radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

mende: W; Europaklasse Bombenzündkondensator

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » mende: W; Europaklasse Bombenzündkondensator
           
Rigo Janscheidt † 27.7.18
Rigo Janscheidt † 27.7.18
 
D  Articles: 111
Schem.: 126
Pict.: 120
06.Feb.10 17:39

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Guten Tag, ich bekam einen Mende Europaklasse im Bakelitgehäuse geschenkt. Das Gerät sah schlecht aus, unter anderem ist das Gehäuse großflächig ausgebrochen.

Wohl nach Kriegsende ist das Gerät "fachmännisch" umgebaut worden auf Gleichstrombetrieb, leider hat man dann auch den Netztrafo und den Ladekondensator beseitigt. Als Röhren steckten umgesockelte Wehrmachtsröhren im Gerät, eine LD 1 und eine Röhre ohne Bezeichnung. Beide Röhren zeigen ein großes G. Als Kondensator war ein Ring mit mehreren Drähten eingebaut, von dem ich annehme, daß es sich um einen Bombenzündkondensator aus WK II handelt. In der Funkgeschichte wurden diese Kondensatoren in einem älteren Heft behandelt, welches ich aber leider nicht mehr besitze. Außerdem sitzt eine kleine Drossel im Gerät mit ca. 600 Ohm, von der ich vermute, daß sie aus einem Funkgerät stammt.

Außer den bereits von mir gesuchten Teilen bitte ich einen Sammler, welcher dieses Gerät besitzt, mir ein Foto der Chassisober- und -unterseite zu mailen, damit ich sehen kann, wie es aussehen soll.

Mit vielen Grüßen   Rigo

Attachments:

This article was edited 07.Feb.10 19:07 by Wolfgang Bauer .

Peter von Bechen † 15.7.19
Peter von Bechen † 15.7.19
Editor
D  Articles: 320
Schem.: 55
Pict.: 71
08.Feb.10 14:35

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Ja, das ist so ein Bombenzünderkondensator.

(Ich hatte damals den Beitrag in der GFGF Funkgeschichte geschrieben).

Ich habe hier ein Nachkriegsradio, da sind die drin. Inzwischen sind mir weitere dieser Teile "zugelaufen".

Abmessungen: ca 48 mm Durchmesser, 35 mm Höhe, Öffnung 27 mm Durchmesser.

This article was edited 08.Feb.10 14:35 by Peter von Bechen † 15.7.19 .

  
rmXorg