radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

553

553; Marquett-Radio (ID = 1215668) Radio
 
553; Marquett-Radio (ID = 1215671) Radio
 
553; Marquett-Radio (ID = 1215676) Radio
 
553; Marquett-Radio (ID = 1215679) Radio
553; Marquett-Radio (ID = 366980) Radio 553; Marquett-Radio (ID = 366982) Radio
553; Marquett-Radio (ID = 366983) Radio 553; Marquett-Radio (ID = 378706) Radio
553; Marquett-Radio (ID = 1211403) Radio 553; Marquett-Radio (ID = 1211405) Radio
553; Marquett-Radio (ID = 1211406) Radio 553; Marquett-Radio (ID = 1992246) Radio
553; Marquett-Radio (ID = 1999158) Radio 553; Marquett-Radio (ID = 1999159) Radio
Use red slider bar for more.
553; Marquett-Radio (ID = 366980) Radio
Marquett-Radio: 553 [Radio] ID = 366980 923x567
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model 553, Marquett-Radio (Cambridge), Éts. Marcel Auvray; Rouen, Paris
 
Country:  France
Manufacturer / Brand:  Marquett-Radio (Cambridge), Éts. Marcel Auvray; Rouen, Paris
Year: 1948/1949 Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Valves / Tubes 5: ECH3 ECF1 EBL1 1883 EM4
Main principle Superheterodyne (common); ZF/IF 475 kHz
Tuned circuits 6 AM circuit(s)
Wave bands Broadcast, Long Wave and Short Wave.
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 110; 125; 145; 220; 245 Volt
Loudspeaker Electro Magnetic Dynamic LS (moving-coil with field excitation coil) / Ø 19 cm = 7.5 inch
Power out 4 W (unknown quality)
from Radiomuseum.org Model: 553 - Marquett-Radio Cambridge, Éts.
Material Wooden case
Shape Tablemodel, low profile (big size).
Dimensions (WHD) 570 x 310 x 225 mm / 22.4 x 12.2 x 8.9 inch
Notes Bedienung: Jeweils 2 Drehknöpfe links und rechts außen; Spiegelglas-Skala
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 10 kg / 22 lb 0.4 oz (22.026 lb)
Collectors' prices  
External source of data Serge Laffont/Martin Renoth


All listed radios etc. from Marquett-Radio (Cambridge), Éts. Marcel Auvray; Rouen, Paris
Here you find 56 models, 52 with images and 17 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
Marquett-Radio: 553
Threads: 2 | Posts: 5
Hits: 1141     Replies: 3
Marquett: Röhren mit Radio - Chassisnummer
Stefan Hammermayer
24.May.16
  1

An einem kürzlich erworbenen französischen Radio Marquett 553 ist mir aufgefallen, dass auf den Röhren gestempelt ist: "Marquett" und dazu die Chassisnummer des Typschilds, in meinem Fall "21249". Ob jetzt die Zahl 49 hinten Zufall ist oder auf das Baujahr 1949 hinweist, hat sich mir bisher noch nicht erschlossen.

Desweiteren ist mir aufgefallen, dass es auf den hier in RM-org hinterlegten Schaltplänen keinen Bereichswahlschalter gibt. Im Gerät ist aber sehr wohl einer vorhanden. Wie bei den Franzosen dieser Zeit üblich, sind die Eingangs- und Oszillatorspulen mit dem Bereichswahlschalter in einem "Bloc HF" zusammengefasst. Dass das im Schaltplan völlig fehlt, liegt wohl daran, dass man in der laufenden Produktion aufgrund der schwierigen Versorgungslage der frühen Nachkriegszeit eingebaut hat, was man bekommen konnte und nicht jedesmal den Schaltplan neu zeichnen wollte. Soweit meine Theorie dazu.

Attachments

Stefan Hammermayer
24.May.16
  2

inzwischen bin ich dem Geheimnis auf die Spur gekommen, warum auf den Röhren des Marquett 553 Hersteller und Chassisnummer des Radios aufgedruckt ist.

Damit hat sich der Hersteller vor Betrügereien geschützt.

