KV-1310E Ch= SCC-51A-A

Sony Corporation; Tokyo

  • Year
  • 1973 ?
  • Category
  • Television Receiver (TV) or Monitor
  • Radiomuseum.org ID
  • 83531

Click on the schematic thumbnail to request the schematic as a free document.

 Technical Specifications

  • Number of Tubes
  • 1
  • Number of Transistors
  • -1
  • Semiconductors
  • Main principle
  • Superheterodyne (common)
  • Wave bands
  • Wave Bands given in the notes.
  • Power type and voltage
  • Alternating Current supply (AC) / 220 Volt
  • Loudspeaker
  • Permanent Magnet Dynamic (PDyn) Loudspeaker (moving coil) - elliptical
  • Power out
  • 1.2 W (unknown quality)
  • Material
  • Various materials
  • from Radiomuseum.org
  • Model: KV-1310E Ch= SCC-51A-A - Sony Corporation; Tokyo
  • Shape
  • Tablemodel, low profile (big size).
  • Dimensions (WHD)
  • 470 x 320 x 380 mm / 18.5 x 12.6 x 15 inch
  • Notes
    • Portable-Farb-TV mit Trinitron-Bildröhre für Westeuropa
    • 13" (sichtbar 30,5 cm) Color TV CCIR 625 B/G/H PAL standard
    • VHF-Band I/III Trommeltuner und UHF-Abstimmrad
    • aufsteckbare Teleskopantenne mit Antennenflachstecker

      Zur Umgehung der PAL-Lizenzgebühr wurde die PAL-Zeile in eine NTSC-Zeile umgewandelt und musste einmalig mit einem Farbtonregler abgestimmt werden;
  • Net weight (2.2 lb = 1 kg)
  • 14.8 kg / 32 lb 9.6 oz (32.599 lb)
  • Literature/Schematics (1)
  • -- Original-techn. papers.
  • Author
  • Model page created by a member from A. See "Data change" for further contributors.

 Collections | Museums | Literature

Collections

The model is part of the collections of the following members.

 Forum

Forum contributions about this model: Sony Corporation;: KV-1310E Ch= SCC-51A-A

Threads: 1 | Posts: 2

KV1310E Chassis SCC-51A-A  Reparaturbericht über Ost/West Fehler

Immer war ich schon von Fernsehbildern aus der Sony Trinitronröhre fasziniert. Aus anfangs finanziellen Gründen und später aufgrund meiner durch Grundig geprägten "Herkunft" bot sich erst anfang des neuen Jahrtausends noch zu "Schilling Zeiten" um 300 ebensolcher (heute ~22€) beim "Wiener Mistflohmarkt 1220 Wien" der Kauf eines ungeprüften feilgebotenen alten KV1310E an.

In Gedanken, ihn als 3. Fernseher und gegebenfalls als (Video)Monitor zu verwenden nahm ich das gute Stück mit.

Vorweg kann ich sagen er funktionierte einwandfrei, sah optisch auch noch gepflegt aus und wurde wahrscheinlich wegen Nicht-Kabeltauglichkeit ohne Fernbedienbarkeit etc. vom Vorbesitzer ausgemustert. Alles Punkte die für meinen Verwendungszweck neben der Historie von über 30 Jahren ohnehin keine Bedeutung hatten und haben.

Ost/West Fehler: Beim mehr oder weniger intensiven Gebrauch fiel mir jedoch vor rund 2 Jahren oder länger auf, dass das Gerät (~90° Röhre!) einen leichten Ost-West Fehler bekam der immer stärker wurde.

Bild in Natura wesentlich besser - kann ich leider fototechnisch (noch) nicht optimaler darstellen! 

Zum Einen war ich (nicht im Reparaturalltag stehend) erstaunt, dass es bei 31cm TVs auch eine O/W Korrektur gab, zum Anderen deutete die Chronik eines langsamen gleichmäßig vollzogenen Bauteilausfalls am ehesten auf einen Elko hin.

Da dieser Fehler mir sonst nur bei großen 110° TVs mit den klassischen O/W Dioden und deren Ausfall bekannt war, zudem das Chassis auf dem ersten Blick sehr komplex und verbaut aussah (was sich beim späteren Reparieren als teilw. unbegründet herausstellte) wollte ich vorerst den Schaltplan zu diesem Thema studieren um ohne lange Messungen und "entjungferndem" herumlöten gleich an der richtigen Stelle zu landen.

