radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

AM/FM Multiplex Receiver LX-34

AM/FM Multiplex Receiver LX-34; Pioneer Corporation; (ID = 1194977) Radio
 
AM/FM Multiplex Receiver LX-34; Pioneer Corporation; (ID = 1195024) Radio
AM/FM Multiplex Receiver LX-34; Pioneer Corporation; (ID = 1194986) Radio AM/FM Multiplex Receiver LX-34; Pioneer Corporation; (ID = 1194987) Radio
AM/FM Multiplex Receiver LX-34; Pioneer Corporation; (ID = 1194988) Radio
Use red slider bar for more.
AM/FM Multiplex Receiver LX-34; Pioneer Corporation; (ID = 1194986) Radio
Pioneer Corporation;: AM/FM Multiplex Receiver LX-34 [Radio] ID = 1194986 932x696
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model AM/FM Multiplex Receiver LX-34, Pioneer Corporation; Tokyo:
selbst fotografiert
 
Country:  Japan
Manufacturer / Brand:  Pioneer Corporation; Tokyo
Year: 1964 ?? Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Valves / Tubes 14: 6AQ8 6BA6 6BA6 6BE6 6E5 6AU6 6AQ8 6AN8 12AX7 12AX7 6BM8 6BM8 6BM8 6BM8
Semiconductors (the count is only for transistors) OA70 OA70 OA79 OA79 OA79 OA79 OA79
Main principle Superheterodyne (common)
Tuned circuits 6 AM circuit(s)     10 FM circuit(s)
Wave bands Broadcast, Long Wave and FM or UHF.
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 115; 230 Volt
Loudspeaker - This model requires external speaker(s).
Power out 20 W (unknown quality)
from Radiomuseum.org Model: AM/FM Multiplex Receiver LX-34 - Pioneer Corporation; Tokyo
Material Metal case
Shape Book-shelf unit.
Dimensions (WHD) 400 x 140 x 310 mm / 15.7 x 5.5 x 12.2 inch
Notes FM-AFC. Built-in stereo/MPX decoder.
Literature/Schematics (1) -- Schematic

Model page created by Peter Stebler. See "Data change" for further contributors.



All listed radios etc. from Pioneer Corporation; Tokyo
Here you find 943 models, 929 with images and 167 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
Pioneer Corporation;: AM/FM Multiplex Receiver LX-34
Threads: 1 | Posts: 9
Hits: 4510     Replies: 8
Umbau ECL82 zu EL84
Peter Stebler
20.Mar.12
  1

Hallo Forum,

 

ich bräuchte eine Antwort von einem Röhrenspezialisten. Ich habe hier einen Röhrenverstärker Gegentakt, mit Rückkopplung, in der Vorstufe pro Kanal eine ECC83, in der Endstufe pro Kanal 2x ECL82. Jetzt meine Frage, ist es möglich (und macht es sinn?) die ECL82 gegen EL84 zu tauschen und als ersatz für die fehlende Triode der ECL82 eine andere (ECC83?) zu nehmen?

Egon Strampe
20.Mar.12
  2

Es stellt sich die Frage, warum ein Umbau. Die ECL ist doch immer noch zu haben. Wenn unbedigt, dann würde ich die PCL oder die UCL nehmen. Man müsste die dann wegen der Heizspannung extra beheizen.

Henning Oelkers
20.Mar.12
  3

Hallo, Herr Stebler,

ich möchte mich nicht nur der Meinung von Herrn Strampe anschliessen, sondern darüber hinausgehend sogar von einem Umbau abraten.

Begründung: Die ECL82 wurde speziell für Fernsehgeräte entwickelt, wo nur eine etwas geringere Anodenspannung zur Verfügung steht.

Die Entwickler Ihres Röhrenverstärkers haben sich für diese Röhre entschieden, und dann die Schaltung gemäß den Erfordernissen der ECL82 ausgelegt. ( relativ geringe Anodenspannung, das gilt dann sicher für alle Verstärkerstufen ). Würden Sie nun einfach EL84 einsetzen, so fehlt es dieser Röhrentype an Anodenspannung, die Leistung wäre enttäuschend. Es müsste die Anodenspannung angepasst werden ( anderer oder neu gewickelter Netztrafo ), die Ausgangstrafos müssten neu berechnet und neu gewickelt werden, und die Vorstufen müssten angepasst werden.

Diesen Aufwand zu treiben macht nur dann Sinn, wenn es gar keine originale Röhre mehr zu kaufen gibt.

ECL82 gibt es jedoch noch genügend, zu moderaten Preisen. Sie sollten sich glücklich schätzen, das dort nicht ECL86, ELL80, oder gar ECLL800 drin stecken.

Außerdem macht ein umfangreicher Umbau den "Sammlerwert" des Gerätes zunichte.

Vielleicht hilft das zu einer Entscheidungsfindung. MfG Henning Oelkers

 

Peter Stebler
21.Mar.12
  4

Vielen Dank für eure Antworten. Sie haben recht, die Anodenspannung ist geringer als zum vergleich in anderen Schaltplänen diverser EL84 Endstufen. Mir kam es eher "unsympathisch" vor eine ECL82, die in Fernseher verwendet wurden, in einem HiFi gerät zu verwenden.

