Software für COHIRADIA: Details und Problemlösungen

ID: 567794
Software für COHIRADIA: Details und Problemlösungen 
03.Apr.22 11:42
88

Hermann Scharfetter (A)
Moderator
Beiträge: 49
Anzahl Danke: 1
Hermann Scharfetter

Liebe Freunde von COHIRADIA,

Um den Haupt-Thread von COHIRADIA kompakt zu halten sollen ab jetzt alle technischen Beiträge zum Thema Software in diesem neuen Thread konzentriert werden. Wenn Sie also Software-Probleme und Lösungen erörtern bzw. vielleciht auch neuen Code beisteuern möchten, dann bitte hier und nicht im Hauptthread antworten. Beispiele könnten sein:

  • Erweiterung der Funktionalität des COHIRADIA_RFCorders
  • Erweiterungen bzw. Standardisierung des Datenformats
  • Code-Beiträge (sobald ich das GITHub-Projekt gestartet habe)
  • neue SDR-Lösungen
  • evt. auch Signalverarbeitungs- und Darstellungsideen
  • u.v.a. mehr

Ziel ist es, den Hauptthread für die mehr historische Komponente des Projekts frei und damit durchgängig lesbar zu halten. Dort sollen daher in Zukunft lediglich Dinge wie

  • interessante Anmerkungen zu eingespielten Aufzeichnungen
  • Berichte über die Anwendung von COHIRADIA auf historischen Geräten
  • andere Aktivitäten unter Einbeziehung von COHIRADIA (z.B. in Museen, bei Veranstaltungen o.ä.)

ihren Platz finden.

Ich freue mich jedenfalls auf spannende Verbesserungsvorschläge, Problemlösungen und Diskussionen rund um die Software.

Mit besten Grüßen

Hermann Scharfetter

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 2
Software für COHIRADIA: Details und Problemlösungen 
16.Apr.22 10:51
88 from 1166

Hermann Scharfetter (A)
Moderator
Beiträge: 49
Anzahl Danke: 3
Hermann Scharfetter

Alternative Software für COHIRADIA:

Die COHIRADIA-Files können auch mit alternativer SDR-Software abgespielt werden. Ich habe z.B. sdr# mit den Community Plugins installiert und dann das Plugin Rtl433-for-SDRSharp nachinstalliert. Dazu muss man unter \Plugins im Installationsverzeichnis von sdr# einen Ordner \RTL_433 anlegen. Dann die drei dll-s von GITHub  herunterladen und in diesen Ordner kopieren. Nach Neustart von sdr# ist dieses RTL_433 im Hauptmenü auswählbar. Nach etwas Eingewöhnung in die Oberfläche kann man damit COHIRADIA-Files direkt auf dem PC abspielen, wenn man die Extension von *.dat auf *.raw umbenennt und als Datenformat Csi wählt. Man hat mit sdr# eine schöne Oberfläche, in der man aus dem Spektrum die einzelnen Senderpeaks per Maus auswählen und wo man auch zeitlich bequem vor- und zurückspulen kann. Das ist angenehm für die Analyse von Aufzeichnungen, ohne dass man dafür ein STEMLAB plus Radio braucht.

Beste Grüsse

Hermann Scharfetter

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 3
Software für COHIRADIA: Details und Problemlösungen 
31.Oct.23 17:19
626 from 1166

Hermann Scharfetter (A)
Moderator
Beiträge: 49
Anzahl Danke: 3
Hermann Scharfetter

Liebe COHIRADIA-Nutzer:innen,

Es gibt nun eine neue Version des RFCorders, die ab sofort vom Software-Verzeichnis heruntergeladen werden kann. Die Beschreibung ist im zip-File mit eingepackt. Das Programm kann derzeit wie die Version v1 zwar Aufnahmen lediglich abspielen, dafür gibt es eine Reihe nützlicher neuer Features:

  1. Man kann nun auch wav-Dateien abspielen. Das ist sinnvoll, da alle externen Archive von Breitbanddateien dieses Format anbieten. Weiters werden alle neuen Aufnahmen im Archiv nun ausschließlich mit wav-Header generiert. Dies erlaubt es, die Files auch mit gängiger SDR-Software wie SDRUno oder SDR# auf dem PC wiederzugeben und Metadaten können so viel kompakter an den RFCorder übergeben und dargestellt werden.
  2. Man kann nun mit einem Rollbalken auf der Zeitleiste hin und herspringen, also sehr einfach unterschiedliche Stellen in der Aufnahme aufsuchen.
  3. Die laufende Zeit wird korrekt angezeigt, entsprechend der tatsächlichen Zeit (UTC) zum Zeitpunkt der Aufnahme. Dies funktioniert natürlich nur bei wav-Dateien, nicht bei *.dat.
  4. Es gibt einen logarithmischen Signalstärkeanzeiger. Falls das Signal zu schwach ist (Balken wird gelb), kann man mit dem Regler ‚Gain‘ in Grenzen (logarithmisch) nachverstärken.
  5. Der Play-Button ist nun ein ‚Play/Pause‘ Button.
  6. Es gibt eine Endlosabspiel-Taste.
  7. Es gibt einen einfachen Resampler, der es erlaubt, nicht aus COHIRADIA stammende Aufnahmen auf eine der für das STEMLAB nötigen Samplingraten zu resampeln. Damit wird die Kompatibilität mit kommerziellen SDR-Formaten bedeutend erhöht.

Ich empfehle allen Nutzer:innen, die lediglich Dateien auf ihren Radios wiedergeben möchten (keine eigenen Aufnahmen), nur noch diese Programmversion zu benutzen, da die alten Versionen in Zukunft nicht mehr gewartet werden. Eine Variante mit Recording-Funktion ist in Vorbereitung.

Da es sich um eine sehr starke Änderung gegenüber der Vorgängerversion handelt, kann es durchaus sein, dass noch der eine oder andere kleine Bug vorhanden ist. Für entsprechende Berichte bin ich dankbar, denn sie helfen dabei, Probleme rasch zu beseitigen.

Viel Vergnügen mit dem neuen Tool

Hermann Scharfetter

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.