radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
  The thread rating is reflecting the best post rating. Have you rated this thread (best post)?

"Fertigung der Werke" von Telefunken Beispiel der RS15

Moderators:
Jacob Roschy Martin Renz Ernst Erb Bernhard Nagel Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Valves / tubes - Semiconductors » VALVES/TUBES / SEMICONDUCTORS in RADIOMUSEUM » "Fertigung der Werke" von Telefunken Beispiel der RS15
           
Alfons Lammers
Alfons Lammers
 
D  Articles: 118
Schem.: 339
Pict.: 2870
13.Apr.12 19:01

Count of Thanks: 15
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Die "Fertigung der Werke" stellen die berechneten Röhrenlieferungen der Werke Rö/W-B (ab 1923) und Rö/W-Ul (ab 1945/46) -gemeint sind Berlin und Ulm- an die Vertriebsstellen.

Dieses ca. 30..50 - seitige Werk ist mir als Kopie in die Hände gefallen. Die Daten für diese Röhre ist nur ein Beispiel von sehr vielen. Ist dieses Schriftstück dem Radiomuseum bekannt, oder soll es veröffentlicht werden ?

Beispiel: Röhre RS15

Fertigungswerk: Berlin

1. Fertigung: 1924

Fertigung bis 1945: 3.818 Stück

Fertigung 1945/46 : 0 Stück

Fertigung 1946/47 : 51 Stück

Fertigung 1947/48 : 47 Stück

Fertigung 1948/49 : 15 Stück

Fertigung 1949/50 : 18 Stück

Fertigung 1950/51 : 0 Stück

Fertigung 1951/52 : 23 Stück

Fertigung abgelaufen: 3.972 Stück

Quelle: "Fertigung der Werke" von Telefunken

 

This article was edited 14.Apr.12 18:54 by Alfons Lammers .

Dieser Frage-Post (oder -Thread) wurde wegen Nichtbeantwortung automatisch verschoben, weil im "Talk" die Chance auf eine Antwort wesentlich höher ist als im ursprünglichen Board.
verschoben von Board »RADIOROEHREN IM MUSEUM« am 19.Apr.12 19:01 von automatically 
Otto Kippes † 24.4.17
Otto Kippes † 24.4.17
 
D  Articles: 123
Schem.: 1
Pict.: 463
21.Nov.12 11:04

Count of Thanks: 19
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Ihre Informationen, Herr Lammers, über die Fertigungszahlen halte ich für sehr aufschlussreich und interessant. Man kann daraus die Häufigkeit der Röhren in der Gerätefertigung ablesen. Auch das erste und letzte Fertigungsjahr (Vergleich zur "Röhrenchronik").

Verwunderung kommt dann auf, wenn Röhren noch lange verwendet wurden, obwohl sie nicht mehr in der Fertigung waren (z. B. EL12, EM34/35). Oder wenn grosse Stückzahlen eines Röhrentyps gefertigt wurden, ohne dass gleichzeitig Geräte mit dieser Röhre nachweisbar sind (z. B. EL151), zumindest nicht in so hohen Stückzahlen (z. B. EL156). Für die beiden letzteren Röhren hatte ich die Fertigungszahlen schon vor längerer Zeit auf die Röhrenseiten hochgeladen.

Das ganze Werk zu scannen und hochzuladen ist wohl ein grosser Aufwand. Auf keinen Fall sollten die Daten aber verloren gehen.

Beste Grüsse

Otto Kippes.

Martin Renz
Martin Renz
Officer
D  Articles: 694
Schem.: 261
Pict.: 341
21.Nov.12 11:58

Count of Thanks: 16
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Hallo Herr Lammers,

wenn Sie das ganze Dokument scannen könnten (schwarz/weiss mit 300 dpi ) bin ich ihnen gerne behilflich, ein daraus zusammengestelltes PDF in einem Beitrag hochzuladen.  Die zu erwartende Dateigröße überschreitet vermutlich die normale Größe für einen Anhang. Beim Erstellen des PDF sollte es durch OCR Erkennung durchsuchbar gemacht werden. Ich kann das gerne für Sie übernehmen.

viele Grüße

Martin Renz

siehe auch diesen Beitrag zum Thema Scannen:

Alfons Lammers
Alfons Lammers
 
D  Articles: 118
Schem.: 339
Pict.: 2870
21.Nov.12 13:41

Count of Thanks: 13
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Hallo Herr Kippes, Hallo Herr Renz

Danke für Ihre Antworten

Otto hat das Thema endlich aufgegriffen, und es freut mich sehr, dass nun doch noch Bewegung in dieser Sache kommt...

