radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
  The thread rating is reflecting the best post rating. Have you rated this thread (best post)?

Röhrenreparatur- alte Röhre , neuer Kern

Moderators:
Ernst Erb Martin Renz Bernhard Nagel 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Technique, Repair, Restoration, Home construction ** » How to store and to treat radios » Röhrenreparatur- alte Röhre , neuer Kern
           
Ralf Keil
 
 
D  Articles: 544
Schem.: 5
Pict.: 98
13.Mar.13 16:42
 
Count of Thanks: 6
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Diese TeKade 4H 08 kaufte ich als defekt zur Durchführung einer weiteren Reparatur. Nachdem viele Versuche mit der Submini 6286 erfolgreich waren beschloss ich diese auch in defekte, äusserlich aber noch schöne Uralttrioden einzubauen.
Zuerst wurde wieder der Kolben vom Sockel gelöst, dann mit dem Bandschleifer Quetschfuß und Glasdom geteilt, es gelang auch dieses Mal. Danach wurden störende Teile des Altsystems abgekniffen und die 6286 eingepasst. Dann noch Löten und wieder alles zusammenfügen-fertig.
Um die Heizspannung von 3,8V anzupassen wurden im Quetschfuss in jede Heizleitung ein R von 10 Ohm integriert, ausserdem befindet sich im Sockel ( vor den Widerständen ) noch eine Zwerglampe von 6,3V, 100mA die etwas Glühen vortäuscht, das tut die 6286 leider nur kaum sichtbar.

Davon abgesehen ist diese Röhre aber ein hervorragender Ersatz auch zur Schonung der wertvollen Uralttrioden. Durch die Werte von Uf 1,25V, If=125mA kann an jede Heizspannung angepasst werden.

Etwa 3,5 Std. Arbeit waren zu investieren.

Es würde mich freuen wenn es den Einen oder Anderen zur Reparatur anregt.

 

Noch einige Bilder zur Illustration:

Das Ausgangsmaterial: 4H08, Heizfaden unterbrochen

Nach der Trennung:

Aufgeschliffen:

Altsystem mit eingebauter 6286:


Fertig:

Damit es etwas leuchtet (schlecht zu fotografieren ):

  
rmXorg