stern-sonn: 43/52 GW; Oberhof - Fertigungs-Varianten

ID: 144050
stern-sonn: 43/52 GW; Oberhof - Fertigungs-Varianten 
04.Jul.07 09:42
2764

Wolfgang Eckardt (D)
Ratsmitglied
Beiträge: 1916
Anzahl Danke: 5
Wolfgang Eckardt

Beim Betrachten verschiedener Geräte des "Oberhof" fielen mir unterschiedliche Fertigungsmerkmale in Abhängigkeit von der Fertigungszeit auf. Ich habe versucht, diese Unterschiede tabellarisch zu erfassen und würde mich freuen, wenn noch weitere Besitzer eines "Oberhof" mir Daten und Fakten zur Ergänzung und Berichtigung zuarbeiten würden.

Die markantesten Unterschiede sind: Lautsprecher, Schallwand-Material, Schallwand-Bespannung, Form/Farbe der Spulenkörper, ein oder zwei Trimmer unter dem Variometer, Befestigung des Heizwiderstandes, UCHxx.

Es sollte unbedingt auf nachträgliche Umbauten bzw. Veränderungen geachtet werden, da nachweislich Geräte bei Sammlern sind, die einen "Mischmasch" aus verschiedenen Fertigungszeiträumen aufweisen, z.B.
- frühe Fertigungsnummer, aber Papp-Schallwand
- runder Lautsprecher auf Papp-Schallwand, aber Chassis mit UCH11 und Fertigungsstempel vor Sept.53
- UY11 statt Selen. Bei einer Reihe von Geräten aus Zwönitz ist wirklich eine UY11 original eingebaut worden!
- ab wann ist eine UCH81 eingebaut, mit original montierter Fassung. Adapter wurde nachträglich eingesetzt!.
Hier ein Modell mit altem Chassis aber neuer Schallwand mit rundem Lautsprecher (MGW Zwönitz gebaut). Dass passt nicht zusammen und ist nachträglich "zusammengewürfelt".

Bei Geräten mit orange-farbigen Spulenkörpern befindet sich auf der Innenseite der Rückwand ein Hinweisschild:


Hier die ersten Schlussfolgerungen aus den bisher bekannten Daten:

Die Fertigung des „Oberhof“ lief in Sonneberg offenbar ab Nov./Dez. 1952 bis Ende 1953. Es gab wahrscheinlich fünf Fertigungsperioden:
a) Nov. 1952 bis Jan. 1953. Sperrholzschallwand; Stoff-(?) oder Spangeflechtbespannung; schwarze Spulenkörper; 2 Trimmer, el.-dyn.
Oval-Lautspr.
b) Jan. bis April 1953.
Wie a), aber p-dyn.-Oval-Lautsprecher (gilt für alle weiteren).
c) Mai bis September 1953. Schallwand aus Presspappe; Holzspangeflecht; Spulenkörper orange; 1 Trimmer, Heizwiderstand mit Hohlniet befestigt.
d) Oktober bis Dezember 1953. Wie c), aber mit UCH 81 (Fassung auf Pertinaxscheibe in der großen Öffnung für Stahlröhrenfassung vernietet).
e) Ab 1954 Rest-Fertigung in Zwönitz mit UCH 81 entspr. d), aber Rundlautsprecher L2650, LS-Trafo links. Auf der Rückwand ist als Firmierung "MGW Zwönitz" zu finden. Teilweise mit UY11 statt Selengleichrichter (Montage der Fassung auf zwei Z-Winkeln ).
Das Typenschild aus Papier zeigt hinter der 5-stelligen Typennummer noch die Buchstaben "ZW" (= Zwönitz).

Neben dem Bakelitgehäuse wurde eine sicher wesentlich kleinere Stückzahl mit Holzgehäuse ausgeliefert, die aber das gleiche Chassis und Lautsprecher besitzen. 
 
Ergänzungen und Berichtigungen ausdrücklich erwünscht!!

Fertigung.Nr.
Chas. hinten
Chass.Nr.
Chas. unt.
Datum
Schall-
wand
Bespann.
Lautspr.
Röhren
Heiz-
widerstand
Sonstiges
401845
003295
05.Nov.1952
Sperrholz
Spangeflecht
oval
e-dyn. LS-Trafo rechts
UCH11, UEL51
mit Bolzen angeschraubt
Spulen-körper sw.
411 068
016 472
28.Jan.1953
Sperrholz
Stoff
oval;
p-dyn.
UCH11, UEL51
mit Bolzen angeschraubt
Spulen-körper sw.
438 722
021 921
19.Febr.1953
Sperrholz sw/brn gebeizt
Stoff
oval; ?-dyn.
UCH11, UEL51
mit Bolzen angeschraubt
Spulen-körp. sw.
2 Trimmer
441 469
025 986
 6.März 1953
Sperrholz
Stoff
oval;
p-dyn.
UCH11, UEL51
mit Bolzen angeschraubt
Spulen-körp. sw.
2 Trimmer
442 662
 
 
 
 
 
 
 
 
443 006
027 519
13.März 1953
Sperrholz
Stoff
oval;
p-dyn.
UCH11, UEL51
mit Bolzen angeschraubt
Spulen-körp. sw.
2 Trimmer
459 154
 51 894
30.Juni 1953
Presspappe
Spangeflecht
oval;
p-dyn.
UCH11, UEL51
mit Hohlniet angenietet
Spulenk. orange
1 Trimmer
471 158
 80 954
--- Okt. 1953
Presspappe
Spangeflecht
oval;
p-dyn.
UCH81, UEL51
mit Hohlniet angenietet
Spulenkö. orange
1 Trimmer
28656 ZW
unbek.
xx.12. 1953
(Zwönitz)
Presspappe, grau
Spangeflecht
rund, L2650P; LS-Trafo links
UCH81, UEL51, UY11  Spulenk. orange; 1 Trimmer

Wolfgang Eckardt

 

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.