radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

telefunken: Telefunken CR 100 Knacken des Wellenbereichumschalters

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Otmar Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » telefunken: Telefunken CR 100 Knacken des Wellenbereichumschalters
           
Armin Fuchs
 
 
D  Articles: 4
Schem.:
Pict.: 1
08.Feb.19 15:07
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Bei meinem CR100 war der Empfang öfters durch knacken und Lautstärkeschwankungen begleitet. Eine Behandlung des Wellenbereichumschalters von außen in den Schaltkanal half nicht.

Also öffnete ich den Schalter.

Dazu muß man die 4 Plastiklaschen, die den Deckel festhalten, ganz vorsichtig an den grün markierten Stellen mit dünnen Uhrmacherschraubenziehern nach außen biegen. Zurest die zwei vorderen, danach die hinteren:

Wellenbereichsschalter CR100 .

Das störende Antennenkabel kann man leicht zur Seite biegen.

Danach kann man den Deckel des Schaltkastens abnehmen. Bitte ganz vorsichtig vorgehen, die Plastiknasen sind hart und spröde nach so langer Zeit.

Am schwarzen Band ist ein Schaltstück in etwa folgender Form befestigt:

Schaltstück WBU telefunken CR100 .

 

Der graue Punkt scheint versilbert oder verzinnt gewesen zu sein.

Nach Polieren mit dem Glasfaserstift und Wiedereinbau in umgekehrter Reihenfolge mit nachfolgender K60-Behandlung der Schaltgasse traten keine Knackser mehr auf.

Der Empfang war glasklar und sauber.

 

Nachtrag (23.02.19): Man sollte nach dem Einsatz von K60 noch mit K61 nachbehandeln und mit Kontakt WL zu spülen um spätere Korrosionsschäden zu vermeiden.

Vielen Dank an Georg Richter.

 

 

 

 

This article was edited 23.Feb.19 12:03 by Armin Fuchs .

  
rmXorg