radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

History of the manufacturer  

Seddig RIW (RJW); Würzburg

As a member you can upload pictures (but not single models please) and add text.
Both will display your name after an officer has activated your content, and will be displayed under «Further details ...» plus the text also in the forum.
Name: Seddig RIW (RJW); Würzburg    (D)  
Brand:
R.I.W || R.J.W
Abbreviation: seddig
Products: Tube manufacturer
Summary:

Seddig, Röhrenindstandhaltungswerkstatt; Würzburg

Founded: 1916
Closed: 1918
History:
Im Deutschen Museum, München ist der Nachlass des Nobelpreisträgers Wilhelm Wien gesichtet und katalogisiert worden. Zufällig war er in die Röhrenfertigung in Würzburg involviert und hat mit Max Seddig, Max Wien, Walther Gerlach, der Tafunk und der Inspektion des Torpedowesens, Kiel darüber korrespondiert. Aus den Kurzbeschreibungen der Briefe läßt sich folgendes ableiten: Die Firma, die in Würzburg Mitte 1916 gegründet wurde hieß R.I.W. ( nicht R.J.W. ) (Röhreninstandhaltungswerkstatt). Auf den Röhren sieht das "I" wie ein "J" aus. Prof. Seddig (1877-1963) beaufsichtigte und leitete diese Werkstatt. Sie wurde ab Mitte 1916 aufgebaut. Die Werkstatt sollte Röhren reparieren und produzieren. Es gibt Korrespondenz über die Reparatur von Lieben-Röhren und K 3 Röhren von Siemens. Außerdem sollten Senderöhren für neue Schützengrabensender entwickelt werden. (Das stimmt mit der Biographie von Hans Bredow überein) Eine nachrichtentechnische Abteilung beschäftigte sich mit der Verbesserung von Verstärkern und Sendern. Hier wurde auch mit der Fa. Schott zusammengearbeitet, die Versuchsröhren lieferte. Ab Anfang 1917 baute RIW Telefunken und Siemens Röhren nach. In einem Brief werden Bedarfszahlen für Tafunk von 500 Stk. pro Monat und für die Marine von 1000 Stk. / Monat genannt. (Brief 23.10.1917) Es gab offensichtlich langwierige Diskussionen über Patentrechte von Telefunken. Offensichtlich konnten auch damals nicht einfach durch Order "von oben" an Telefunken vorbei Röhren produziert werden. RIW baute also nach, was erklärt, warum verschiedene Typen entsprechend der K 3, EVN 171 und EVE 173 existieren. Von Max Seddig und Wilhelm Wien sind Biographien im www zu finden.


[rmxhdet-en]
  
rmXorg