radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

Umlaute können bei eMails falsch dargestellt werden

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Jürgen Stichling Vincent de Franco Bernhard Nagel Martin Steyer 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » FAQ - click for boards » FAQ about the radio pages » Umlaute können bei eMails falsch dargestellt werden
           
Ernst Erb
Ernst Erb
Officer
CH  Articles: 5714
Schem.: 13756
Pict.: 31079
24.Nov.09 14:20

Count of Thanks: 13
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Wenn Ihre eMails so aussehen oder ähnlich, wie unten dargestellt, dann liegt das höchstwahrscheinlich "nur" an der richtigen Einstellung Ihres eMail-Programms. Das Betriebssystem oder gar der Browser haben keinen Einfluss:

Was ich au�ᅵer UTF-8 und ISO noch tun k�¶nnte?

Man kann davon ausgehen, dass die Voreinstellungen (Default-Werte) des Herstellers die richtige Codierung und Decodierung bringen.

Die wichtigste Regel ist somit: Bitte keine Parameter-Veränderungen vornehmen, wenn man die Auswirkungen nicht kennt - aber mir ist das offensichtlich auch passiert ...

Hier die Voreinstellung bei Thunderbird (Version 2...):





 

Was tun, wenn man von einigen oder wenigen Absendern verstümmelte Umlaute (etc.) bekommt?

Alles, was ich darüber hier schreibe betrifft Thunderbird Version 2. Bei anderen eMail-Clients ist das ähnlich gelöst:

Klicken Sie:
Extras / Einstellungen / Ansicht (Piktogramme oben) /
Schriftarten und Kodierung (unten rechts).


Prüfen Sie, was da eingestellt ist.
Warum ich hier änderte ist u.A. weil ich bei Proportionalschrift Serifen als falsch empfinde - vor allem am Bildschirm. Jemand hat auch genau deshalb Arial geschaffen - zuvor Helvetica oder Frutiger (serifenlose Linear-Antiqua-Schrift, 1975 von Adrian Frutiger entworfen).

Meine jetzige, nun richtige Einstellung sieht so aus:
 


Die Einstellung für ausgehende Mails (ob Unicode oder ISO/Westlich/Latin1) ist eigentlich egal.
Wenn Sie aber wissen wollen, was Sie erhalten haben, gehen Sie auf das betreffende eMail und klicken dann statt bei "Extras" bei "Ansicht" / Zeichencodierung.

Ein paar Beispiele, was ich erhalten habe: PayPal = Westlich (Windows-1252), eBay = Westlich (ISO-8859-1). Unser Server verwendet das für einige eMails ebenfalls z.B. für die UACS-Meldung, hingegen für Meldungen von Modell-Admins den Unicode (UTF-8) - wie z.B. Yahoo. Ich glaube, dass die meisten eMails, die ich von Europa erhalte solche mit Westlich (ISO-8859-15) sind. Sie erkennen oben, dass das die Standard-Einstellung ist. Ich habe aus der Schweiz allerdings auch von einer Garage "Vietnamesisch (Windows-1258)" erhalten - alles kommt nun dennoch richtig! 

Mein Fehler war wahrscheinlich, dass ich „Standard-Zeichenkodierung auf alle eingehenden Nachrichten anwenden“ aktiviert hatte. Das war schliesslich nur durch einen Vergleich mit der Standard-Einstellung zu finden! Allerdings weiss ich nicht, was der Haken bringt, den ich ebenfalls auf Empfehlung gesetzt hatte - und jetzt mal so belasse.

Ich hoffe, dass diese Ausführungen einigen anderen Benutzern helfen können, doch werden wohl nicht viele davon betroffen sein.

This article was edited 24.Nov.09 14:46 by Ernst Erb .

  
rmXorg