Unbekannte engl. Militärröhre von Cossor

ID: 148802
Dieser Artikel betrifft das Bauteil: Zur Röhre/Halbleiter

Unbekannte engl. Militärröhre von Cossor 
09.Sep.07 18:08
0

Joachim Haas (D)
Beiträge: 53
Anzahl Danke: 5

Suche Informationen über engl. Cossor-Röhre mit der Bezeichnung A.R.T.P.I. - W D
Die Röhre ist in einer Metallbox untergebracht , hat 9 Stifte und dürfte aus einem Kurzwellenempfänger stammen.
Wer kann Informationen liefern.
J. Haas Anlagen:

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 2
 
09.Sep.07 19:08

Hans-Thomas Schmidt (D)
Redakteur
Beiträge: 535
Anzahl Danke: 4
Hans-Thomas Schmidt

Hallo Herr Haas,

die ARTP1 ist eine britische Armyröhre mit dem ausserordentlich seltenen britischen 9-Stift-Sockel.

ARTP bedeuten:
Army
Receiver
Triode
Pentode
laufende Nummer 1

Andere Bezeichnungen: CV1344 und zivil: Mazda TP22
Misch- und Oszillatorröhre
Sockel: (Zählweise ähnlich wie beim Hexodensockel): f, n.c., aT, gT, s, g2, aP, g3, f, Kappe: g1P
Heizung: 2V, 250 mA, direkt, Batterie
Pentode:
Anode: 120V, 1,15mA
Schirmgitter: 60V, 0,4 mA
Steuergitter: -1,5V
Steilheit: 0,45mA/V

Schönen Rest-Sonntag noch,  H.-T. Schmidt

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 3
TP22 
09.Sep.07 19:33

Roy Johnson (GB)
Beiträge: 284
Anzahl Danke: 4

Dear Joachim,

Es ist eine TP22 

It is the early military designation for the CV1344.

Gruesse,

Roy Johnson

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 4
Bitte Röhren nachführen 
09.Sep.07 19:48

Ernst Erb (CH)
Ratsmitglied
Beiträge: 5723
Anzahl Danke: 4
Ernst Erb

Lieber Thomas
Du hattest allerdings bei beiden Röhren den Loktal-9-Pin-Pressglassockel (B9G) angegeben und nun auch keine "Verbindung" gemacht. Das habe ich jetzt nachgetragen, doch mit "normalerweise austauschbar" und nicht = (genau gleich), wie das andere Veröffenltichungen gerne einander abschreiben ... Mir liegen aber keine Datenblätter vor und wir sollten das nur dann auf GENAU GLEICH setzen, wenn die Daten auch vorliegen - und gleich sind.

Schön, dass Du eine ausführliche Antwort mit Daten gegeben hast. Aber nur das "Follow up" bringt uns weiter. Ich überlasse es nun noch Dir, den Thread auf die Röhre ARTP1 zu verschieben.
Hättest Du noch Datenblätter für die drei Röhren, damit man die "Verbindung" allenfalls noch berichtigen könnte?

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 5
 
09.Sep.07 19:58

Hans-Thomas Schmidt (D)
Redakteur
Beiträge: 535
Anzahl Danke: 4
Hans-Thomas Schmidt

Lieber Ernst,

ich habe keine Möglichkeit diesen Thread zu verschieben. Jedenfalls ist mir keine bekannt.

Die Daten habe ich aus Babanis International Radio Tube Encyclopædia.

Dort sind die angegebenen Daten nur einmal aufgelistet und zwar bei der TP22. Die CV1344 und die ARTP1 werden als baugleich angegeben.

Einzelne Datenblätter habe ich leider nicht.

Viele Grüße aus München,  Hans-Thomas

Nachtrag: Für den Fehler mit der Sockelbezeichnung kann ich leider nichts. Der Röhrencodex macht hier keinen Unterschied zwischen britisch-9-Stift und 9-Pin-Loktal.

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 6
TP22 
09.Sep.07 21:18

Roy Johnson (GB)
Beiträge: 284
Anzahl Danke: 4

Dear Ernst and Hans-Thomas,

I shall load the manufacturer's (Ediswan/Mazda) data sheets later.

There is only one tube, the TP22.  The names ARTH1 and CV1344 were put on the tube by the manufacturer to meet the requirements of the UK government.   So, of course, they are eaxctly "the same"!  

And for information to other collectors:-    ARTH = Army Receiving Triode Hexode.   These designations were before CV (Common Valve) for the Post Office and the three military services.

Best regards,

Roy

 

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 7
Alles erledigt 
09.Sep.07 22:46

Ernst Erb (CH)
Ratsmitglied
Beiträge: 5723
Anzahl Danke: 4
Ernst Erb

Danke, lieber Thomas, hätte ich sehen sollen, man muss ja Moderator sein. Habe jetzt verschoben. Wäre gut, wenn Du weitere Röhren überprüfen könntest - z.B. wegen dem Sockelproblem, denn das sind zwei extrem verschiedene Art Stiefel ;-)

Danke Roy, schön, dass Du noch für die Datenblätter sorgst. Ich habe nun auf GENAU GLEICH gesetzt.

Die Krönung ist vollbracht, wenn Herr Haas seine Bilder auf die Röhre ladet. Vorher etwas "beschneiden" täte gut.

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 8
 
10.Sep.07 19:17

Hans-Thomas Schmidt (D)
Redakteur
Beiträge: 535
Anzahl Danke: 5
Hans-Thomas Schmidt

Lieber Ernst,

ich habe die betreffenden Röhren in Britisch-9-Stift geändert. Dabei ist mir aufgefallen, dass richtige Angaben aus dem Codex entweder verfälscht oder gelöscht wurden.

Viele Grüße,  Hans-Thomas

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 9
 
10.Sep.07 20:38

Konrad Birkner † 12.08.2014 (D)
Beiträge: 2334
Anzahl Danke: 5
Konrad Birkner † 12.08.2014

sorry, aber ich kann keine Verfälschungen erkennen.
Die Regelbarkeit war aber nicht übernommen worden, obwohl im Codex ausdrücklich erwähnt (FRC). Dies wird durch die Originaldaten bestätigt, wenn auch der Regelbereich relativ gering ist (Ia = 20 - 250 µA, Mischsteilheit = 30 - 300).

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 10
 
10.Sep.07 21:42

Hans-Thomas Schmidt (D)
Redakteur
Beiträge: 535
Anzahl Danke: 6
Hans-Thomas Schmidt

Hallo Herr Birkner,

das betrifft nicht die ARTP1 sondern andere britische 9-Stiftröhren. Siehe nächstes Röhrenadminprotokoll.

Freundliche Grüße,  H.-T. Schmidt

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 11
 
10.Sep.07 22:35

Konrad Birkner † 12.08.2014 (D)
Beiträge: 2334
Anzahl Danke: 4
Konrad Birkner † 12.08.2014