radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

Prüfkarten Neuberger RPG 370/1

Moderators:
Jürgen Stichling Ernst Erb Bernhard Nagel 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Commercial sets (incl. valve testers) » Valve / tube testers » Prüfkarten Neuberger RPG 370/1
           
Franz-Josef Haffner
Franz-Josef Haffner
 
D  Articles: 618
Schem.: 4184
Pict.: 1132
19.Mar.04 16:00

Count of Thanks: 16
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

hallo werte Sammlerfreunde,

Ich versuche gerade mir ein Neuberger RPG 370/1 Röhrenprüfgerät an Land zu ziehen. Die Prüfkarten sind nicht vorhanden. Kann mir da jemand weiterhelfen?

viele Grüße
Franz-Josef Haffner

Arpad Roth † 27.3.17
Arpad Roth † 27.3.17
 
A  Articles: 1024
Schem.: 24429
Pict.: 1324
19.Mar.04 17:32

Count of Thanks: 9
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Hallo Jupp, diese Prüfkarten besitze ich - aber leider nur im Original. Es sind etwa 2000 Stück und es ist jedenfalls die letzte kompl. Serie die von Neuberger zu bekommen war.
Wenn das Röhrenprüfgerät in Deinem Besitz ist, werden wir sicher ein Lösung finden damit Du auch alle Karten hast. Achte beim Kauf das die Stifte alle vorhanden sind !! Klinkenstecker passen nicht, sind zu dick.
Schöne Grüße
Arpad

Detlef Boeder
Detlef Boeder
 
D  Articles: 373
Schem.: 240
Pict.: 140
19.Mar.04 20:05

Count of Thanks: 9
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3
 

Hallo,

ich haben auch so ein RPM370/1. Ich hatte auch nicht alle Karten. Im Ebay und im Web werden auf CD gescannte Prüfkarten angeboten (Link weiss ich jetzt leider nicht mehr. Dürfte sich aber finden lassen). Auch in Ebay zum Festpreis. Um 20€. Die druckte ich mir in realer Größe auf Karton aus und habe die Löcher mit einem 5mm Locheisen ausgestochen. Wunderbar! Ab und Zu gibt es auch mehr oder weniger komplette Originalkartensätze auf Ebay.

Gruss

D.Boeder

Rudolf Credé
 
 
D  Articles: 15
Schem.: 12
Pict.: 46
02.Oct.07 16:21

Count of Thanks: 12
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4
 

Hallo, haben sie inzwischen die Prüfkarten?

Kann helfen.

Wäre es nicht sinnvoll es zu vermelden, wenn eine Suche erfolgreich war?

Gruß

R. Credé

Franz-Josef Haffner
Franz-Josef Haffner
 
D  Articles: 618
Schem.: 4184
Pict.: 1132
03.Oct.07 11:50

Count of Thanks: 9
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   5
 

Hallo Herr Crede,

ich behelfe mir mit einer o.a. CD. Die Hoffung auf einen Satz Karten habe ich noch nicht aufgegeben.

Gruß
Franz-Josef

Jochen Huber
Jochen Huber
 
D  Articles: 3
Schem.: 31
Pict.: 18
20.Feb.14 10:28

Count of Thanks: 10
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   6

Guten Tag die Herren,

 

ich habe inzwischen ein RMP400 bekommen und möchte das gern wieder zum Leben erwecken, es fehlen jedoch alle Stifte.

Hat jemand eine Idee wo ich die herbekommen kann, oder kann mir jemand mit einer Maßskizze helfen, damit ich sie nachfertigen kann?

Besten Dank im Voraus

Johann Leber
 
 
D  Articles: 135
Schem.: 143
Pict.: 16
20.Feb.14 14:25

Count of Thanks: 9
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   7

Hallo Herr Huber.

An meinem Neuberger Steckfeld haben auch die Stifte gefehlt. Ich habe einen Drahtkleidebügel in entschsprechender länge zurechtgeschnitten und die passen genau hinein. m.f.Gruss

Hans-Joachim Korn † 16.11.15
Hans-Joachim Korn † 16.11.15
 
D  Articles: 7
Schem.: 14696
Pict.: 1490
23.Mar.14 19:37

Count of Thanks: 7
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   8

Hallo,

vor einiger Zeit habe ich Stecker für mein Neuberger RPM375 selbst gefertigt, da diese bei dem von mir erworbenen Gerät fehlten. Da die Steckmatrix des Gerätes keine federnden Kontakte hat, konnte mit massiven Steckern keine sichere Kontaktgabe hergestellt werden. Benötigt wurden daher flexible Stecker.

Nach einigen Versuchen wurden die Stecker aus 0,1 mm Bronzeblech gefertigt. Zum Formen der Bleche wurden zwei geteilte Halbformen hergestellt. Diese wurden zusammengehalten und in der Mitte mit einer passenden Bohrung von etwa 3 mm versehen. Danach konnten die ausgeschnittenen Bronzebleche mithilfe der beiden Halbformen und einem passenden Innendorn (Bohrerschaft) geformt werden.

Die Bleche haben eine Länge von 30 mm. Die Breite der Bleche musste durch Versuche ermittelt werden, so dass sich beim fertigen Stecker ein Schlitz ergibt. Ein Zusammendrücken der Stecker wird auf diese Weise ermöglicht. Am vorderen Ende sind die Bleche leicht abgerundet. Der Durchmesser der fertig geformten Stecker sollte etwa 3,1-3,2 mm betragen. Nach der Fertigstellung muss geprüft
werden, ob die Stecker nicht zu leicht eingesteckt werden können.

Als Isolierung und Griff wurde anschließend jeweils ein Stück Schrumpfschlauch auf die Stecker aufgeschrumpft. Es wurde absichtlich auf einen massiven Griff verzichtet, da dieser ein Ausdehnen des federnden Steckers verhindern würde.

Die nachgefertigten Stecker sind nicht perfekt, lassen sich aber relativ schnell herstellen und ermöglichen eine sichere Kontaktgabe.
 

Attachments:

  
rmXorg