radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Röhren Datenbank mit Bildern im rm

Moderators:
Jürgen Stichling Jacob Roschy Ernst Erb Bernhard Nagel 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Valves / tubes - Semiconductors » Tube development after 1933 » Röhren Datenbank mit Bildern im rm
           
René Goebel
René Goebel
 
D  Articles: 117
Schem.: 88
Pict.: 45
05.Dec.03 23:43

Count of Thanks: 15
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

hallo,

was würdet Ihr von einer Röhrendatenbank im rm halten.

Ich weiß, das wir dann

www.jogis-roehrenbude.de Konkurrenz machen würden ( was er leistet, ist eigentlich momentan nicht zu überbieten ) , und das wollen wir aber nicht ;man müsste sich mit ihm in Verbindung setzen um ein evtl. kostenloses Copyright ( für die super Bilder , die er nun mal hat ) zu bekommen.

seine Vielzahl von Bildern wären auch für unseren Verein bzw. die neue Röhren-DB interessant.

Er zielt ja mehr auf Geräte , in denen Röhren benutzt werden.

Unsere Röhren-DB sollte auf die Röhren selbst , wie z.B. bei www.hupse.nl/radio/tubes , (eine sehr gute Seite "wenn man holländisch kann") , zielen.

Für 80 % aller Röhren findet man hier über www.google.de einen Eintrag, wenn auch nicht gleich auf der ersten Seite,

aber hier könnte ich evtl. Verbindungen aufnehmen um eine für beide Seiten evtl. interessante Lösung zu erzielen.

Auch hier müsste man u. U. ein entsprechendes (kostenloses) Copyright erreichen.

Aber man könnte ihm/ihr  z.B. anbieten , das wir jede neue/alte  Röhre , die wir in unserer DB neu aufnehmen , diese im etsprechendem Format ihm/ihr  auch zur Verfügung stellen.

Dann haben beide Seiten etwas davon.

Gruß, René

 

This article was edited 06.Dec.03 00:58 by René Goebel .

Ernst Erb
Ernst Erb
Officer
CH  Articles: 5659
Schem.: 13754
Pict.: 31012
06.Dec.03 08:05

Count of Thanks: 13
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Seit Jahren ist es mein Anliegen, eine gute Röhrendatei anzulegen. Dazu habe ich Jacob Roschy meine spezielle Digitalkamera entlehnt - und er hat eine Grosszahl Bilder geschossen und mir zugestellt. Ich habe einen Reiter extra für das Projekt frei gelassen, doch reicht mir eine Bildergalerie nicht. Beispielsweise habe ich ein altes Röhrenbuch mit Schaltungsumgebung der Röhren und suche jemand, der dieses scannt.

Zudem hatte ich auch schon Gruppierungen vorgeschlagen aber ich bin nicht als Röhrenspezialist zu bezeichnen und benötige Hilfe von so einem, denn wir wollen nicht etwas machen, was es schon gibt - und wir wollen nicht fremde Bilder übernehmen. Bis jetzt war die Meinung anderer, dass es schon genügend spezialisierte Seiten für Röhren gäbe, also habe ich das Projekt nach hinten gestellt.

Wenn wir aber eine Gruppe bilden können, die am Projekt arbeitet, dann werde ich die dazugehörigen Programme erstellen lassen. Das Programm würde sich von der bestehenden Datenbank bedienen, wo die von den eingestellten Radios die Röhren mit den Gebrauchsjahren zeigt. Auch hatte ich vor drei Jahren intensiv die Röhrenherstelljahre für Radioröhren recherchiert und daraus einen Text für Radiokatalog Band 2 geschrieben. Diesen Text hat Jacob Roschy in seiner Tabelle ebenfalls ausgewertet. Ich kann nur nicht alles alleine machen.

Wir bräcuhten also zwei Klassen von Leuten: Jemand oder einige, die etwas verstehen von Röhren - und nicht nur von Radioröhren, die auch eine generelle Klassifikation aufstellen können (ich benötigte drei Begriffe, die sich z.T. überschneiden, weil Röhren oft mehrere Einsatzgebiete haben/hatten. Beispiel Radio/Militär und Industrie. BEispiel der Problemstellung: Auch bei den Röhrenanwendungen bezüglich Aufgabengebiet müsste man wohl max. drei vorsehen wie NF-Vorstufe (Halbleiter = Treiberstufe) ZF, HF. Ich stelle mir also ein Blatt vor, wie das für Radios, mit mehreren Bildermöglichkeiten, Tabellen wie für die Schaltpläne, technische Daten - wie die Angaben bei Radios, die ich in der Reihenfolge nun etwas geändert habe, um die Daten von den Literaturhinweisen zu entflechten und ein Problem mit Mouse-Rollover zu entschärfen.

