radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

TFK-Empfängerbausteinprogramm, Entwicklungsgeschichte

Moderators:
Ernst Erb Bernhard Nagel Otmar Jung 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Papers » Professional Radio Communication » TFK-Empfängerbausteinprogramm, Entwicklungsgeschichte
           
Rudolf Grabau
Rudolf Grabau
 
D  Articles: 41
Schem.: 0
Pict.: 0
30.Aug.05 14:32

Count of Thanks: 80
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

7. Entwicklungsgeschichte des Empfängerbausteinprogramms der Firma Telefunken

Dieser Artikel aus der Funkgeschichte Nr. 155 beschreibt die technische Entwicklung von fernmeldeelektronischen Bausteinen zur flexiblen Realisierung von Geräten für die Fernmeldeaufklärung / Elektronische Kampfführung der Bundeswehr vom Anfang der 60er bis Anfang der 80er Jahre durch die Firma Telefunken in Ulm (später AEG-Telefunken bzw. Telefunken Systemtechnik TST). Geräte dieser Generation wurden unter der Bezeichnung E 1200 (Empfänger und Zusatzgeräte) bzw. PGS 1200 "Telegon 6" (Peiler) vertrieben.

Das Empfängerbausteinprogramm ist auch ein Beispiel dafür, wie ein innovatives und zukunftweisendes Konzept (wenn es nicht schnell genug gelingt, es in Serienprodukte umzusetzen) von der technologischen Entwicklung eingeholt, von Konkurrenten mit Verbersserungen nachgeahmt und durch preiswertere Produkte vom Markt verdrängt wird.

Suchworte: AEG-Telefunken, Baugruppen, Baustein-Technik, Bediengerät, Bundeswehr, E 1200, E 1800, EloKa, Fernmeldeaufklärung, Fernmeldetruppe, FmAufkl., FmEloAufkl., Funkhorchempfänger, Funktionsbaugruppen, Halbleiter, HF-Empfänger, Horchdienst, Horchempfänger, Intergrierte Schaltkreise, Kassettenbaugruppen, Kurzwelle, P 1200, Peilempfänger, Peiler, Peilpanzer, Plath, Rohde & Schwarz, SEL, Siemens, Störpanzer, Syntheseoszillator, SystemEloKaHeer, Telefunken, TTL, VHF

Attachments:

This article was edited 08.Dec.05 18:22 by Rudolf Grabau .

  
rmXorg