radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Philetta B2D23A

Philetta B2D23A; Philips Radios - (ID = 2077821) Radio
 
Philetta B2D23A; Philips Radios - (ID = 2077823) Radio
 
Philetta B2D23A; Philips Radios - (ID = 796273) Radio
 
Philetta B2D23A; Philips Radios - (ID = 2077824) Radio
 
Philetta B2D23A; Philips Radios - (ID = 796158) Radio
 
Philetta B2D23A; Philips Radios - (ID = 2077825) Radio
Philetta B2D23A; Philips Radios - (ID = 1740973) Radio Philetta B2D23A; Philips Radios - (ID = 70491) Radio
Philetta B2D23A; Philips Radios - (ID = 224229) Radio Philetta B2D23A; Philips Radios - (ID = 224231) Radio
Philetta B2D23A; Philips Radios - (ID = 220635) Radio Philetta B2D23A; Philips Radios - (ID = 461996) Radio
Philetta B2D23A; Philips Radios - (ID = 769956) Radio Philetta B2D23A; Philips Radios - (ID = 806601) Radio
Philetta B2D23A; Philips Radios - (ID = 36758) Radio Philetta B2D23A; Philips Radios - (ID = 33197) Radio
Use red slider bar for more.
Philetta B2D23A; Philips Radios - (ID = 1740973) Radio
Philips Radios -: Philetta B2D23A [Radio] ID = 1740973 933x631
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Philetta B2D23A, Philips Radios - Deutschland
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Philips Radios - Deutschland
Brand
 
Deutsche Philips-Ges.
Year: 1962/1963 Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Valves / Tubes 4: ECC85 ECH81 EBF89 ECL86
Semiconductors (the count is only for transistors) OA79 OA79
Main principle Super-Heterodyne (Super in general); ZF/IF 460/10700 kHz
Tuned circuits 6 AM circuit(s)     11 FM circuit(s)
Wave bands Broadcast, Long Wave, Short Wave plus FM or UHF.
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 110; 127; 220 Volt
Loudspeaker Permanent Magnet Dynamic (PDyn) Loudspeaker (moving coil) - elliptical
Power out 2 W (unknown quality)
from Radiomuseum.org Model: Philetta B2D23A - Philips Radios - Deutschland
Material Moulded (Bakelite or Plastics)
Shape Tablemodel, Mantel/Midget/Compact up to 14" width, but not a Portable (See power data. Sometimes with handle but for mains only).
Dimensions (WHD) 285 x 180 x 165 mm / 11.2 x 7.1 x 6.5 inch
Notes Philips Philetta B2D23A ist das letzte Modell in der klassischen rundlichen Gehäuseform, die mit dem Modell BD244U im Jahr 1954 ihren Anfang nahm. Fast 10 Jahre Gestaltungs- oder Designtreue, aussergewöhnlich für die auch in den 50er und 60er Jahren vorhandenen kurzen Modellzyklen. Zum ersten Mal wurden mit Auflage der B2D23A Germanium-Dioden (2× OA79) für die FM-Demodulation verwendet, dadurch konnte die Röhrenzahl auf 4 reduziert werden. Ebenfalls wurde mit diesem Modell der UKW-Bereich bis 104 MHz erweitert.
Gehäusefarbe braun (Material: Bakelit) oder elfenbein (Thermoplast).

Das VDRG-Handbuch 1962/63 nennt fälschlicherweise die Maße: 305 x 191 x 173 mm. Die Abmessungen haben sich bei dieser Gehäuseform seit dem Modell BD244U aber nicht geändert.
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 3.7 kg / 8 lb 2.4 oz (8.15 lb)
Price in first year of sale 249.00 DM
Collectors' prices  
External source of data Erb
Source of data Handbuch VDRG 1962/1963


All listed radios etc. from Philips Radios - Deutschland
Here you find 2482 models, 2195 with images and 1497 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
Philips Radios -: Philetta B2D23A
Threads: 6 | Posts: 13
Hits: 1135     Replies: 2
Philetta-UKW-Frage
Stefan Hammermayer
17.Feb.17
  1

Guten Abend, ich habe eine Wechselstrom-Philetta B2D23A aus einer Haushaltsauflösung geschenkt bekommen. Auf UKW stimmt etwas nicht. Über die ganze Skalenbreite kann ich nur zwei UKW-Sender empfangen, der Effekt erinnert an eine Kurzwellen-Lupe, wie sie manche grösseren Radios der 1950er Jahre haben.  So etwas seltsames hatte ich ja noch nie und bin dementsprechend ratlos, woran das liegen könnte.

