radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

Unbekanntes Kofferradio in Tschechien entdeckt

Moderators:
Ernst Erb Jürgen Stichling Bernhard Nagel 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radio- and technical History » Technical history: 1920 and later » Unbekanntes Kofferradio in Tschechien entdeckt
           
Wolfgang Lill
Wolfgang Lill
Editor
D  Articles: 1069
Schem.: 433
Pict.: 8400
06.Dec.09 13:00

Count of Thanks: 10
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Bei einem Besuch bei unserem neuen tschechischen Mitglied Petr Fridrich in Ricany bei Prag

konnte ich wieder einmal ein sehr interessantes Gerät entdecken.

Bevor ich das Kofferradio als CS unknown einstelle, möchte ich es erst einmal hier vorstellen und und um Mithilfe bei der Indentifizierung des Herstellers und der Gerätebezeichnung bitten.

Auf der Innenseite der Rückwand des Gerätes hat man eine kurze technische Beschreibung und sogar die Fabriknummer: 2058 sowie das Herstellerdatum 15.07.1947 und eine Unterschrift des Meisters der Technischen Kontrolle.

Die Schaltung ist mit einer induktiven Abstimmung für Mittelwellenempfang und Rückkopplung aufgebaut. Einen Lautstärkeregler gibt es nicht.  Das Gerät hat eine eingebaute Rahmenantenne. Zusätzlich kann eine (empfohlen vom Hersteller) isolierte Langdrahtantenne mit bis zu 10 m Länge angeschlossen werden, die möglichst in einer Höhe von 2-5m befestigt werden soll.

Mit der Rahmenantenne konnte im Gebiet von Prag zumindestens einer der  Sender Melnik (Prag1) auf 638 KHz , der Sender Brünn auf 1158 KHz und der Sender Böhmen auf 1113 KHZ empfangen werden.

Die Bestückung mit 4 Röhren RV2,4P700 ist sicher der Zeit geschuldet.

In der CSR waren nach 1945 sehr große Bestände von Wehrmachtsröhren vorhanden. Die eingebauten Röhren sind alle Baujahr 23/44 und haben fortlaufende Seriennummern.

Die Lautsprecherlösung ist interessant, der Magnet des niederohmigen Lautsprechers wurde offensichtlich aus Platzgründen in das Innere der Membran verlegt.

Wer kann noch etwas zu diesem Lautsprecher sagen ?

Betrieben wird das Radio mit einer 50Volt Anodenbatterie und 3 Monozellen á 1,5 Volt bzw ist minimal eine Akkuspannung von 1,2 Volt erforderlich.

Die Abmessungen des Gehäuses aus Pappmache, welches mit Papier überzogen ist, sind Breite: 250 mm, Höhe 220 mm, Tiefe 105 mm.

 

 

Attachments:

Wolfgang Lill
Wolfgang Lill
Editor
D  Articles: 1069
Schem.: 433
Pict.: 8400
06.Dec.09 21:03

Count of Thanks: 11
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Herr Erich Naus aus Teplitze (Tschechien) hat sich zu Wort gemeldet.

Er ist der Meinung, das es sich um ein Amateurgerät handelt. Die RV2.4P700 war in großen Mengen u.a. bei der tschechoslowakischen Armee vorhanden. Dort wurde es möglicherweise für den" Bevölkerungsbedarf" gebaut.

Das reizvollere waren jedoch, so weiter seine Email , die Röhren RV2,4P45 diese arbeiteten mit 18Volt und sogar noch weniger Spannung.


Die Abstimmung ist nach der Auffassung von Herrn Naus eine Variometerspule.


Zum Lautsprecher selbst kann er nichts sagen.

 

  
rmXorg