Kurz nach dem Krieg waren neue Radioröhren absolute Mangelware. Zu gross die Versuchung, ein Radio zu kaufen, die neuen Röhren gegen typgleiche kaputte Röhren zu ersetzen, dem Radiohändler ein schlechtes Gewissen zu machen und sich auf diese Weise kostenlos auf Garantie einen Satz neue Röhren zu organisieren.

Um das zu verhindern, hat der Hersteller auf die Röhren die Chassisnummer des Radios aufgedruckt. Fehlte im Garantiefall auf den Röhren die Chassisnummer, war der Betrugsversuch offensichtlich.

Wieder mal dazugelernt.

 

Hans M. Knoll
25.May.16
  3

Nicht nur in Frankreich wurde dem Schwindeln  vorgebeugt.

Hier die deutsche Variante mit Belegen.

knoll

Stefan Hammermayer
29.May.16
  4

...habe gestern einen auf den ersten Blick augenscheinlich unberührten, leider heftig ramponierten  Nordmende aus einer Kellerentrümpelung zum "reanimieren" gekriegt, der Entrümpeler hat mich gebeten, ob ich ihm den Schrotthaufen wiederbeleben kann, schaut schlimm aus (vor allem Gehäuse zerbrochen), aber ich werds versuchen.

Spannend dabei: Vorne dran steht: "Othello", hinten drauf steht "Bremen", und hinten dran hängt eine komplett ausgefüllte Röhrengarantiekarte. Komplett und penibel ausgefüllt hatte ich sowas auch noch nie gesehen. Sobald ich Zeit habe, will ich mal schauen, ob in dem Radio noch die Röhren drin sind, die in der Garantiekarte eingetragen sind.

Derartige Hintergrundgeschichten bei Radios gefallen mir immer sehr gut, das ist das Salz in der Suppe.

 
Hits: 1335     Replies: 0
marquett: 553; 553
Jacob Roschy
27.Oct.07
  1 MARQUETT 553

Röhrenbestückung: ECH3, ECF1, EBL1, EM4, 1883

Der Hochfrequenzteil des Gerätes besitzt den für Geräte dieser Klasse üblichen Aufbau. Im Eingang liegt ein Zwischenfrequenzsaugkreis. Die Schubspannung für den Schwundaus­gleich wird der Mischröhre über ei­nen Widerstand von 1 M-Ohm paral­lel zugeführt. Der Gitterkreis des Os­zillators ist abgestimmt.

Der vierte Bandfilterkreis besitzt eine angezapfte Spule und speist in Rei­henschaltung die Tondiode. Die Fa­dingregulierung arbeitet auf die Röh­ren ECH3 und ECF1. Das Gerät be­sitzt zwei Gegenkopplungskanäle. Der erste arbeitet von der Sekundärseite des Ausgangsübertragers über ein RC-Glied auf einen am unteren Ende des Lautstärkereglers angeordneten Wider­stand. Er bewirkt eine mit kleiner werdender Lautstärke zunehmende Bassbetonung. Der zweite Kanal geht von der Anode der EBL1 zur Trioden-Anode der ECF1. Durch ein Poten­tiometer mit parallel geschaltetem RC-Glied läßt sich der Frequenzgang des genannten Kanals weitgehend än­dern. Der Netzteil des Gerätes ar­beitet in Doppelweggleichrichtung. Der Ladekondensator ist 16 µF groß, der Siebkondensator 8 µF. Zur Sie­bung dient die Feldspule des dynami­schen Lautsprechers. Die Gittervor­spannung wird durch Spannungsab­fall in der Minus-Anodenleitung er­zeugt.

Der mit einem 21 cm Lautsprecher ausgestattete Empfänger erscheint in einem luxuriösen Gehäuse mit einer großen Spiegelskala. Das Gerät ist mechanisch stabil aufgebaut, klar und übersichtlich verdrahtet und besitzt eine gute. Wiedergabe, -l.



Quelle: Rundfunk- und Elektrotechnik; 2. Jahrgang; Folge 7; 
Fachzeitschrift für das gesamte Rundfunk- u. Elektrofach, Saarbrücken, August 1949
 
Marquett-Radio: 553
End of forum contributions about this model

  
rmXorg