Zweitens bräuchten wir Leute, die bereit sind Knochenarbeit zu leisten, also zu scannen, Daten einzugeben etc. Das könnten wir mit einem "gescheiten" Excel-Formular, das die Angeben trägt, die wir auch erfassen wollen. Das sind vor allem die technischen Daten - aber welche, wenn man sich nicht nur auf Radioröhren beschränken will? Wenn ich etwas unternehmen will, dann gründlich - und ich sollte mich nicht noch mehr mit Aufgaben zu decken.

Man könnte sogar die Sammlerpreise wie bei Radios führen - und ebenfalls Literaturhinweise geben. Das sind die Gemeinsamkeiten. Wir haben jetzt schon die Möglichkeit, Schaltungen einzusehen, wenn man ein paar Röhren in die Röhrensuche eingibt. Mit der Verknüpfung zu Modellen wären wir also wieder Spitze - WENN wir zu einer vernünftigen Aufstellung von Daten kommen.

Also: Der Anfang bildet der Vorschlag zu einer Excel-Tabelle, die alle relevanten Werte aufnimmt, damit verschiedene Leute daran arbeiten können. Ich schlage vor, dass sich hier Leute melden, die klar sagen, was Sie warum gerne unternehmen. Danke.

 

Jacob Roschy
Jacob Roschy
Moderator
D  Articles: 1687
Schem.: 17
Pict.: 68
06.Dec.03 11:22

Count of Thanks: 12
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

 

Persönlich bin ich nicht sehr erbaut davon, etwas nochmals zu machen, was es woanders schon gibt.

Dafür möchte ich nicht meine begrenzte Freizeit und nicht zuletzt auch begrenzte Lebenszeit verbrauchen und wende ich mich daher lieber solchen (Röhren-)Themen zu, die es sonst nirgends gibt.

Wie viele Röhrendaten bereits im WWW veröffentlicht sind, zeigt ein Blick auf Frank Philipses Linkseite zu weiteren Röhrenseiten .

Natürlich hätte ich nichts dagegen, wenn jemand hier im RM.O eine solche Röhren-datenbank ähnlich www.hupse.nl/radio/tubes erstellen würde. (Diese wäre allerdings ziemlich leer, würde man davon die von mir "übernommenen" Bilder und z.T. auch Textangaben herausnehmen.)

MfG JR


 

 


 

This article was edited 02.Jun.09 22:13 by Jacob Roschy .

Mario Tieke
Mario Tieke
Editor
D  Articles: 185
Schem.: 45
Pict.: 58
06.Dec.03 15:23

Count of Thanks: 18
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Ich sehe eine Röhrendatenbank im RM für Reparaturanfragen als sinnvoll an. Es müßten die wichtigsten Daten auch Verwendungszweck, Bild sowie ein Sockelschaltbild enthalten sein. Viele Schaltbilder enthalten keine Sockelschaltung der Röhren und keine Bauteilnummerierung, wodurch sich Schwierigkeiten ergeben einen sinnvollen Messpunkt in der Schaltung ( Chassis) zu finden. Nicht jeder hat ein Datenbuch zur Hand und auf anderen Internetseiten zu suchen ist zu umständlich. Ebenso ließen sich Röhrentypen leichter ermitteln, bei denen die Beschriftung weg ist.

Die Datenbank würde ich begrenzen auf Typen, die auch in den Geräten im RM auch vorkommen Notfals auch Ersatztypen.

Suchfunktion ähnlich wie Gerätesuchseite - Verlinkung der auf den Geräteseiten angegebenen Röhren zur Datenbank. 

Ich würde bei der Datenerfassung mithelfen und die Tabelle entwerfen falls nicht schon ein Vorschlag besteht.

Gruß Mario

René Goebel
René Goebel
 
D  Articles: 117
Schem.: 88
Pict.: 45
06.Dec.03 16:32

Count of Thanks: 16
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   5

also eigentlich genau das,was www.hupse.nl/radio/tubes in seinen Seiten zeigt. Wir wollen weder Jogi's Röhrenbude noch Jacob Roschy für seine hervorragenden Beiträge über Röhren Konkurrenz machen.

