radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

imperial: Reparatur Imperial Astronaut 1514

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Otmar Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » imperial: Reparatur Imperial Astronaut 1514
           
Axel Paap
 
 
D  Articles: 61
Schem.: 37
Pict.: 896
03.Jan.19 14:52
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

 

Ich bekam das Gerät aus einer Sammlungsauflösung im einem

relativ Schmutzigem Zustand da war als erstes eine Gründliche

äußere und Innere Reinigung nötig…

 

dabei fielen mir die zwei Halter auf der Oberseite des Geräts

 

und der Unterseite des Deckels auf

 

Wofür sind die???        Die Erleuchtung…  

 

Sonnenblende

__________________________________________________________

 

Anschließend  mit Trenntrafo langsam hochgefahren

Er zeigte ein stark verbrummtes weises Bildraster

OK das heißt der Zeilentrafo und Bildröhre ist in Ordnung

der Rest kann repariert werden ;-)

 

Als nächstes Kondensator Kur…

Alle Elkos ausgebaut, gemessen, weggeschmissen und neue eingebaut. (wirklich alle!!!)

Bei den Austausch der Becherelkos und Ersatz durch Tangentiale Typen ist darauf zu achten das die Masse Lötpunkte untereinander

wieder verbunden werden!

da diese als Masseweiterleitung verwendet werden

 

 

Nun wieder hochgefahren…

Weises Bildraster (ohne Bildinhalt) und leiser Ton

Betriebspannung gemessen, anstatt 12 nur 9,2Volt

Netzteil untersucht und festgestellt das irgendein „Spezialist“

in Vergangenheit den Selengleichrichter durch eine sehr dilettantische

4 Dioden Brückenschaltung ersetzt hatte

Und das schlimmste… 

den Vorwiderstand R902 (1Ohm) in 4,7Ohm geändert

dadurch wurde der Spannungsabfall zu hoch und

die Regelung konnte nicht mehr arbeiten. 

1Ohm eingebaut und gut war’s.

( beim Ersatz von Niedervolt Selengleichrichter gegen Silizium

ist der Spannungsanstieg eigentlich vernachlässigbar)

 

 

Das Problem keine Bildinformation und leiser Ton bleibt

Der Fehler kam aus der ZF, Videoendstufe,  getastete Regelung.

 

Die Transistoren T8,9,10,11 (AF102,116,118) waren messtechnisch

Völlig OK aber… Kollektor gegen Gehäuse (Abschirmung)

Schlüsse im k-Ohm bis Ohm Berreich.

Auch bei den 5 neu gekauften AF118 hatten 2 dieses Problem.

 

Abhilfe???    ganz einfach…

den Anschluss für die Abschirmung einfach abschneiden ;-)

 

Nun läuft der kleine Astronaut wieder einwandfrei!!!

 

PS.

Bei Arbeiten an solchen alten Platinengeräten sollte man gutes Endlötwerkzeug besitzen da sonst die Platinen unnötig zerstört werden.

 

  
rmXorg