radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

Österreichische Radioliteratur

Moderators:
Ernst Erb Jürgen Stichling Franz Harder 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Periodicals » Periodicals for Austria » Österreichische Radioliteratur
           
Gerhard Heigl
Gerhard Heigl
Editor
A  Articles: 930
Schem.: 746
Pict.: 1349
25.Jul.07 13:40

Count of Thanks: 28
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Im Buch „Radios von gestern“ werden auf Seite 131 die Zeitschriften aufgelistet. Die bekanntesten und wichtigsten möchte ich hier nochmals nennen:

Radioamateur

Eine Zeitschrift der 1. Stunde die anfangs unter dem Titel „Radio für Alle“ erscheint. Ab August 1925 wird sie in

Österreichischer Radio Amateur

Kurzzeichen ÖRA, umbenannt.

Herausgeber: Technischer Verlag Berthold Erb

Redigiert von Ing. Fritz Niedermayr

Das Heft erscheint monatlich.

Preis: 1925 1ATS. 1927 1,5ATS. 1939 1 RM. 1943 1,30RM.
 1925

Nach dem Krieg, 1946 erfolgt neuerlich eine Umbenennung in

Radio Technik

Kurzzeichen RT. Untertitel: Radio-Amateur

Herausgeber: Technischer Verlag Berthold Erb.

Technische Leitung: Ing. Erich von Gregor.

Das Heft erscheint unterschiedlich, als Einzelheft monatlich, als Doppelheft 2-monatlich. Letzte Ausgabe ?

Preis: 1946 3,50 ATS, Doppelheft 7 ATS.

           Dez. 1952 (letztes Heft in meiner Sammlung) 9,50 ATS.

Technische Leitung: Dipl.-Ing. F. Niedermayr und Ing. E. Gregor.
1947     Sonderausgaben Röhrenhandbuch und Schaltungen

 

Österreichische Radioschau

Kurzzeichen ÖRS

Herausgeber: Technischer Zeitschriften-Verlag Berthold Erb

Redaktion: Ing. Ludwig Ratheiser

Das Heft erscheint monatlich. Erste Ausgabe 1951, letzte Ausgabe ?

Preis: 1951 8 ATS. 1955 12 ATS. 1964 14 ATS. 1967 18 ATS. 1968 20 ATS.
1954
Die Radioschau war die österreichische Ausgabe der deutschen Funkschau.

 

das elektron

Eigentümer, Herausgeber und Redakteur: Ing. Hugo Kirnbauer *1918 bis 2006†.

Das Heft erscheint monatlich. Erste Ausgabe ?, letzte Ausgabe ?

Preis: 1946 1,50 ATS. 1947 3 ATS. 1951 4,50 ATS, 6 ATS, 7,50 ATS. 1955 10 ATS. 1965 14 ATS.

Ing. Kirnbauer war auch durch seine wöchentliche Radiosendung „Die technische Rundschau“ die von 1956 bis 1997 gesendet wurde, der breiten Öffentlichkeit bekannt.
1948  1956

 

Allen diesen Zeitschriften gemeinsam war ein breitgestreuter Inhalt. Radio, Fernsehen, Funk bildeten die Hauptthemen. Neueste Errungenschaften aus der ganzen Welt, Sonderthemen wie Artikel über Atomphysik, Radartechnik usw. waren auch zu finden. Für den Sammler besonders interessant und wichtig sind die Schaltungen, Beschreibungen, Fotos und Preise der damals neuesten Industrieerzeugnisse. Ohne diese Fachzeitschriften wäre eine Zuordnung und Dokumentation dieser historischen Geräte und Firmen wesentlich schwieriger. Daneben lässt sich die rasante Entwicklung der Radiotechnik ganz wunderbar mitverfolgen.

This article was edited 25.Jul.07 16:02 by Gerhard Heigl .

Gerhard Heigl
Gerhard Heigl
Editor
A  Articles: 930
Schem.: 746
Pict.: 1349
26.Jul.07 14:35

Count of Thanks: 30
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Weitere Literatur, ohne Gewähr auf Vollständigkeit:

Philips Radio Revue

Eigentümer, Herausgeber und Verleger: Philips Radioröhren Ges. m. b. H. Wien

Für den Inhalt verantwortlich: Ing. Friedrich Oskar Röthy

Erscheint monatlich. Erste Ausgabe September 1928, letzte Ausgabe Dezember 1938

Preis: 1929 0,50 ATS.