Wir möchten einfach ein Werkzeug haben, mit dem man alte Radiogeräte schneller und leichter wieder zum Leben erwecken kann.

Die datenbank sollte folgende Elemente enthalten.

Pro Röhrentyp:

ein oder mehrere Bilder (max. 3),

kurze Funktionsbeschreibung ,

Historie(z.B.:erstes bekanntes Herstelldatum) ,

Hersteller,

Sockel-Unteransicht,

Sockel-Layout als Tabelle,

wesentliche technische Daten (Tabelle);

und das alles so kompakt, daß es auf eine DIN-A4 Seite passt.

 

Auch ich würde mich bereit erklären an der Datenerfassug und Definition mitzuwirken.

Noch weitere Interessenten ?

Gruß, René

 

Ernst Erb
Ernst Erb
Officer
CH  Articles: 5659
Schem.: 13754
Pict.: 31012
06.Dec.03 17:26

Count of Thanks: 23
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   6

Danke für die beiden Anträge zur Realisation. Die Vorschläge beinhalten schon einen Teil dessen, was ich eigentlich vor hatte/habe. Und wir bekommen das sicher auf einen guten Weg, wenn wir noch ein Ass bezüglich Daten mit ins Team nehmen können. Natürlich starten wir mit den um die 2000 Radioröhren, die RM.org für die Modelle ja schon in der Datenbank hat. Wenn man z.B. ein Excel ausfüllt und Röhren angibt, die nicht in der Datenbank enthalten sind, nimmt das System das Modell nicht auf - meist natürlich sind es Druckfehler, die entweder schon in den alten Unterlagen stehen oder wir produzieren. Genau um das zu vermeiden hat man eine relationale Datenbank.

Ich stelle mir den üblichen Gebrauch folgendermassen vor: Sie haben ein Modell in den Händen, das Probleme macht, als Einsteiger weder viel Erfahrung noch die entsprechenden Unterlagen. Sie klicken einfach die Modellseite und schauen, ob es dort Forumseinträge hat, klicken die technischen Unterlagen, drucken vielleicht etwas davon aus oder zoomen nur den Teil, der Sie interessiert. Oder auch: Es gibt keine technischen Unterlagen. Dann klicken Sie auf die angegebene Röhre. Damit öffnet sich das «Modellblatt» der Röhre, wo Sie die Sockelanschlüsse sehen, die technischen Daten - und wahrscheinlich darunter oder mit einem weiteren Klick die Standardschaltung zur Röhre. Damit kennen Sie die wichtigsten Betriebswerte und haben Dimensionierungsbeispiele.

Natürlich ersehen Sie auch den Ersteinsatz der Röhre, aus dem man auch bei unbekannten Geräten schon vieles zum Alter des Gerätes schliessen kann. Man kann auch sofort sehen, ob die Röhre viel oder selten im Einsatz stand. Jetzt schon können Sie eine Reihe von Röhren eingeben, um Schaltungen dazu einsehen zu können. Ich kann gar nicht aufhören mit den Vorteilen, die nur wir erzeilen können - mit dieser Verknüpfung ...

So, davor steht aber noch harte Knochenarbeit. Was ich anbieten kann, wenn das Konzept der aufzunehmenden Daten steht, ist, meinen Text jetzt zu veröffentlichen, was die Radioröhren von Philips, Telefunken und Valvo anbetrifft: Die Ersteinsatzdaten, also das Erstjahr der Röhre, und zwar genau. Wir können zudem eine Excel-Liste erstellen, die diese Typen schon enthält, damit jemand die Daten nachtragen kann. Gut wäre da ein Team mit der Aufteilung Dateneingabe, Datenüberprüfung. Zu leicht passieren Fehler, die man selbst nicht erkennt.

Wenn schon, dann schon: Bald möchte ich US-Radios auf das RM.org bringen. Da kommen viele neue Röhren hinzu. Grundsätzlich wäre es mit diesem Konzept gut, auch andere Röhren sukzessive aufzunehmen, so als Fernziel. Das bedingt aber vorher eine gute Überlegung, was für Parameter da auf uns zu kommen.  Ein naheliegendes Feld sind z.B. Militärröhren, wollen wir doch das RM.org später auch mit solchen Geräten erweitern, wie auch mit Amateurgeräten und kommerziellen. Dazu ist noch ein Code nötig, damit man sich beim Gerätetyp auf "Radios" oder «Anderes» konzentrieren kann.

