Schwarzwald. Wo wurden die Geräte nun produziert?
Wer kann hier etwas zur Klärung beitragen?

Mit freundlichen Grußen
E.Kull

Bernhard Nagel
Bernhard Nagel
Officer
D  Articles: 1597
Schem.: 2389
Pict.: 7100
19.Sep.09 21:13

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Hallo Herr Kull,

im zitierten Beispiel trifft die "Echte Schwarzwälder Qualitätsarbeit" zu, sehr wahrscheinlich wurde das komplette Modell bei Kaiser (vgl. Union W59/3D) in Kenzingen bzw. Villingen als Auftragsproduktion hergestellt.

Die (Vertriebs-) Marke Union bediente sich auch anderer Produzenten. Der Hersteller Krefft/Gevelsberg fertigte für Union den Typ 55 83-67-5603, das eigene Modell nennt sich Weltfunk W557. Ausstattung und Schema stimmen völlig überein, ebenso die Gestaltung der Skala und der Schallwand. 83-67-5603 ist ausserdem eine für Krefft typische Art der Chassis/Schaltungsbezeichnung.

Es kann bezweifelt werden, ob bei Union überhaupt eine eigene Entwicklungsabteilung existiert hat.

Bernhard Nagel

Konrad Birkner † 12.08.2014
Konrad Birkner † 12.08.2014
 
D  Articles: 2334
Schem.: 700
Pict.: 3655
20.Sep.09 19:00

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Die Chassis unterscheiden sich bezüglich der Ferritantenne (Kaiser hat eine) bei ansonsten verblüffend gleichem Aussehen (bis hin zur Chassisbefestigung).

Bernhard Nagel
Bernhard Nagel
Officer
D  Articles: 1597
Schem.: 2389
Pict.: 7100
08.Apr.10 14:48

Count of Thanks: 6
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Da die Firma Union Rundfunkgerätebau, Günther Schlesier, Deckbergen, bereits 1949 in Konkurs ging und 1951 erloschen ist, kommt sie als Hersteller/Vertriebsgesellschaft für die im RMorg erfassten "Union" Modelle nicht in Betracht.

Sie sind vielmehr der Einkaufsvereinigung Union-Ring e.V., Hamburg, zuzuordnen. Dieser Zusammenschluß von 80-100 Rundfunk-Fachhändlern vertrieb unter der Marke/Bezeichnung Union Geräte, die als Auftragsproduktionen bei den Firmen Krefft und Kaiser hergestellt wurden.

Aus "Union-Ring" und der Einkaufsgenossenschaft "Der Funkberater" wurde 1969 die Interfunk Warenvertrieb e.G. (später GmbH).

Damit können nun die bislang bei der Union Rundfunkgerätebau geführten Modelle richtig zugeordnet werden.

Die Firma Union-Ring e.V. wird neu angelegt.

Bernhard Nagel

  
rmXorg