1929

 

Radio- und Elektrogewerbe

Herausgeber: Bundesinnung der Elektrotechniker

Eigentümer und Verleger: Ing. Norbert Leschetizky

Für den Inhalt verantwortlich: Ing. Norbert Leschetizky

 Erscheint 14-tägig. Erste Ausgabe 1947?, letzte Ausgabe ?

Preis: ?

 

Radiohandel und –export

Offizielles Organ der Fachgruppe Radioeinzelhandel

Eigentümer, Herausgeber: Technischer Verlag Berthold Erb

Für den Inhalt verantwortlich: Chefredakteur Berthold Erb

Erscheint ? Erste Ausgabe ? Letzte Ausgabe ?

Preis: per Jahr 24 ATS (1947)

 

Radio-Rundschau

Eigentümer, Herausgeber und Verleger: Arbeiter Funkverein

Für den Inhalt verantwortlich: Emil Gaal

Erscheint monatlich. Erste Ausgabe ?, letzte Ausgabe ?

Preis: 1949 3 ATS

 

Radio-Welt    (nicht zu verwechseln mit der Radio Welt für Programmvorschau, siehe unten)

Eigentümer, Herausgeber und Verleger: Titania-Verlagsgesellschaft m. b. H.

Für den Inhalt verantwortlich: Oskar Zappert

Erscheint monatlich. Erste Ausgabe ?, letzte Ausgabe ?

Preis: Für Mitglieder des Arbeiter- Funkvereines kostenlos. 1946 1,50 ATS. 1947 2,50 ATS. 1948 5 ATS.

 

Technik und Wirtschaft

Eigentümer, Herausgeber und Verleger: Arbeitsgemeinschaft des „Wirtschaftlichen Presse- und Informationsdienstes“ (Patria- Verlag)

Für den Inhalt verantwortlich: Dr. Konrad Grätz

Erscheint 14-tägig. Erste Ausgabe ?, letzte Ausgabe ?

Preis: 1946 0,60 ATS

 

Elektro- und Radiotechnik

Eigentümer und Verleger: Wiener Phönix-Verlag

Herausgeber: Landesinnung der konz. Elektro- und Radiotechniker Österreichs

Für den Inhalt verantwortlich: Ing. Norbert Leschetitzky

Erscheint 14-tägig. Erste Ausgabe ?, letzte Ausgabe ?

Preis: 1946 1,50 ATS

 

 

Weitere Beiträge, Ergänzungen und Berichtigungen sind erwünscht.

 

Mikrophon

Das Magazin für den Rundfunkhörer.

Eigentümer, Herausgeber und Verleger: RAVAG

Für den Inhalt verantwortlich: Oskar Czeija

Erscheint monatlich. Erste Ausgabe ? Letzte Ausgabe?

Preis: 1934 0,80 ATS

 

Funk-Technik

Eigentümer, Herausgeber und Verleger: Alfred Sockel

Für den Inhalt verantwortlich: Ing. Helmut Stricker

Erscheint monatlich. Erste Ausgabe ?, letzte Ausgabe ?

Preis: 1949 3 ATS

 

Ferner gab es noch eine grössere Anzahl von Programmzeitschriften die einen gewissen Raum der Radiotechnik widmeten. Wie schon beschrieben die

Funk und Film später umbenannt in Blick mit dem Radiopraktiker.

 

Radio Wien

Illustrierte Wochenschrift der österr. Radioverkehrs A.G. (RAVAG)

Eigentümer, Verleger und Herausgeber: RAVAG

Verantwortlich: Oskar Czeija

Erscheint wöchentlich. Erste Ausgabe 1924, letzte Ausgabe ?

Preis: 1927 0,60 ATS. 1936 0,30 ATS.

 

Radio Welt    (nicht zu verwechseln mit der Radio-Welt für Technik, siehe oben)

Illustrierte Wochenschrift mit Radioprogramm

Eigentümer und Verleger: Wiener Radio-Verlag G. m. b. H.

