radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

womit Feintrieb reinigen?

Moderators:
Ernst Erb Martin Renz Bernhard Nagel 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Technique, Repair, Restoration, Home construction ** » Cleaning and restoring » womit Feintrieb reinigen?
           
Wilfried Haack
 
 
D  Articles: 178
Schem.: 4
Pict.: 17
05.Apr.08 01:43

Count of Thanks: 8
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1 Wer hat einen Tipp wie ich ein Feintieb-Planetengetriebe reinigen kann. Beim durchdrehen rubbelt er noch immer, trotzdem ich ihn gründlich mit Benzin durchgespült hatte. Zerlegen möchte ich nur ungern, er ist zusammengepreßt und die genaue Konstruktion ist mir nicht bekannt (Ferranti). Vielleicht kennt jemand einen Spezial-Reiniger für solche Fälle.
Vielen Dank  W.Haack
Nikolaus Löwe
Nikolaus Löwe
 
D  Articles: 185
Schem.: 149
Pict.: 1052
05.Apr.08 08:54

Count of Thanks: 10
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Guten Tag Herr Haack,

 

wenn der Feintrieb immer noch rubbelt, gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder ist immer noch Dreck oder gar Rost drin, dann würde ich weiter versuchen zu reinigen. Wenn es passt, stecken Sie doch das ganze Teil in ein Schraubglas mit etwas Dieselöl/Heizöl (nicht so leicht flüchtig wie Benzin) und schütteln sie vorsichtig das verschlossene Glas. Wenn sich dabei Körnchen am Boden des Glases sammeln, ist noch Dreck im Getriebe.

Zweite Möglichkeit: Das Getriebe ist schon sauber, möchte aber gern eingefettet werden.

Mit freundlichem Gruß,

Nikolaus Löwe

Eilert Menke
 
Editor
D  Articles: 943
Schem.: 7
Pict.: 1108
05.Apr.08 09:23

Count of Thanks: 6
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3
 

Dritte Möglichkeit: Pittings - die Laufflächen haben "Schlaglöcher". Das ist auch häufiger bei stark beanspruchten Kugellagern der Fall. Reparatur ist dann nicht möglich. Solange der Feintrieb keinen Schlupf hat, sollte diese Möglichkeit aber sehr unwahrseinlich sein.

Ernst Ploch
 
 
D  Articles: 66
Schem.: 42
Pict.: 5
05.Apr.08 09:55

Count of Thanks: 6
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4
 

Hallo Herr Haack,

mit Benzin reinigt man derartige Teile nicht. Herr Löwe hat es schon richtig erwähnt. Benzin ist schnell flüchtig und birgt enorme Gefahren für die Gesundheit durch Einatmen der Dämpfe, aber auch die Haut mag die Entfettung nicht. Bedenklich sind auch die Brandgefahren.

Also was nimmt man für derartige Reinigungen? Am Besten ist dafür Petroleum geeignet. Es hat gute Reinigungseigenschaften und schont auch eventuelle Dichtungen. Man kann aber auch, wie es Herr Löwe beschreibt, Diesel oder Heizöl nehmen. Wie schon von Herrn Löwe erwähnt, würde ich es ebenfalls mit der Tauchmethode und anschließenden Spülungen, wenn möglich, versuchen.

Gutes Gelingen.

Ernst Ploch
 

This article was edited 13.Sep.08 14:25 by Ernst Ploch .

Detlef Boeder
Detlef Boeder
 
D  Articles: 371
Schem.: 240
Pict.: 140
05.Apr.08 10:54

Count of Thanks: 6
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   5
 

Hallo Herr Haack,

wenn Sie geschlossene Produkte in Spraydosen der Chemieindustrie verwenden wollen, gibt es schon seit Jahren früher von Kontakt-Chemie den "Entfetter 65". In neudeutsch "Degreaser 65" ,da K-C schon länger an die CRC/USA verkauft ist. Verkauft auch die frühere Fa. Cramolin. Deren Produkte laufen auch bei CRC.

 

Gruss DeBo

  
rmXorg