radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

Meßgerät von Radio LL Paris

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » Meßgerät von Radio LL Paris
           
Ralf Keil
 
 
D  Articles: 556
Schem.: 7
Pict.: 98
01.Oct.18 17:48

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Zuerst dachte ich das wird der einfache Teil der Instandsetzung. Ich grübele schon einige Zeit wie dieses Meßgerät verdrahtet war. Ich habe zwar Fotos gemacht, dennoch ist einiges für mich nicht mehr nachvollziehbar. Die meisten Widerstände sind defekt und einige Drähte sind zerbröselt. Meßwerk auch unreparabel defekt, da ist ein Neues drin, war auch schwierig einzubauen, vor allem den alten Zeiger ankleben und austarieren sowie dabei die Originaloptik ( gereinigt ) zu erhalten. Ok, hat funktioniert.

Insgesamt sind 8 Widerstände verbaut. Einer davon wohl ein gemeinsamer Vorwiderstand.

7 Klemmen, kein Umschalter.

Meßbereiche 6V, 120V, 3mA, 12mA, 120mA, 6A. Endausschlag bei 3mA.

Es ist vielleicht ganz einfach, ich komme aber nicht drauf. Wer hat eine Idee ?

 

Beste Grüße

Ralf Keil

 

Hier bilder vom Fundzustand:

Der Innenzustand ist schlechter als man erkennen kann

 

Nikolaus Löwe
Nikolaus Löwe
 
D  Articles: 215
Schem.: 167
Pict.: 1185
01.Oct.18 18:03

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Können Sie etwas zum Innenwiderstand oder Grundmessbereich des Instrumentes sagen? Prinzipiell sollte die Schaltungsweise etwa so gewesen sein wie in diesem Vielfachmessgerät (Neuberger Unavo 9).

Ausschnitt Neuberger Unavo 9

Die Widerstände kann man ausrechnen, wenn mann Strom und Spannung für Endausschlag an Ihrem Drehspulinstrument kennt.

 

Liebe Grüße,

Nikolaus Löwe

Attachments:

Ralf Keil
 
 
D  Articles: 556
Schem.: 7
Pict.: 98
01.Oct.18 18:42

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Hallo Herr Löwe !

Vielen Dank, ja so ähnlich muß es ausgesehen haben. Ri ist etwa 93 Ohm, das neue Meßwerk hat 1mA Meßbereich, der volle Ausschlagwinkel der alten Skala ist aber schon bei ca. 600µA erreicht, ich werde hier probieren, Stück für Stück. Ausrechnen ist schlecht da auch die Linearität der alten Skala anders ist. Ich muß hier einen Kompromiß finden. Dann bekomme ich eine hinreichende Genauigkeit. Für den Einsatz interessieren mich ohnehin nur die Teilbereiche 2-5 V und 40-100V (Radiovoltmeter). So kann man den besten Widerstandswert danach ermitteln. Das originale Widerstandsnetzwerk verbleibt im Gerät, kleine, neue Widerstände kann man unauffällig anbringen.

Grüße !

Ralf Keil

This article was edited 01.Oct.18 18:49 by Ralf Keil .

Ralf Keil
 
 
D  Articles: 556
Schem.: 7
Pict.: 98
11.Nov.18 10:45

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Hier nun der rekonstruierte Schaltplan. So muss es ausgesehen haben bei 8 verbauten Widerständen.

Der Trimmer ist natürlich nicht original. Abgeglichen wurde mit einem Festwiderstand. Da bis auf den 6A-Shunt alles brüchig ist werden die alten Widerstände nur für das Erscheinungsbild im Gerät verbleiben. Sie werden möglichst unauffällig ersetzt .

 

Ralf Keil
 
 
D  Articles: 556
Schem.: 7
Pict.: 98
11.Nov.18 20:20

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   5

Ich habe nun nur die Spannungsbereiche wieder hergestellt. Alles Andere wäre mir zu aufwändig gewesen. Neue Metallfilmwiderstände ermittelt für den 6V Bereich, für 120V mit Verhältnisgleichung errechnet, passt.

Innenschaltung:

Nach Umbau:

 

Verwendung im 4004, hier bei abgeschalteter Heizung.

Das Schwestermodell  hatte ein Loch in der Frontplatte für ein Radiovoltmeter.

 

 

 

Zum Vergleich, trotz des schweren Originalzeigers kommt das neue Messwerk damit gut zurecht. Es muss allerdings senkrecht stehen und horizontal ausgerichtet sein. Das ist gegeben wenn der Deckel aufgeklappt ist. Das Messgerät ist fest Installiert.  Ohne zusätzliche Bohrung.

 

 

 

This article was edited 11.Nov.18 20:36 by Ralf Keil .

  
rmXorg