seibt: GW3247E; Bayern

ID: 6336
seibt: GW3247E; Bayern 
05.Sep.03 20:42
0

Jürgen Stichling (D)
Redakteur
Beiträge: 399
Anzahl Danke: 4
Jürgen Stichling

Besitze dieses Gerät mit folgenden Unterschieden zum RM.org Eintrag:

Laut an der Innenseite aufgeklebtem Röhrenplan nennt sich das Modell GW 3247-EP. Ebenfalls laut Plan ist die Bestückung so wie beim Modell angegeben (EF9 EF9 RV12P2000 EUXIV).
Aber: die RV12P2000 ist per Stempel durchgestrichen und darunter findet sich eine Stempelung EF9. Somit wurde das Gerät auch mit 3*EF9 + Urdox + Trockengleichrichter ausgeliefert.

Soweit die Röhrenbestückung laut Röhrenplan. Davon unterscheidet sich jedoch mein Gerät deutlich: Es handelt sich um einen Wechselstrom-Empfänger bestückt mit 2*EF9, AL4 und AZ1 und seitlich an das Chassis angebautem Netztrafo. Auf dem kaum mehr erkennbaren Typenschild kann ich noch folgende Typenbezeichnung ablesen: W 3247-EPs. Das "W" ist schon sehr unleserlich, trotzdem gehe ich davon aus, dass ursprünglich kein "G" mehr davor stand. Ich gehe davon aus, dass mein Gerät das Werk so verlassen hat und nicht nachträglich umgebaut wurde.

Das Chassis selbst und die Anordnung der Röhren, Elkos und Filter und das Gehäuse sind baugleich mit dem Modell Seibt München W4646E. Beide Geräte gibt es sowohl mit heller Skalenbeschriftung und schwarzem Hintergrund als auch mit schwarzer Schrift und hellem Skalenhintergrund. Achtung, die Skalenbeschriftung ist wischempfindlich!
Auch das Modell Symphonie besitzt das gleiche Chassis.

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 2
Neues Modell aufnehmen? 
05.Sep.03 21:58

Ernst Erb (CH)
Ratsmitglied
Beiträge: 5745
Anzahl Danke: 6
Ernst Erb

Wir warten bis sich weitere Mitglieder zu diesem Modell eindeutig äussern können. Wenn sich heraus stellt, dass es sich wirklich um ein Werk-Modell handelt, dann soll Iven Müller als Modell-Admin das Modell aufnehmen. Jedenfalls würden wir aber die Bemerkungen hier stehen lassen, denn jeder, der das Modell öffnet ist dann im Bilde.

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.