Hat jemand eine Idee?

Danke und Gruss SH

Heinz Höger
19.Feb.17
  2

Hallo Herr Hammermayer,

Liegen die beiden Sender denn auf der richtigen Stelle auf der Skala ? Wenn der Empfangsbereich

gespreizt ist wie Sie es beobachten, könnte das an dem C liegen das mit dem Oszi.Drehko in

Reihe liegt. Beim 213B2D13A ,das Schaltbild habe ich grade , wäre das C 24 mit 27pF. Das würde

bei Kapazitätsverlust dem Drehko mehr Gewicht geben. Das ist aber nur ein Verdacht. Evt. ein C

mit kurzen Beinen darüber legen.

Mit den besten Grüßen

Heinz Höger

Stefan Hammermayer
22.Feb.17
  3

Lieber Herr Höger,

danke für den guten Rat! Der Tip war goldrichtig, wenngleich der Fehler trickreich war.

Da es so gut wie nie passiert, dass ein derartiger Keramik-Kondensator verendet, hatte ein einseitiges Ablöten zu Prüfzwecken auch nichts Anderes zum Ergebnis, als dass dieser C völlig einwandfrei war. Nicht so einwandfrei waren allerdings die Lötstellen im Umfeld des Drehko, die sahen mehrheitlich grau und grieselig aus. Und siehe da, alles frisch nachgelötet und schon funktionierte es wieder. Allerdings entschloss ich mich dann noch, zwei Elkos zu tauschen, den Endröhren-Kathoden-Elko und den mit der Plus-Seite nach Masse gehenden Elko hinter der EBF 89. Die waren auch ziemlich platt. Trotzdem  kann ich festhalten, dass in diesen Philettas erstaunlich langzeitstabile Bauteile verarbeitet sind, da gibt es eher selten was zu tauschen.

Danke nochmal und viele Grüsse

Stefan Hammermayer

 

 
Hits: 1959     Replies: 1
philips: B2D23A; Philetta UKW sehr leise
Horst Meier
30.Jul.13
  1

 

 

ich habe ein  problem mit der B2D23A , die Lautstärke bei UKW ist sehr leise (Mittelwell alles ok ).

Ich habe schon die Röhre getauscht , das gleiche . Anodenspannungen scheinen auch ok zu sein, denke nicht dass Röhrchen-Cs ein Problem sind da sie eigentlich unverwüstlich sind ,alles sieht sauber auf der Unterseite aus

Hat noch jemand eine Idee?

Grüße  H. Meier

 

P.S  Ratio-Elko wechsel brachte etwas verbesserung

Horst Meier
31.Jul.13
  2

 Ich habe das Problem "eingermaßen" gelöst ,durch  das auswechseln des Ratioelkos C72 = 5 µF hat sich das Verhalten wesentlich verbessert, evt. auch C86 etwas ,doch dies kann rein subjetiv sein.

Ein neuer Abgleich würde bestimmt auch noch Verbesserung bringen, doch da mangelt es am

"Werkzeug" .

danke nochmal an Alle die Tipps gegeben haben  und

feundliche Sammlergrüße

Horst Meier

 
Hits: 3050     Replies: 2
philips: B2D23A; Philetta UKW-Empfang verzerrt
Klaus Feth
19.Feb.13
  1