Sie können also im ersten Schritt diejenigen Daten möglichst vollständig aufführen, die wir für Radioröhren im weitesten Sinne erfassen (können) wollen. Dazu sind einige US-Begriffe mit zu berücksichtigen, die sich aber oft einfach umrechnen lassen. Als nächsten Schritt erweitern wir die möglichen Daten für Senderöhren. Das sollte man bei einem Excel berücksichtigen. Wie schon geschrieben, halten wir Haupteinsatzgebiet und zwei weitere bereit wie auch drei mögliche typische Anwendungen, sofern das der richtige Weg ist. Dazu kommt ein Feld Bemerkungen. Ohne das im Excel zu berücksichtigen, bräuchten wir für ganz andere Röhren - bei mir liegen z.B. Caesium-Röhren für die volkstümlich genannten «Atom-Uhren», um nur EINE besondere Art von Röhren zu nennen. Da steckt z.B. ein wahnsinnig interessantes Verfahren dahinter.

Ich hoffe, dass Jacob Roschy zumindest bei der Konzeption mitmacht. Für das Erfassen der Daten selbst finden wir offensichtlich schon Mitglieder. Wenn die Konzeptionsphase vorbei ist, können wir hier die Programme entwickeln und Sie können die Daten aufbereiten. Wichtig ist einfach, dass wir die Feldarten und Feldlängen und die Einheiten dazu so auslegen, dass wir auch Extremwerte unterbringen. Wichtig ist auch ein Muster der Darstellung. Da gibt es bereits einige alte und neuere Vorbilder - wer macht hier konkrete Vorschläge, damit andere wiederum diese vervollständigen und erweitern können?

Mario Tieke und René Goebel möchten sich doch bitte kontaktieren, gemeinsam Ihren vorschlag der Felder und ihrer Darstellung erarbeiten und dann im «Talk» vorstellen, damit wir dort von Google & Co unbeaufsichtigt weiter werkeln können, bis wir das Konzept fertig haben. Hier möchten sich Mitglieder melden, die etwas zum Projekt beisteuern wollen. Danke.

This article was edited 06.Dec.03 18:33 by Ernst Erb .

Ernst Erb
Ernst Erb
Officer
CH  Articles: 5659
Schem.: 13754
Pict.: 31012
01.Jan.04 10:06

Count of Thanks: 17
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   7

Wenn wir den leeren Reiter füllen, möchte ich Nägel mit Köpfen einschlagen. Die eingebrachten Vorschläge sind interessant und gehen in die richtige Richtung.

Mir fehlt aber immer noch eine Typisierungsmöglichkeit, die alle Röhren umfasst und Mehrfachnennungen (z.B. Radio, Industrie, Militär) zulässt aber auch Funktionsgruppen (Röntgen, Radio) und Funktionen (auch mehrere, wie HF, NF, Bild), um das mal nebulös auszudrücken.

Natürlich würden wir beide Bilder bringen: Sockel mit den Pinbelegungen und den Pin-Nummern. Wir haben wie bei den Radio-Modellseiten Bilder und Texte zur Verfügung aber auch "technische Unterlagen" wie bei den Schaltbildern.

Da RM.org sich ja mit Radios befasst - und erst in zweiter Linie mit Röhren als solche - und dann vorwiegend mit Radioröhren, könnte man sich mit den eingebrachten Vorschlägen zu den technischen Angaben zufrieden geben. Ich denke aber wenn möglich global, also gebe ich mich mit dem noch nicht zufrieden. Vielleicht kommen wir nicht weiter, vielleicht aber schon. Jedenfalls können wir den freien Textbereich im "offiziellen Teil" massiv erweitern, um individuelle Angaben für andere Röhren zu liefern, das wäre der "billige" Ausweg.

Hans-Thomas Schmidt hat eine ausgezeichnete Röhrenseite aufgebaut:
http://www.hts-homepage.de.
Ich werde ihn anfragen, ob er in irgend einer Form hier mitwirken möchte. Vielleicht haben Sie aber weitere Vorschläge?

