radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Karl-Heinz Kratz verstorben

Moderators:
Ernst Erb Heribert Jung Bernhard Nagel 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Literature, Addresses, Events, Clubs and Museums » Events for radio collectors, Clubs » Karl-Heinz Kratz verstorben
           
Rüdiger Walz
Rüdiger Walz
Officer
D  Articles: 671
Schem.: 145
Pict.: 208
21.Jan.21 19:13

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Ehemaliger Vorsitzender der GFGF e.V. und ehemaliges Stiftungsratsmitglied der Stiftung Radiomuseum Luzern, Karl-Heinz Kratz verstorben.

Am 20.1.2020 verstarb nach kurzer Krankheit Karl-Heinz Kratz im Alter von 78 Jahren.

Er war zwischen August 1998 und Mai 2006 Vorsitzender der Gesellschaft der Freunde der Geschichte des Funkwesens (GFGF) e.V. und zeitweise in dieser Periode auch Stiftungsratsmitglied der Stiftung Radiomuseum Luzern, dem Träger des Radiomuseum.org.

Karl-Heinz Kratz wurde 1942 in Gießen geboren und wuchs in Siegen auf. Nach der Schule studierte er in Berlin und Darmstadt Elektrotechnik. Anschließend trat er als technischer Angestellter bei der Flughafen AG Frankfurt ein, bei der er bis zu seinem Ruhestand in leitender Position arbeitete. Selbst danach war er noch einige Jahre als Geschäftsführer von Tochterunternehmen der Flughafen AG tätig.

Schon als 10-Jähriger interessierte er sich für die Radiotechnik und bastelte seine ersten eigenen Geräte. 1968 machte er seine Amateurfunklizenz mit dem Rufzeichen DC 6 TS. Seit 1984 war er Mitglied der GFGF e.V., deren Vorsitz er später übernahm.

Karl-Heinz Kratz war ein offener, hilfsbereiter und herzlicher Charakter und verfügte über umfangreiches Fachwissen. Zeitweise beriet er Museen ehrenamtlich in Sachen Funkgeschichte, veranstaltete etliche Sonderausstellungen und Vorträge.

Sein Tod reißt eine große Lücke und ich persönlich habe einen guten Freund verloren.

Rüdiger Walz

 

  
rmXorg