radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

z2009-10-25 (D) Eschborn, Radio- und Funkbörse

Moderators:
Ernst Erb Heribert Jung Bernhard Nagel 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Literature, Addresses, Events, Clubs and Museums » Events for radio collectors, Clubs » z2009-10-25 (D) Eschborn, Radio- und Funkbörse
           
Rüdiger Walz
Rüdiger Walz
Officer
D  Articles: 710
Schem.: 154
Pict.: 224
16.Sep.09 23:01

Count of Thanks: 6
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Am Sonntag den 25.10. 2009 findet wieder die GFGF Radio- und Funkbörse im Bürgerzentrum am Montgeronplatz in Eschborn Niederhöchstadt statt. Öffnung 9.00 - 13.00 Uhr.

Die Börse ist einer der bestbesuchten Fachmärkte für Funkgeschichte in Deutschland.

Tische sind vorhanden und können bei helmut Bergmann, Eschborn reserviert werden.

Achtung, der Termin ist sicher ! Es gab Gerüchte und Verwechselungen mit dem DARC Amateurfunkerflohmarkt am 19.9.2009 !

Rüdiger Walz

Michael John
Michael John
 
D  Articles: 273
Schem.: 0
Pict.: 1650
21.Oct.09 19:25

Count of Thanks: 5
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Hallo,

wer wird denn alles da sein am Sonntag?

Grüße

MiJo

Michael John
Michael John
 
D  Articles: 273
Schem.: 0
Pict.: 1650
25.Oct.09 15:03

Count of Thanks: 6
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Guten Tag,

für mich war es definitiv der letzte Markt, den ich besucht habe. Es waren weitaus weniger Besucher da als in den letzten Jahren. Ein gutes Angebot war vorhanden, es war alles da von den 20er bis zu den 60er Jahren, alte Fernseher, restaurierte Ware, unrestaurierte Ware. Aber es wurde so gut wie gar nichts gekauft.

Allgemein konnte man aus Gesprächen hören, daß die Märkte wohl auf einem Tiefpunkt angekommen sind.

Wie seht ihr das?

Grüße

MiJo

Joachim Herzig † 10.2.19
Joachim Herzig † 10.2.19
 
D  Articles: 133
Schem.: 229
Pict.: 1
26.Oct.09 08:31

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4
... 

Hallo,

das sehe ich genauso. Ich war vor kurzem auf der Grammophonbörse in Remseck. Der Saal war fast kleiner als mein Wohnzimmer und es waren maximal 10 Aussteller da, nur einer hatte ein paar Radiosachen dabei, ansonsten nur Schellackplatten.

Auch die Börse in Altensteig war nur noch zu Hälfte ausgebucht. Wenn ich da so 10 Jahre zurück denke.... Da gingen die interessanten Sachen schon am Freitag abend weg und der Saal war voll mit interessanten Sachen.

Sehr schade, ich sage nur : Ebay.....

 

Grüße

 

Joachim Herzig

 

 

Knut Rothstein
Knut Rothstein
 
D  Articles: 65
Schem.: 91
Pict.: 226
26.Oct.09 13:18

Count of Thanks: 6
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   5

Die GFGF-Radio- und Funkbörse in Eschborn habe ich ebenfalls besucht.

Leider empfinde ich die Beschreibung von Herrn John (#3) als korrekt - Angebot gut, aber zu wenig Kaufinteressenten.

Wahrscheinlich bin auch ich mehr Teil des Problems als der Lösung.

Warum war ICH dort? Antwort: Schöne Sachen anschauen, Bekannte treffen und schwätzen.

Für die Veranstalter und die Anbieter ist das natürlich absolut frustrierend. Sie investieren Zeit, Geld und viel Mühe. An den Rahmenbedingungen kann es in Eschborn wahrlich nicht liegen - Es liegt relativ zentral in D mit Autobahnnähe; die Halle ist bestens geignet; kostenlose Parkplätze sind vorhanden.

Der Hinweis von Herrn Herzig (#4) macht sicher einen Teil des Problems deutlich: eBay.

Dieser vielgeschmähte Marktplatz ist eben doch noch viel bequemer erreichbar und das Angebot ist so umfassend wie sonst nirgendwo.

Mein Eindruck ist zudem, dass manche Interessierte mit Geld und der Lust es auszugeben, sich nicht die Zeit nehmen wollen oder können, über Märkte zu tingeln. Wenn sie das Begehrte vor ihrem PC sitzend auf dem elekronischen Marktplatz finden, sind sie dann jedoch bereit, hohe Preise bezahlen, die z.B. hier gelegentlich heftig kritisiert werden.

Auf den Flohmärkten finden sich dagegen eher diejenigen ein, die mehr Zeit als Geld haben und ohnehin ihr Haus oder Wohnung in Ermangelung von Platz kaum noch bewohnen können.

Mehr als einen Versuch, die Lage zu beschreiben, kann ich (nochmal) leider nicht liefern.

Markus Schumacher
Markus Schumacher
 
D  Articles: 7
Schem.: 0
Pict.: 55
26.Oct.09 14:46

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   6

Hallo,

ich habe wie meine Vorredner diese Erfahrung ebenfalls gemacht, bezogen auf eine andere Radiobörse. Das Angebot ist vorhanden, aber kaum Käufer.

Ich habe mir auch über die möglichen Gründe Gedanken gemacht: Anreisekosten (Benzin) und wirtschaftliche Entwicklung (genug Geld in der Hobbykasse ?)  könnten ausschlaggebend sein.

Nicht außer Acht zu lassen ist, daß viele Börsenbesucher bereits über eine große Sammlung verfügen und Nieschen in den vorhandene Räumlichkeiten mit speziellen Geräten ausstatten möchten. Standardgeräte, die zu Dutzenden auf dem Markt sind, dürfte jeder Sammler zu Genüge besitzen. Hier überlegt man zweimal, ob man kauft oder nicht doch lieber auf das anvisierte, lange gesuchte Gerät wartet.

Aufgrund dem o.a. Platzmangel habe ich dieses Jahr die Eschborner Börse nicht besucht. Man kauft immer irgend etwas, um den Jagdtrieb zu stillen. Diesem Phänomen bin ich somit aus dem Weg gegangen, auch zur Freude meiner Frau.

Des Weiteren ist für mich folgendes Verhalten auf Börsen absolut unverständlich: Vermeintliche Interessenten echauffieren sich am Verkaufsstand über die Originalität von gereinigten und polierten Geräten, welche sich optisch in gutem, wohnzimmertauglichem Zustand befinden. Extreme Verschmutzung wird als (Zitat) "Originalzustand" und somit als Qualitätsmerkmal angesehen, obwohl solche Geräte früher als Neuware niemals verkäuflich gewesen wären. Hier kann ich leider nur mit dem Kopf schütteln, auf zerstörte Hühnerstall-Geräte in Auktionshäusern verweisen und sagen: "Jeder mag auf seine Art glücklich werden".

   

This article was edited 26.Oct.09 14:49 by Markus Schumacher .

  
rmXorg