radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

kapsch: Log. oder Lin. Potentiometer

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » kapsch: Log. oder Lin. Potentiometer
           
Thorsten Hirschböck
 
 
A  Articles: 2
Schem.: 0
Pict.: 1
29.Aug.10 11:47

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Sehr geehrte Forumsmitglieder,

 

Bin schon etwas länger hier im Forum angemeldet, schreibe aber erst jetzt meine erste Frage, da ich mich schon ein wenig mit der Röhrentechnik auskenne, nun aber nicht mehr weiterkomme.

Nun zu meiner Frage: Welche Art der Potentiometer sind in diesem Modell verbaut, Logarithmische oder Lineare?

Ich müsste sie austauschen da diese weit über ihren Sollwert liegen, wenn sie auf max. gedreht werden.

Über eine Antwort wäre ich Ihnen SEHR dankbar.

 

Mit freundlichen Grüßen, Thorsten

Johann Leber
 
Editor
D  Articles: 135
Schem.: 143
Pict.: 16
29.Aug.10 12:19

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Hallo Herr Hirschböck

Ihr Gerät ist mir Unbekannt.Generell hat man für die Lautstärkeregelung logarithmische Potentiometer benutzt. Bei Röhrengeräten sowieso.Eine sehr grosse Ausnahme waren Lineare Potis. Wenn dann mit mehrere Anzapfungen.Aus Ihrer Anfrage geht nicht hervor zu was diese Potis benutzt werden. m.f. Gruss  J.Leber

Johann Leber
 
Editor
D  Articles: 135
Schem.: 143
Pict.: 16
29.Aug.10 15:18

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Hallo Herr Hirschböck.

Habe nun das Schaltbild betrachtet. Das Gerät hat nur einen Regler, nähmlich den 500K Lautstärkeregler. Dieser ist sehr wahrscheinlich pos. log. Bei dieser Art Regler ist der Anfangsbereich linear und geht dann almächlich steigend ins logarithmische über. Das gewährleistet einen angenehmen Lautstärkeanstieg.Der Wert an dieser Stelle ist nicht so sehr kritisch.Sollte Ihr Poti nicht etwa aussetzen oder kratzen, so kann der Wert ruhig etwas höher sein.Ich würde mir bis ca. 1Meg. zutrauen.Sollten Sie keine weiteren Mängel feststellen, lassen Sie es drinn. m. f. Gruss  J.Leber

Thorsten Hirschböck
 
 
A  Articles: 2
Schem.: 0
Pict.: 1
29.Aug.10 16:54

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Hallo Herr Leber,

Ich bedanke mich recht Herzlich für Ihre Antwort die zugleich Erklärungen über das Potentiometer im Gerät gebracht haben, nochmals Herzlichen Dank dafür.

Da der gemessene Wert des Poti's 1MOhm nicht überschreitet, werde ich es im Gerät verbleiben lassen.

Weitere Mängel konnte ich nicht feststellen.

Bin gerade am restaurieren und werde, sobald ich fertig bin, weitere Bilder bei diesem Modell hinzufügen.

Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen,

Hirschböck T.
Leerzeilen entfernt.

This article was edited 29.Aug.10 17:19 by Arpad Roth † 27.3.17 .

  
rmXorg