radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

SWR-Sendung "Der Plattenspieler"

Moderators:
Ernst Erb Jürgen Stichling Bernhard Nagel 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radio- and technical History » Picture and tone processing / recording » SWR-Sendung "Der Plattenspieler"
           
Georg Richter
Georg Richter
Editor
D  Articles: 898
Schem.: 86
Pict.: 603
27.Jan.20 17:06

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Sehe gerade die erste Folge "Technikgeschichten" des SWR, Titel "Der Plattenspieler".

Es beginnt mit Techno-DJs (Diskjockeys) und deren elektronisches Equipment, die ihre Kreationen auf Vinylschallplatten für ihre Tätigkeit pressen lassen, um dann mit zwei Plattenkoffern abzugehen.

Danach ausführlicher Exkurs zu Edisons Phonograph, der ja bekanntlich kein Plattenspieler ist.

Bei der Wiedergabe von einem Grammophon kein Originalton, sondern heute übliche Hintergrundmusik.

Es folgt die Erfindung des Radios, unverzüglich in diesem Zusammenhang der Missbrauch von Schallplatte und Radio durch die Nationalsozialisten, einschliesslich einer Ansprache des Propagandaministers in der das Wort Schallplatte nicht vorkommt.

Aus dem Phonomuseum in St.Georgen wird wieder ausführlich der Phonograph von Edison thematisiert, um dann auf die aktuelle Produktion bei Dual umzuschwenken, eher als "Werbung" zu werten. Sehr schön allerdings das Messemöbel in dem ein Dual-Plattenspieler mit kardanisch aufgehängtem Tonarm dreidimensional rotierend eine Schallplatte abtastet.

Dann sollen nach dem WK2 "Aufnamestudios aus dem Boden gesprossen" sein, gezeigt wird allerdings die Sitzung einer Bigband in einem Rundfunkstudio. Nach zwanzig Minuten ein sehr kurzer Ausschnitt aus einem Schwarz-Weiss-Film über die Fertigung der Schallplatte.

Es folgt kurz der positive Einfluss von Musik auf Demenzkranke (Tonquelle nicht erwähnt), um dann langatmig über Musikboxen (Jukeboxen) und deren Sammler zu berichten. Das Design von Braun-Radiokombinationen wird ausführlich gezeigt, kurz taucht aber auch das Schaub Music-Center - Stereotonbandgerät 6000 auf. Weiter werden wieder einige Phonokombinationen (Radiomöbel mit Plattenspieler) gezeigt, "gefertigt von fünfzehn Herstellern", gefolgt von einem Kofferplattenspieler.

Nicht fehlen darf auch eine Art (ausführliche) "Werbung" für den Hersteller von Edel-Plattenspielern (Preise von €1.800 bis €40.000), nebst Aufzählung der weltweiten Kundschaft, die bei Messeauftritten die Produkte "wie bei Auto-Oldtimern" streicheln würden. Dabei zu sehen das fräsen von "Edelstahl" bei dem Aluminiumspäne herumwirbeln. Der gezeigte "Tonabnehmer" sei aus Karbon, gemeint ist wohl der Tonarm.

Wohl weil die CD eine Art "Platte" ist wird auch diese ausführlich thematisiert, gefolgt von dem Konkurs von Dual im Jahr 1982. Zur Abrundung werden wieder die Techno-DJs bei einem Auftritt gezeigt, die (im Gegensatz zum Anfang) "auch" Schallplatten dabei hätten.

Fazit:
50 Minuten Enttäuschung. In der Schule würde man sagen "Thema verfehlt. Setzen, fünf, der nächste bitte".

Leider fehlt dieser Sendung die Markierung "In der Mediathek verfügbar". Ist vielleicht besser so.

GR

Georg Richter
Georg Richter
Editor
D  Articles: 898
Schem.: 86
Pict.: 603
27.Jan.20 18:04
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Nachtrag:

Diese Sendung ist in der SWR Mediathek bis 30.04.2020 zu "geniessen":

www .ardmediathek.de/swr/player/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzEwODU0NzM/

Diese "Technikgeschichte"-Sendung ist schon die dritte Wiederholung.

Damals hatten andere nicht so genau hingeschaut:

www .likehifi.de/allgemein/tv-tipp-swr-doku-der-plattenspieler-in-der-ard-mediathek/

"Der sehenswerte SWR-Beitrag „Der Plattenspieler“ widmet sich der Historie des ehrwürdigsten HiFi-Gerätes, dem Plattenspieler. Neben der Entwicklungsgeschichte des Abspielgerätes blickt die Doku auch hinter die Kulissen einiger traditionsreicher Hersteller aus dem Südwesten Deutschlands. So bekommen die Zuschauer Einblicke in die Produktionsstätten von bzw. der Alfred Fehrenbacher GmbH. Fehrenbacher, im Beitrag als Edisons Ur-Ur-Enkel im Geiste bezeichnet, setzte vor Jahren auf Analogtechnik und Plattenspieler, als viele die Schallplatte längst für tot erklärten."  Weiter: "Er gilt als Retter der Analogabspieltechnik made in Germany – Unternehmer Alfred Fehrenbacher von Dual"

"Der Plattenspieler – kaum eine technische Errungenschaft hat so viele Väter auf ihrem Weg und erlangte im Laufe der Geschichte so viele Freunde, dass sie alle Hürden zu überstehen scheint. Der SWR-Beitrag macht eine kurzweilige Reise durch die Evolution des Plattenspielers und zeigt dabei auch technische Raritäten wie den Dual Kofferplattenspieler oder die legendäre Braun Musiktruhe PK-G. Auch dem Phonomuseum in St. Georgen im Schwarzwald stattet das SWR-Team einen Besuch ab."

"Darf in dem Beitrag zu Plattenspielermanufakturen aus dem Südwesten Deutschlands natürlich nicht fehlen: Karl Wirth von der HiFi-Edelschmiede Acoustic Solid."

Vielleicht bin ich einfach nur zu kritisch?

GR

  
rmXorg