radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

schwaiger: UHF-Konverter Ausgangskanal ändern

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » schwaiger: UHF-Konverter Ausgangskanal ändern
           
Sebastian Göbel
Sebastian Göbel
 
D  Articles: 161
Schem.: 9
Pict.: 15
30.Mar.18 17:47

Count of Thanks: 7
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Hallo Sammlerfreunde,

weiß jemand, ob und wie sich der Ausgangskanal an diesem Konverter einstellen lässt? Ich würde ihn gern von K3 auf K4 ändern.

Frohe Ostern!
Sebastian

Andreas Steinmetz
 
Editor
D  Articles: 685
Schem.: 97
Pict.: 44
31.Mar.18 19:17

Count of Thanks: 6
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Eines vorweg: Da wir keine technischen Unterlagen zum Gerät haben, kann ich auch nicht sagen, ob und wie sich der Ausgangskanal einstellen lässt. Aber nach Erfahrungen mit etlichen UHF-Konvertern kann ich schon allgemeine Infos zu dem Thema beitragen.

Zur Theorie: Streng genommen müsste man zumindest die Ausgangskreise des Konverters von K3 auf K4 umtrimmen. Wer es ganz genau machen will, der sollte auch noch die UHF- und den Oszillatorkreis auf optimalen Gleichlauf nachtrimmen. Für diese Arbeiten sind allerdings ein hoher apparativer Aufwand und eine Menge spezielle Abgleicherfahrung an Tunern erforderlich. Deshalb lässt man besser die Finger davon!

Zur Praxis: Da die Ausgangskreise im Allgemeinen breitbandig ausgelegt sind und die erforderlichen Korrekturen der UHF- und des Oszillatorkreises sowieso nur minimal wären, kann man auf ein Nachtrimmen getrost verzichten. Ich habe auch noch nie eine Geräte-Anleitung gesehen, die eine Umschaltung des Ausgangskanals beschreibt. Stattdessen kann man gelegentlich lesen, dass als Empfangskanäle der ganze Bereich I, also K2, K3 oder K4, geeignet sei.

Deshalb mein Tipp: Stellen Sie den Empfänger einfach auf K4 ein und verdrehen Sie die Abstimmung des UHF-Konverters ganz etwas, und schon empfangen Sie das gewünschte Programm. Ich habe bisher bei keinem der vielen benutzten UHF-Konverter einen nennenswerten Unterschied in der Empfangsqualität bemerkt, egal, ob der Empfänger auf K2, K3 oder K4 betrieben wurde. Sollte das bei Ihrem Gerät anders sein, dann wäre das von allgemeinem Interesse. Das hieße nämlich, dass die Ausgangskreise tatsächlich relativ schmalbandig sind.

This article was edited 31.Mar.18 19:18 by Andreas Steinmetz .

Sebastian Göbel
Sebastian Göbel
 
D  Articles: 161
Schem.: 9
Pict.: 15
31.Mar.18 19:40

Count of Thanks: 8
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Hallo Herr Steinmetz,

danke für die Auskunft. Der von mir verwendete Empfänger (RAFENA Turnier 14) verfügt nur über die Kanäle 4 - 12, jedenfalls ist es so auf dem Kanalwähler angegeben. Es ist zwar möglich, über den Konverter UHF-Kanäle zu empfangen, allerdings bekomme ich kaum Bild und Ton gleichzeitig gut wiedergegeben. Je weiter ich den Kanalsteller unterhalb der 4 drehe umso besser geht es, jedoch springt er dann ach bald auf Kanal 12 um.

Es kann aber auch gut sein, dass der Fernseher nicht hinreichend abgeglichen ist und daher Bild und Ton so auseinandergehen und ich hier ansetzen muss.

 

Schöne Grüße
Sebastian Göbel

  
rmXorg