Da bekam man noch was für sein Geld - massiver Aufbau

An dieser Stelle einen herzlichen Dank an Herrn Wolfgang Bauer, der im Dezember 2006 einen sehr hilfreichen aber leider nicht ganz vollständigen Schaltplan (ist hochgeladen) und eine grobe "geografische" Orientierung zum Auffinden der "üblichen Verdächtigen" mitgegeben hat.

Seitenchassis mit den Baugruppen für die Ablenkschaltungen

Dem zugrundeliegendem korrektur Grundprinzip muß eine elektrische Größe von der Vertikalablenkung an die Horizontalablenkschaltung zum Erzeugen einer Kissenentzerrung zugeführt werden.

Dies geschieht an der Basis der dafür vorgesehenen Stufe mit dem Transistor Q505 der auf der von hinten betrachtet rechten Seitenplatine angeordnet ist.

Das Seitenchassis läßt sich nach lösen von 2 Schrauben und einer Klemmspange leicht herausklappen. 

Leider ist weder am Gerät noch im Schaltplan die Bezeichnung Ost/West oä zu finden, lediglich das unbekannte Kürzel "PIN" findet sich an der Stufe sowie an einem Einstelltrimmer dessen testweise Verstellung jedoch keinerlei Wirkung zeigte.

Nachtrag: "PIN" PILLOW- NEUTRALIZATION (Kissen-Neutralisation). Siehe auch ergänzender Beitrag von Herrn Bauer!

 

Das Oszillogramm am PIN Regler / 20V/cm / Mittellinie = 0V / 30/64Vss bewies, das eine mit der vertikalfrequenz pulsierende Spannung die Baugruppe erreicht.

Das Oszillogram zeigte die zu erwartenden Spannungshöcker in der Vertikalfrequenz am Einstellregler während nach dem C521 an der Basis des Q505 nur eine grob gemessene Gleichspannung mit 100 V vorhanden war.

Relevantes Schaltungsdetail ! Messungen am PIN Regler sowie an der Basis vom Q505

Ein testweises hinhalten eines ähnlichen Elkos bestätigte die Vermutung eines defekten Elkos. Nach austauschen des 4,7µF/100V Elkos - der sich übrigens innerlich an der Pluselektrode zersetzt haben dürfte versieht das Gerät wieder eine ordnungsgemäße O/W Korrektur.   

 

Oszillogramm an der Basis von Q505 nach Elkotausch;  50V/cm / Mittellinie = 0V/  gemessen 110Vss  (am PIN Regler: 60 Vss; unterer Nulldurchgang 35V)

Anmerkung: Ein interesantes Gerät zu dem ich noch Vorhabe eine Abhandlung über den Farbteil zu verfassen. Aus damals lizensrechtlichen Gründen wurde er nicht direkt als ein nach dem PAL Standard arbeitender Fernsehapparat bezeichnet. Auch findet sich an diesem Gerät ein Farbtonregler (Hue) der aber nicht wie seine damaligen europäischen PAL Kollegen nur die Farbendstufenarbeitspunkte verschiebt (Geschmacksknopf), sondern tatsächlich wie ein NTSC Gerät im Chromateil (wie im Detail?) Einfluß nimmt. Ein ebenfalls vorhandener (Farb-)Automatik Knopf führt diese Funktion aber wieder zum Ad Absurdum.  Wenn jemand der Leser dieser Zeilen ein MANUAL zu diesem Gerät hat wäre ich sehr dankbar wenn ich darin Einsicht nehmen könnte!

Gerät nach der Operation - Bild in Natura wesentlich besser - kann ich leider fototechnisch (noch) nicht optimaler darstellen! 

Ein Color TV aus einer erfolgreichen Baureihe (mit seinen NTSC und SECAM Brüdern) mit dem Sony auch in Europa seinen Qualitätsanspruch unter Beweis gestellt hat und wie die Verwendung von Trinitron Geräten im Broadcastbereich zeigt auch über Jahrzehnte gehalten hat. Lediglich die Verwendung eines Trommeltuners war in den PAL Ländern schon Anfang der 1970er Jahre nicht mehr ganz auf der Höhe seiner Zeit.   

 W. Scheida 2/2008

     

 

 

  

Wolfgang Scheida, 27.Feb.08

Weitere Posts (2) zu diesem Thema.