Ich habe meine Philetta der üblichen Grundkur unterzogen (Kondensatoren erneuert, usw.) und danach lief sie eigentlich schon recht gut, nur die etwas verzerrte Wiedergabe auf UKW hat mich gestört. Ratio-Elko ist neu und Verstärker auch o.k, also noch "schnell" einen Wobbel-Abgleich gemacht, damit müsste sich das Problem beheben lassen. Es war anschließend auch tatsächlich besser, aber für meine kritischen Ohren immer noch nicht optimal. Ich habe dann verschiedene Durchlasskurven ausprobiert und nachdem auch das auch nicht den gewünschten Erfolg gezeigt hat, habe ich in der Verzweiflung einen statischen Abgleich nach Abgleichvorschrift durchgeführt. Eine anschließende Kontrollmessung der Durchlasskurve und des Ratiofilters ergab übrigens optimale Werte. Hätte ich nicht gedacht! Aber: Der Ton ist immer noch nicht ganz sauber, vor allem bei sehr "dichtem" Tonmaterial, wie z.B. Rockmusik, lassen sich (für mich!) immer noch Verzerrungen heraushören. Jetzt meine Frage: Evtl. will ich ja meine Philetta besser machen als sie jemals war, oder wo könnte da noch ein Problem versteckt sein?

Dietmar Rudolph
19.Feb.13
  2

Da die Philetta noch vor dem Beginn des Stereo-Rundfunks gebaut wurde, könnten möglicherweise die ZF-Filter zu schmal sein.

Das Stereo-Signal hat ein breiteres Spektrum als das Mono-Signal, wodurch die nichtlinearen Phasen bzw. Laufzeiten an den Filtergrenzen bei zu schmalen Filtern zum Tragen kommen. Das führt zu nichtlinearen Verzerrungen nach der Demodulation. Man hört das insbesondere bei Zischlauten.

Die Phasenbeziehungen zwischen Summen-Signal und Differenz-Signal des Stereo-Signals dürften infolge des Phasengangs der ZF Filter ebenfalls nicht stimmen.

Wenn die Filter breiter abgestimmt werden - falls das von der Bauform her möglich sein sollte - wird sich die erzielte Verstärkung verringern. Ob die dann noch ausreicht muß ein Versuch ergeben.

MfG DR

Klaus Feth
20.Feb.13
  3

Hallo Herr Rudolph,

erstmal vielen Dank für die unerwartet schnelle Antwort! An Probleme mit dem Stereo-Signal habe ich noch gar nicht gedacht, aber andere Geräte, die noch älter sind, können das ja auch besser als meine Philetta. Das mit den Zischlauten ist genau so ein typisches Problem. Ich hatte auch erstmal eine zu schmale Durchlasskurve der Bandfilter im Verdacht und probeweise eine möglichst breite Durchlasskurve eingestellt, wobei es fast nicht möglich ist, bei diesem Gerät auf eine Bandbreite von 200kHz zu kommen. Interessant ist, daß bei breiter eingestelltem Durchlass die Basswiedergabe etwas kräftiger wird, aber die Verzerrungen nicht ganz weg zu bekommen sind. Ich habe auch die Bandbreite spontan mit der eines AEG 5066, der zufällig gerade in Griffweite war und einen hervorragenden Klang hat, verglichen. Mit der Werkseinstellung sind es dort ca. 50kHz mehr. Kann es sein, daß die Grundauslegung der Bandfilter in meiner Philetta von vornherein schon etwas enger ist, was ja einen starken Empfang ermöglicht und die Einbußen im Klang hier (einfaches Gerät) dafür in Kauf genommen wurden? Was mich ziemlich zur Verzweiflung gebracht hat, ist, daß es mir nicht gelungen ist, die hörbaren Verzerrungen mit meinen Meßmöglichkeiten sichtbar zu machen. Ich kann zwar meinen Prüfsender (AS-5F) frequenzmodulieren, aber da erhalte ich immer einen sauberen Sinus am NF-Ausgang des Ratiofilters.

Gerade läuft die Philetta im Hintergrund und wenn man sich reingehört hat, dann fallen die Verzerrungen nicht mehr wirklich auf. Da ich viel mit Tontechnik zu tun habe, bin ich natürlich auf solche Fehler sensibilisiert und dann ist da natürlich auch der Ehrgeiz, die Zusammenhänge zu verstehen, weshalb ich für jede weiterführende Information wirklich dankbar bin!

