trio-kenwo: Tuner KT-8300 Masseproblem

ID: 521922
trio-kenwo: Tuner KT-8300 Masseproblem 
23.Mar.19 10:29
779

Boris Witke (D)
Beiträge: 71
Anzahl Danke: 4

Der Tuner spielte in der Erprobungsphase einwandfrei, setzte aber bei einer Nachprüfung nach einer Minute aus. Die Senderstärkeanzeige ging noch, aber die Tuninganzeige blieb immer auf Mitte, und am Ausgang nur noch leises Rauschen. AM war noch in Ordnung. Also Deckel wieder abgeschraubt, kein Schmorgeruch oder gealterte Teile gefunden. Bei leichtem Druck auf die breite ZF Hauptplatine plötzlich wieder Funktion. Also ein Wackelkontakt. Alle Bauteile mittels Holzstäbchen bewegt blieb ohne klaren Befund, nur in einer Ecke wurden die Aussetzer mehr. Somit fiel der Blick aufs Layout. Von unten ist die Platine an der Innenseite mit 4 Blechschrauben an einer Stahlschiene befestigt, diese stellen offenbar auch Masseverbindungen her. An einem Ende fiel auf, dass die Massefläche eine (gewollte!) Unterbrechung hat. In der Tat: Nach Lösen der erwähnten 4 Schrauben keine ohmsche Verbindung zwischen den ersten 3 Schraubverbindungsstellen zur letzten. Weshalb im Layout die Masse an dieser Stelle unterbrochen ist und nur über 2 Schrauben und Befestigungsschiene hergestellt wird ist unklar. Ich habe daher  die Schrauben an den Kopfunterseiten gründlich blank geschliffen und wieder fest angezogen. Damit war der Spuk beseitigt, weiteres Drücken oder Ziehen an der Platine brachte den Empfang nicht mehr aus der Ruhe.

Genau genommen ist dieser Fehler an einem KT-9900 gewesen, der von mir in diesen Tagen angelegt wurde und eine Sonderversion mit anderer Farbe darstellt, aber technisch zum  üblichen KT-8300 identisch ist. Das ist ein stärker und teurer Tuner, der mit 6 Drehkopaketen, 3 Messinstrumenten und zahlreichen Bedienungsmöglichkeiten unserem Spieltrieb nachkommt.

Gruß Boris Witke

 

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.