Das gerät (es handelt sich um ein Pioneer LX-34) ist soweit Original, bis auf alle Elkos und Kondensatoren sowie Netzkabel und Lautsprecheranschlüsse.

Die Idee mit dem umbau kam daher, weil die Endstufe ein wenig brummt und manchmal hört man ein Lautstärkeregler unabhängiges Knistern -> Röhren verbraucht. Eine der 4 Endstufenröhren leuchtet ein wenig blau. Das Brummen ist, wenn die Röhren noch "kalt" sind, kaum warnehmbar, wird aber nach 2-3h deutlich hörbar. Das knistern setzt auch erst dann ein.

Nun habe ich mir 4x 6F3P (Russische Version der ECL82) bestellt und hoffe dass dann der letzte schönheitsfehler auch beseitigt ist.

Hartmut Kohl
21.Mar.12
  5

Hallo Herr Stebler,

das vom Lautstärkeregler unabhängige Brummen und das Knistern, wenn sich das Gerät erwärmt hat, deutet auf ein Problem in der Spannungsversorgung:

+Knistern nach Erwärmung entsteht oft durch Isolationverlust an Abblockkondensatoren(meißt MP-Kondensatoren/Wickelkondensatoren) auch schadhafte Isolation am AÜ ist denkbar.

+Brummen ist möglich durch Kapazitätsverlust im Lade-/ Siebkondensator und/ oder  zu großer Spannungsabfall am Gleichrichter, auch durch zusätzliche Verbraucher (def.Kondensator)  verursacht.  , auch hervorgerufen .

Dann noch eine Frage: Wenn Sie die Endstufenröhren untereinander tauschen, leuchtet immer diese eine Röhre blau, egal wo sie steckt?

viele Grüße Hartmut

Peter Stebler
22.Mar.12
  6

Hallo Herr Kohl,

 

An dem Gerät hab ich etliche Kondensatoren und Elko's gegen neue getauscht. Auch die grossen nach dem Netztrafo und gleichrichter sind neu. Dieselbe Kapazität, mit höherer Spannungsfestigkeit. In dem Gerät hat es 2 "Mehrweg-Becher" Elko's (3 in 1), die hab ich ausgehöhlt und neue Elko's eingebaut.

Es könnte allerdings sein, dass ich welche übersehen hab, mangels kenntnisse. Ich stell mal den Schaltplan online, evtl. können Sie mir sagen welche verdächtig sind, dann werde ich nachprüfen ob die getauscht sind.

Ist eine schadhafte Isolation am AÜ irgendwie messbar? Wenn ja, wie? Multimeter, Oszilloskop und Tongenerator ist vorhanden.

 

Hier der Schaltplan als PDF: Pioneer LX 34

Das mit der blauen Röhre prüfe ich gerade, er muss erst "warmlaufen".

 

Grüsse Peter

Bernhard Nagel
22.Mar.12
  7

Hallo Herr Stebler,

die Anfrage bezieht sich auf das bereits von Ihnen angelegte Modell LX-34. Es ist wichtig, modellbezogene Forumsbeiträge direkt ab der jeweiligen Modellseite zu starten. Dazu wählen Sie: Uploads und Fragen, daraus: Forum ab Modell. Nur so bleibt die Information auch später auffindbar.

An Moderator: Bitte Beitrag verschieben, danke.

Peter Stebler
22.Mar.12
  8

Grüezi Herr Nagel,

Vielen Dank für den Hinweis, ich wusste nicht, dass es eine solche Funktion gibt.

 

Herr Kohl,

Ich habe mittlerweile noch ein paar Sachen rausgefunden.

Es brummt und knistert nur in einem Kanal (Rechts), die blau schimmernde Röhre war aber im Linken Kanal. Nun habe ich die Röhre mit einer aus dem Rechten Kanal getauscht. Jetzt schimmert keine mehr blau. Jetzt habe ich die Endröhren von Links nach Rechts getauscht. Die Röhren laufen gerade warm, mal sehen in welchem Kanal es jetzt brummt.

Der AÜ des Rechten Kanals (der vorher brummte) ist weiter vom Netztrafo entfernt, als der des Linken Kanals.

 

Grüsse Peter

Hartmut Kohl
22.Mar.12
  9

Hallo Herr Stebler,

Herr Nagel hat natürlich Recht, da es nun modellbezogene Fragen sind. Der Vorteil ist nicht nur das spätere Wiederfinden. Interessenten, welche die E-Mailbenachrichtigung aktiviert haben, werden auf die neuen Fragen hingewiesen und können ihr Wissen mit einbringen.

Wegen des Brummen, schauen sie bitte auf die Regler VR4 und VR5, ob diese Kontaktprobleme haben. Zur weiteren Fehlereingrenzung haben Sie die Möglichkeit, am funktionierenden Kanal Vergleichsmessungen zu machen, eventuell verdächtige Teile auszutauschen.

v.G. Hartmut

 
Pioneer Corporation;: AM/FM Multiplex Receiver LX-34
End of forum contributions about this model

  
rmXorg