radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

saba: 8; Freudenstadt: Tasten gebrochen

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » saba: 8; Freudenstadt: Tasten gebrochen
           
H. P.
 
 
D  Articles: 359
Schem.: 1
Pict.: 77
19.Jan.04 10:35

Count of Thanks: 7
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Hallo zusammen,

an meinem Saba Freudenstadt 8 ist mir dieser Tage die KW-Taste gebrochen. Eigentlich kein Wunder bei dieser Konstruktion. Die Tasten haben (von hinten gesehen) einen "Zwischenboden" auf den bei Tastendruck der aus dem Tastenaggregat ragende Stift drückt. Dieser "Zwischenboden" ist fragil und nach fast 50 Jahren eben brüchig. Im Vergleich zu den Tasten von Grundig oder Graetz ist das eine Fehlkonstruktion, finde ich.

Für das, was ich gemacht habe, werden mich die Puristen jetzt steinigen, aber da ich keine Reservetasten und auch kein Schlachtgerät mit heilen Tasten hatte, habe ich die Heißklebepistole genommen, die Taste randvoll mit dem klebrigen Zeug gefüllt (Vorsicht: Taste wird knallheiß !), 3 Minuten bis fast zum Erkalten gewartet und die Taste dann auf den Stift gedrückt und gerichtet.

Bei einem Gerät mit hinterleuchteten Tasten geht das wahrscheinlich nicht, was gibt es an besseren Methoden ?

Gruß

Holger Pflug 

  
rmXorg