Speziel für Martin:

Was ich da habe sind gelochte SW-Kopien nicht gezählt schätze so 40 Seiten.

Ich scanne jetzt gleich mal eine Seite und schicke Ihnen (und auch dem Otto) das als eMail zu.

Dann haben Sie beide einen ersten Eindruck und wir diskutieren die weitere Vorgehensweise...

Das mit dem Scannen aller Seiten würde ich dann gern übernehmen

Nette Grüsse

Alfons

 

 

Alfons Lammers
Alfons Lammers
 
D  Articles: 118
Schem.: 339
Pict.: 2870
24.Feb.13 12:02

Count of Thanks: 19
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   5

Mit der freundlichen Unterstützung von Martin Renz konnte das "Projekt" Fertigung der Werke nun endlich fertig gestellt werden...ein grossen Dankeschön an Martin für die hochwertige Verarbeitung meiner "Roh-Scans"

Dieser Link führt direkt zum Dokument

Fertigung der Werke

 

Die Zahlen sind teilweise umstritten und im Vorfeld zu diesem Projekt bekamm ich die Info, dass das Dokument "Fertigung der Werke" in unterschiedlichen Ausführungen und mit teilweise abweichenden Daten gesichtet wurde. Hat hier jemand Informationen ?

Auch sind von einigen Röhrenwerken die Daten durch die Kriegsereignisse verloren gegangen.

Trotz dem kann der Sammler mit Sicherheit sehr viele nützliche Informationen diesem uns jetzt vorliegendem Dokument entnehmen...zu mindestens hoffe ich das....

Mit netten Grüssen - Alfons Lammers

Siegfried Neumann
Siegfried Neumann
 
D  Articles: 8
Schem.: 1
Pict.: 14
25.Feb.13 19:43

Count of Thanks: 19
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   6

leider ist der Scann nicht komplett es fehler z.B.

alle E Typen. Den kompletten Scann mit allen Röhren

habe ich Herrn Renz geschickt.

MfG

Siegfried Neumann

Martin Renz
Martin Renz
Officer
D  Articles: 694
Schem.: 261
Pict.: 341
26.Feb.13 22:42
 
Count of Thanks: 21
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   7

Die Listen von Herrn Neumann möchte ich natürlich nicht für mich behalten. Die Liste wurde wegen der Größe in zwei Teile aufgeteilt:

Telefunken

Fertigung der Werke Teil 1  (4,5 MB) (Seite 1-90)

Fertigung der Werke Teil 2  (3,7 MB) (Seite 91-179)

Teil 1 enthält auch eine Zusammenstellung der gebauten Röhren in Ulm und Berlin sowie einen einleitenden Text mit Zahlen zu den Werken in Ulm, Erfurt, Neuhaus, Litzmannstadt, Liegnitz, Reichenbach und Berlin der Vorkriegs- und Kriegsproduktion.

Somit liegen nun wohl alle Listen vor.

Aufgelisted sind:

Rundfunkröhren
Quetschfußröhren
Stahlröhren
Picoröhren
Pico-Gleichrichterröhren
Sockelröhren
Subminiaturröhren
Mikrowellenröhren
Stabilisatorröhren
Kleinthyratron
Kaltkathodenröhren
Photozellen
Photovervielfacher
Photowiderstände
Kleinsenderöhren
Senderöhren
Vacuumkondensatoren
Bildröhren
Oscillographenröhren
Bildwandlerröhren
Röntgenröhren
Vidicons
Alte Wehrmachtsröhren
Laufzeitsp.
 

This article was edited 26.Feb.13 22:44 by Martin Renz .

verschoben von Board »* TALK, talk, talk - nur für Mitglieder sichtbar« am 06.Mar.13 07:03 von Martin Renz 
  
rmXorg