Lothar Visser
 
 
D  Articles: 3
Schem.: 0
Pict.: 2
23.Feb.05 22:23

Count of Thanks: 20
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   8 Hallo,

mit Interesse habe ich die Diskusion um eine Röhrendatenbank verfolgt. Hierbei wurde häufig auf eine holländische Seite verwiesen. Nach einem Besuch auf der Seite musste ich doch feststellen, das das meiste auf dieser Seite vom englischen Valve-Museum "entliehen" wurde. Darauf befindet sich eine riesige Datenbank mit Bildern und der vielfach geforderten Gliederung nach Verwendung, Funktion etc...

Anbei noch der Link:  http://www.valve-museum.org/

Gruß,
Lothar
Ludwig Mauren
 
 
D  Articles: 1
Schem.: 0
Pict.: 0
12.Apr.06 19:30

Count of Thanks: 18
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   9 Hallo,
Grundsätzlich ist eine Röhrendatenbank bei Reparaturen alter Geräte
ein unverzichtbares Hilfsmittel.
Gerne würde ich mich bei der Erstellung einer Datenbank einbringen.
Dabei ergeben sich jedoch 2 Probleme:
1. In den alten Unterlagen der Hersteller ergeben sich oft Widersprüche.
z.Bsp bei der Röhre RE134:
Der Hersteller Telefunken gibt in seinen Röhrendaten von 1930
bei einer maximalen Anodenspannung von 200 V bei Ug=-17 V Ia=4 mA an.
In den Unterlagen des gleichen Herstellers von 1938
heißt es: Ua=250 V Ug=-17 V Ia=12 mA
Diese unterschiedlichen Angaben ließen sich beliebig fortsetzen. Nur in
einer Datenbank sollte man sich auf eine Angabe festlegen können.
2. Gibt es eigentlich nach so langer Zeit noch Urheberrechte
auf diese Datenblätter ?

MFG, LM
Ernst Erb
Ernst Erb
Officer
CH  Articles: 5659
Schem.: 13754
Pict.: 31012
12.Apr.06 23:50

Count of Thanks: 21
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   10 Die Röhrenseiten sind ja realisiert - jetzt kann man einfach fehlende technische Unterlagen hoch laden. Natürlich sind Unterlagen von Herstellern ohne Copyright - im Gegenteil, die Firmen wollten, dass die Daten verbreitet werden. Wenn Sie also soche Unterlagen haben, dann bitte bringen Sie diese ein.

Peter Hoddow darf ich jetzt ein Kränzchen winden. Er hat in letzter Zeit harte Arbeit geleistet, indem er ein RCA-Manual von mir (1975) vollständig gescannt und die tehn. Unterlagen sehr mustergültig bearbeitet und hoch geladen. Ich habe nur noch gestaunt, wie man diese bis auf 800% vergrössern kann.

Auch wenn bei Herstellern Fehler auftreten können: Herstellerunterlagen mit den Originaldaten sind mir nun lieber als einzeln abgeschriebene Daten, bei denen die Fehler nur mehr sein können. Natürlich haben auch andere kräftig geholfen - und schon jetzt zeichnet sich ab, dass auch diese Datenbank etwas ganz anderes ist, als auf irgend welchen anderen www-Seiten.

Es gibt nun bei uns nahezu 200 Röhrensammlungen. Was mir eher Bauchweh macht, sind die vielen Bilder über die in Massen vorhandenen Allglasröhren etc. Bitte bringen Sie solche Bilder nur dort, wo es keine hat. Wir müssen sonst wohl eine grosse Löschaktion starten, denn das sind nicht eigentliche Sammelstücke. Unser Server hat seine Grenzen - und die sollten wir nicht rasch erreichen, weil ich das sonst nicht mehr finanzieren kann oder will. Die Lust ist mir dazu in den letzten Tagen eher vergangen. Es gibt zwar den Spruch: "Es sind die schlechtesten Früchte nicht, an denen Wespen nagen".
Detlef Kraus
Detlef Kraus
 
D  Articles: 99
Schem.: 91
Pict.: 199
13.Apr.06 16:03

Count of Thanks: 22
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   11
 
Hallo Herr Roschy,

leider ist der Link http://home.wxs.nl/~frank.philipse/frank/links.html#data nicht mehr gültig.

MfG, DKr
Martin Renz
Martin Renz
Officer
D  Articles: 694
Schem.: 262
Pict.: 349
13.Apr.06 19:35

Count of Thanks: 21
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   12 Die Seiten sind noch unter http://www.tubedata.org/ zu finden
  
rmXorg