radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

History of the manufacturer  

Vadasztoltenygyar, VTRGy, see Videoton

As a member you can upload pictures (but not single models please) and add text.
Both will display your name after an officer has activated your content, and will be displayed under «Further details ...» plus the text also in the forum.
Name: Vadasztoltenygyar, VTRGy, see Videoton    (H)  
Abbreviation: vadaszt-9
Products: Model types
Summary:

Gegründet 1938 als Hersteller für Armee Ausrüstung die im Zuge des Zweiten Weltkrieges für die Deutsche Wehrmacht arbeitete; Ab 1955 Herstellung von Konsumgütern in der Elektronikindustrie;

Founded: 1938
History:
1938 Gründung des Rechtsvorgängers der Gesellschaft
1955 Herstellung des ersten Radio Empfanggerätes
1959 Serienmäßige Herstellung von schwarz - weiß Fernsehgeräten
1962 Beginn der Herstellung der Militärelektronischen Geräten
1970 Beginn der serienmäßigen Herstellung von rechentechnischen Geräten, Kooperation mit dem französischen BULL und amerikanischen DataProducts Unternehmen.

1979 Videoton ist das erste osteuropäische Unternehmen welches mit der japanischen AKAI Gesellschaft Zusammenarbeit beginnt.

1988-1990 Nach der politischen Systemänderung verliert der Staatseigentumbetrieb seine Märkte.

1991 Die Mittel der Gesellschaft werden im Rahmen einer öffentlichen Wettbewerbsverhandlung von drei Privatpersonen, Euroinvest und von der Magyar Hitel Bank Rt. angekauft.

1992 Das neue Management reorganisiert die Gesellschaft die ihre Märkte verloren hat und die neue Gesellschaft beginnt als Lieferant seine Aktivitäten. Drei Hauptgebiete der Aktivitäten sind die Elektronik für allgemeinen Gebrauch, Informatik und die Autoindustrie.

1994 - 2001 Zusammenarbeit mit IBM fängt an, im Beginn in einer 2000 m 2 Halle, dann schrittweise werden mit Greenfield Investitionen neue Herstellungsgebiete verwirklicht. Zur Zeit in Székesfehérvár und Veszprém werden auf einer Fläche von 7000 m 2 Hard Disks und für diese, Bestandteile hergestellt.

1996 Zweite Etappe der Privatisierung: die Bank verkauft den anderen Besitzern ihr Eigentumsteil. Die Anzahl der Angestellten beträgt dann schon 12000.

1998 Die Gesellschaft führt eine Strategieänderung aus, ändert sich in einen vollständigen Vertragshersteller. In den neuen und auch in den früher ausgeführten Kooperationsarbeiten wendet die Gesellschaft mehr und mehr seine eigene Technologie an, unternimmt die Finanzierung der Materiale sowie die Engineering Tätigkeit. Die Anzahl der Angestellten/Arbeitern wächst bis zum Ende des Jahres auf 16000. Im Rahmen des Technologie Erneuerungsprogramms hat die Gesellschaft von 1998 bis 2000 mehr als HUF 12,5 Billionen investiert, das Program geht weiter.

1999 Videoton breitet seine Tätigkeiten außer Ungarns Grenzen aus und durch den Ankauf des Mehrheitsanteiles von DZU AD erweitert es seine Herstellungskapazität und mit dem beginnt es seine regionale CEM Strategie. Die Anzahl der Angestellten/Arbeitern wird bis Ende des Jahres die 17000 überschreiten. 2000 In diesem Jahre bekommen hervorgehobene Betonung in den elektronischen Montagetechnologien ausgeführte Investitionen.
2002 Videoton ist in der Mittel-, Osteuropäischen Region die größte selbständige elektronische Montagegesellschaft, ist in den TOP 30 in der Welt, in den TOP 10 in Europa.

This manufacturer was suggested by Wolfgang Scheida.


Some models:
Country Year Name 1st Tube Notes
59–62 Velence R646/1 ECH81   
68–72 Radiogram XR5930-B117 ECC85  With auto turntable, Garrard 1025 FM: 87.5 - 104 MHz Height of console legs: 27 cm  

[rmxhdet-en]
  
rmXorg