Herausgeber: Dr. Armin Ladanyi

Verantwortlicher Schriftleiter: Generalmajor d. R. Ing. Franz Anderle

Erscheint wöchentlich. Erste Ausgabe ? Letzte Ausgabe ?

Preis: 1928 0,50 ATS, Jahresabonnement 23 ATS (1932)

 

Eine weitere Sammlerzeitschrift aus neuerer Zeit ist der
Museums-Bote, anfangs ein gefaltetes A4-Blatt (A5), sehr einfach gehalten und durch kopieren vervielfältigt. Im Laufe der Zeit wurde das Heft immer umfangreicher und im Oktober 1999 erschien dann das erste gedruckte Heft (Nr.96) mit Farbfotos. Der Erscheinungstermin war ab nun 2-monatlich. Erhältlich nur durch Abonnement.

Herausgeber, Verleger und Medieninhaber: Erstes Österr. Funk- und Radiomuseum.
Für den Inhalt verantwortlich: Peter Braunstein
alle 1060 Wien, Eisvogelgasse 4/5.
Erscheint monatlich, ab Okt. 1999 2-monatlich.
Erste Ausgabe Nr.1, April 1989. Letzte Ausgabe Nr.132, Dezember 2005.
Jahresabonnement Portoersatz und Spenden.

  
Nachdem das Radiomuseum geschlossen wurde, war auch das Ende des Museums-Boten abzusehen. Durch die Initiative einiger Sammlerkollegen konnte die Zeitschrift unter dem Namen

 

Radiobote weiter erscheinen.

Herausgeber, Verleger und Medieninhaber: Verein Freunde der Mittelwelle.
Für den Inhalt verantwortlich: Fritz Czapek
Erscheint 2-monatlich. Zweck: Pflege und Informationsaustausch für Funk- und Radiointeressierte.
Erste Ausgabe Nr.1, Jänner 2006. Jahresabonnement 22€ (Stand 2008). Auflage ca. 330 Stück


This article was edited 07.Nov.11 14:50 by Gerhard Heigl .

Reinhard Hanschke
 
 
D  Articles: 177
Schem.: 0
Pict.: 383
29.Dec.07 22:38

Count of Thanks: 34
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Die von Herrn Heigl aufgeworfene Frage, wann die letzte Ausgabe der Illustrierten Wochenschrift "RADIO WIEN" erschienen ist, kann ich zwar nicht schlüssig beantworten - ich habe jedoch die Ausgaben (unvollständig) Nr. 15 vom 8. Jan. 1937 bis Nr. 43 vom 23. Juli 1937 des XIII. Jahrgangs. Zumindest sind damit diese Daten gesichert.

Interessant darin das in Fortsetzung laufende "RADIOTECHNISCHE ABC".

Hanschke Reinhard

Werner Hauf
Werner Hauf
 
D  Articles: 156
Schem.: 26
Pict.: 116
30.Dec.07 11:12

Count of Thanks: 30
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Diese Zeitschrift habe ich komplett von Heft 1/1947 bis Heft 3/1960. Es ist eine hervorragende Zeitschrift speziell für Rundfunk- Empfangstechnik. Wenn jemand einzelne Artikel als Kopie haben möchte, darf sich bei mir melden.

Werner Hauf

Hannes Wurnitsch
 
 
A  Articles: 4
Schem.: 25
Pict.: 4551
30.Dec.07 12:32

Count of Thanks: 34
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   5
Zur Frage von Herrn Heigl, wie lange „Radio Wien“ erschienen ist, kann ich, nach schneller Durchsicht meiner 1000en, noch nicht geordneten Radiozeitschriften folgende Ausgabe bestätigen:
 
Radio Wien, Heft Nr.24. XIV. Jahrgang, Wien 11.März 1938, Preis 30 Gr.
Hannes Wurnitsch
Gerhard Heigl
Gerhard Heigl
Editor
A  Articles: 930
Schem.: 746
Pict.: 1349
13.Dec.08 10:19

Count of Thanks: 36
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   6
 

Post 2 wurde aktualisiert (Museums-Bote, Radiobote).

  
rmXorg