radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Drahtfunk GD21

Drahtfunk GD21; Lumophon, Bruckner & (ID = 458857) Wired-W
 
Drahtfunk GD21; Lumophon, Bruckner & (ID = 8971) Wired-W
Drahtfunk GD21; Lumophon, Bruckner & (ID = 59856) Wired-W Drahtfunk GD21; Lumophon, Bruckner & (ID = 59857) Wired-W
Drahtfunk GD21; Lumophon, Bruckner & (ID = 59858) Wired-W
Use red slider bar for more.
Drahtfunk GD21; Lumophon, Bruckner & (ID = 59856) Wired-W
Lumophon, Bruckner &: Drahtfunk GD21 [Wired-W] ID = 59856 686x700
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Drahtfunk GD21, Lumophon, Bruckner & Stark, Nürnberg:
Bild von Markus Neuner
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Lumophon, Bruckner & Stark, Nürnberg
Brand
 
Lumeta
Year: 1932/1933 Category: Wired Receiver (AF only)
Valves / Tubes 1: RENS1823d
Main principle Audio-Amplification; 1 AF stage(s)
Wave bands - without
Details Wired Wireless Receiver(AF only)
Power type and voltage Direct Current supply (DC) / 110; 220 Volt
Loudspeaker Permanent Magnet Dynamic (PDyn) Loudspeaker (moving coil)
Power out
from Radiomuseum.org Model: Drahtfunk GD21 - Lumophon, Bruckner & Stark,
Material Wooden case
Shape Tablemodel, high profile (upright - NOT Cathedral nor decorative).
Notes NF-Drahtfunk-Empfänger
Source of data Radiokatalog Band 1, Ernst Erb
Circuit diagram reference Lange+Schenk+FS-Röhrenbestückung


All listed radios etc. from Lumophon, Bruckner & Stark, Nürnberg
Here you find 300 models, 249 with images and 198 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.


 


Forum contributions about this model
Lumophon, Bruckner &: Drahtfunk GD21
Threads: 1 | Posts: 3
Hits: 1253     Replies: 2
lumophon: GD21 (GD 21); Drahtfunk
Otto Künzel
23.May.08
  1 Beim Durchsehen der Modellaufstellung ist mir aufgefallen, dass NF-Drahtfunkempfänger unter "Rundfunkempfänger/Tuner" gelistet sind. Es handelt sich dabei aber um reine NF-Verstärker, die nicht für Rundfunkempfang taugen und auch nicht "getuned" werden können. Ich würde es daher gerne sehen, wenn man eine Rubrik "Drahtfunkempfänger" oder besser "NF-Drahtfunkempfänger" hätte. HF-Drahtfunkempfänger sind etwas ganz anderes, da gilt die bezeichnung Rundfunkempfänger/Tuner sehr wohl. Mit freundlichen Grüßen Otto Künzel
Ernst Erb
23.May.08
  2

Lieber Otto
Das ist eine gute Anregung - und doch zögere ich ein wenig:
Wir müssen abwägen, ab wie viel Einträgen eine Auswahlliste zu lang ist, die - im Gegensatz zu einer langen aber alphabetisch geordneten Herstellerliste - je nach Sprache keine klar erkennbare Reihenfolge zeigen kann.

Hier handelt es sich um den "TYP", was man in der "Erweiterte Suche nach ..." auch einzeln auswählen kann, umso wünschenswerter ist Deine Anregung ;-)

Ich hatte mal eine Obergrenze von 30 eingerichtet - und diese 30 haben wir ...
Lässt sich abwägen wie oft NF-Drahtfunk-Geräte vorkommen?
Die am wenigsten benutzte Auswahl heisst "Mobiltelefon" und ist gerade 2 Mal benutzt - bis jetzt. Da denken wir im Moment auch eher an solche mit Röhren (z.B. an den Siemens, den ich leider einmal verschenkt hatte). Der am zweit wenigsten verwendete Typ heisst "Funktechnik vor 1920 (auch Bauteile, keine Tasten)" und hat 69 Einträge.

Für Hörhilfen haben wir keine Type eingerichtet und legen in DIV.(849 Einträge).

Als Laien sehen Hörer zumindest in der Schweiz - mit 6 Programmen - das als Radio an, obwohl es nichts mit Radio zu tun hat. Wir als technisch interessierte sehen das als "NF-Verstärker für eine besondere Anwendung", klar. Ich habe aber nicht geprüft, wie ich die CH-Geräte vor mehr als 10 Jahren angelegt hatte.

Wie viele Modelle von NF-Drahtfunkgeräten gibt es wohl in D? und in H? Man müsste dann auch die Schweiz mit einbeziehen. Dann gibt es noch ein paar Exotenländer, glaube ich. Bald kam jedenfalls HF-TR (TR = Schweiz = Telefonrundspruch).

Jedenfalls: Wenn man in den "Bemerkungen" NF-Drahtfunk (oder so - immer gleich) schreibt, dann findet auch der SEARCH auf Anhieb. So oder so ist es gut, wenn man in diesem Feld die Modellbezeichnung wiederholt und etwas beschreiben kann, damit sich Modelle für Suchmaschinen besser unterscheiden.

Nun geht es um Abwägung. Geändert ist schnell. Wir können auch eine Ausnahme machen und z.B. Hörgeräte und NF-Drahtfunk dazu nehmen ...

Halt: Unter "Spezial" haben wir 488 Einträge mit "Drahtfunk-Empf/Telefonrundspruch" ist aber NF und HF gemischt, nehme ich an. Da gibt es erst 6 verschiedene Einträge und man könnte differenzieren ...

So, das ist wohl die gesamte Auslegung der Fakten, die ich jetzt kenne.

Otto Künzel
23.May.08
  3 Lieber Ernst, Deine Ansicht, dass die Antwort schwierig ist, teile ich. Was nicht geht, geht eben nicht, solange NF-Drahtfunkempfänger nicht unter "Rundfunkempfänger" laufen, akzeptiere ich auch dieses. Nachdenken schadet aber nie. Zu Deiner Frage: In meiner (ziemlich vollständigen) Liste finden sich 33 deutsche NF-Drahtfunkempfänger. Die Zahlen aus der Schweiz Holland, Russland usw. kenne ich leider nicht. Die D-Liste findest Du in der FUNKGESCHICHTE Heft 133, S. 217,218. NF-Drahtfunk gab es von 1924 - ca. 1935/36, dann kam der HF-Drahtfunk. Kannst Du alles in der FUNKGESCHICHTE ab Heft 133 nachlesen. Herzlichen Glückwunsch (das muss leider auch sein!)zu Deinem 72! Du kannst stolz auf das Geleistete sein! Herzliche Grüße, Otto
 
Lumophon, Bruckner &: Drahtfunk GD21
End of forum contributions about this model

  
rmXorg