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Feth

 
Hits: 1708     Replies: 0
philips: goldfarbene Kappen an Bedienknöpfen
Uwe Ronneberger
15.Jun.08
  1 Wenn an einem Bedienknopf ( nicht nur bei Philettas ) die goldfarbene Kappe fehlt, steht man vor der Aufgabe den Knopf komplett zu ersetzen oder die Kappen nachzufertigen. Hier im RM gab es schon einmal den Hinweis, das man diese aus Messing nachdrehen kann.
Die leicht gewölbte Form, wie ein flacher Kegel, erinnerte mich an Stanzabfälle. An einer alten Handhebel-Blechschere ist eine Zusatzeinrichtung zum Lochstanzen vorhanden. Es gibt Matritze und Stempel in verschiedenen Durchmessern.

Stanzwerkzeug

Die Zentrierspitze verhindert das Verrutschen des Bleches und sorgt in unserem Fall für eine kleine Erhebung in der Mitte der Kappe. Bei der richtigen Durchmesserwahl ist der Nachbau nicht vom Original zu unterscheiden.

Knopf mit neuer Kappe

Als Material kann dünnes Messingblech, oder wie hier die goldfarbene Verschlußkappe einer leeren Parfümflasche, verwendet werden. Um Kratzer beim Stanzen zu vermeiden, kann das Blech mit dünner Tesa-Folie, Packband oder ähnlichem geschützt und danach wieder entfernt werden.
 
Hits: 2416     Replies: 2
philips: Philetta Gehäuserestauration
Paul Heussner
08.Jul.07
  1 Hallo ans Forum,

ich habe hier eine Philetta, die ich gerne restaurieren würde. Allerdings hat irgendein Spezi sie mal "Trabbi-blau"  überpinselt. Nun hat diese Version ein Thermoplast und kein Bakeligehäuse. Bislang habe ich mit solchen Gehäusen keine Erfahrungen. Wie kann ich den Lack entfernen, ohne das Gehäuse komplett zu verhunzen? Mir fallen ein: Abbeizen oder Heißluftgebläse, wobei letzteres bei einem Thermoplastgehäuse sicherlich keine gute Idee wäre.

Ist Abbeizen möglich? Wie kann ich dann das Gehäuse wieder polieren?
Gibt es noch eine andere Möglichkeit, oder lasse ich es besser so wie es ist und restauriere nur die Technik?

Gruß, Paul Heußner
Jochen Amend
09.Jul.07
  2

Sehr geehrter Herr Heussner,

geben Sie einfach mal den Begriff "Thermoplast" in die Suchzeile des Forums ein und Sie stossen auf DIESEN BERICHT hier.

Beste Grüße und viel Erfolg bei der Restauration,

Jochen Amend

 

P.S.: es wär toll, wenn Sie einen Restaurationsbericht hier im Forum posten könnten.

Paul Heussner
09.Jul.07
  3 Hallo Herr Amend,

vielen Dank für die schnelle Hilfe und den Hinweis auf den mir bislang unbekannten Bericht.

Glücklicherweise habe ich vorhin noch ein Philetta-Bruchgehäuse, ebenfalls aus Thermoplast, gefunden. Daran kann ich gefahrlos das Verhalten verschiedener Lösungsmittel bzw. Prozeduren probieren, ohne das "gute" Gehäuse zu riskieren. Die daraus resultierenden Ergebnisse kann ich gerne hier veröffentlichen und den Bericht dahingehend ergänzen.

Gruß, Paul Heußner
 
Hits: 2680     Replies: 0
philips: B2D23A (B 2 D 23 A); Philetta
Elemer Toth
16.Nov.06
  1

Hallo,

meine Philetta B2D23A hat folgenden Fehler: nach längerer Betriebszeit auf UKW empfängt das Gerät plötzlich im Frequenzbereich von ca 97 MHz bis ca 100 MHz keine Sender mehr (nur noch Rauschen). In anderen UKW Frequenzbereichen ist der Empfang o.k. Nach einer Ausschaltpause (bezw. einigen Minuten Betrieb auf MW) funktioniert der Empfang wieder.

Kann mir jemand einen Tipp zur Fehlersuche geben?

Vielen Dank vorab, viele Grüße

Elemer Toth

 

 
Philips Radios -: Philetta B2D23A
End of forum contributions about this model

  
rmXorg