radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

AD1

Moderators:
Jacob Roschy Martin Renz Ernst Erb Bernhard Nagel Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Valves / tubes - Semiconductors » VALVES/TUBES / SEMICONDUCTORS in RADIOMUSEUM » AD1
           
Clarence Jones
 
 
D  Articles: 20
Schem.: 0
Pict.: 119
28.Mar.10 10:02

Count of Thanks: 5
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Ich habe eine Telefunken Röhre AD1 mit der Aufschrift AD1 vorne und Kriegsmarine hinten. Die Telefunken AD1 die ich bisher gesehen habe, haben einen Aufdruck  DRP.

Kann mir eventuell jemand den Unterschied erklären ?

Besten Dank C. Jones

Konrad Birkner † 12.08.2014
Konrad Birkner † 12.08.2014
Officer
D  Articles: 2335
Schem.: 700
Pict.: 3657
28.Mar.10 18:06

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Der Aufdruck "Kriegsmarine" heißt, dass dieses Exemplar zum Bestand der Kriegsmarine gehörte. Es ist eine Eigentumsmarkierung.

DRP heißt "Deutsches Reichs-Patent" und hat mit dem Typ und seinen Eigenschaften kaum etwas direkt zu tun. Es ist auch kein Qualitätsmerkmal. Es zeigt nur an, dass Patentschutz besteht. Wofür? Keine Ahnung. Aber vielleicht wissen hier unsere Röhrenspezialisten näheres.

Der Unterschied zwischen beiden Markierungen besteht darin, dass sie absolut nichts miteinander zu tun haben...

This article was edited 28.Mar.10 18:07 by Konrad Birkner † 12.08.2014 .

Michael Seiffert
Michael Seiffert
Editor
D  Articles: 543
Schem.: 369
Pict.: 1072
29.Mar.10 00:25

Count of Thanks: 8
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3
DRP 

Ich bin mir nicht sicher, ob in dem Fall die Abkürzung DRP nicht für Deutsche Reichspost steht und somit ebenfalls einen Hinweis darauf gibt, aus welchem Bestand die Röhre stammt. Die Funk- und Fernmeldetechnik gehörte ja bis vor wenigen Jahren zur Zuständigkeit der Post.

Konrad Birkner † 12.08.2014
Konrad Birkner † 12.08.2014
Officer
D  Articles: 2335
Schem.: 700
Pict.: 3657
29.Mar.10 14:12

Count of Thanks: 5
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

ok Michael, mag auch sein. Ich kann mich eher an einen Stempel "POST" erinnern.

Derartige Kennzeichnungen sollten doch im Klartext vor der Verwendung durch unautorisierte Personen warnen. Ähnlich wie "Nur zur Erstbestückung VE". Da wäre eine Abkürzung unpraktisch, zumal wenn diese fast nur in einer anderen Bedeutung allgemein bekannt war.
DRP und DRGM waren feste Begriffe die jedermann kannte.

Aber was soll's.

Jacob Roschy
Jacob Roschy
Moderator
D  Articles: 1604
Schem.: 17
Pict.: 68
29.Mar.10 15:44

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   5

Ich sehe es als praktisch ausgeschlossen, dass „D.R.P.“ zu Zeiten des Deutschen Reiches etwas anderes als „Deutsches Reichs-Patent“ bedeutet.

In dem früheren Telefunken- Logo in Form eines 8-eckigen- Sterns wurde grundsätzlich immer die D.R.P.- Angabe neben der Typenbezeichnung und der Heizspannung aufgestempelt.

Dies änderte sich, als Telefunken zum späteren (1937?) Telefunken-Karo als Logo wechselte (in der audiophilen Branche auch aufschneiderisch als „Diamant“ bezeichnet).

Diese D.R.P.- Angabe befand sich auf jeder Telefunken- Röhre aus dieser Zeit überhaupt, wie auch auf vielen anderen Bauteilen, z. B. Kondensatoren, wenn die Hersteller über entsprechende Patente verfügten.

M. f. G. J. R.

This article was edited 29.Mar.10 15:45 by Jacob Roschy .

Konrad Birkner † 12.08.2014
Konrad Birkner † 12.08.2014
Officer
D  Articles: 2335
Schem.: 700
Pict.: 3657
29.Mar.10 16:30

Count of Thanks: 6
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   6

Hallo Jacob,

danke für die Aufklärung.
Eine Anmerkung zum "Diamant": Die Raute heißt im Englischen "diamond"! Daran ist zunächst nichts verkehrt. Denn diamond heißt sowohl Raute als auch Diamant.
 
Dummerweise wurde das falsch zurückübersetzt, was natürlich dem Kult entgegenkam und heute leider nicht mehr auszurotten ist. 

C'est la vie...

Michael Seiffert
Michael Seiffert
Editor
D  Articles: 543
Schem.: 369
Pict.: 1072
29.Mar.10 17:58

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   7

Da sind wir beim springenden Punkt. D.R.P. steht für das Reichspatent, erst recht an der Stelle in der Raute. Da hat die Reichspost mit Sicherheit nichts verloren. Steht aber DRP drauf ohne Punkte hinter den Buchstaben und getrennt vom restlichen Aufdruck auf der Rückseite, war es mir zumindest eine Überlegung wert, ob sich nicht auch die Post als große staatliche Behörde als Grund der Beschriftung anbietet.

Hans M. Knoll
Hans M. Knoll
Editor
D  Articles: 2108
Schem.: 159
Pict.: 102
29.Mar.10 18:03

Count of Thanks: 5
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   8

Wenn die fragenden ein Bild zeigen wuerden, waere es einfacher!

 

Das Deutsche Reichspost Logo  Keine Trennung bei Reichs- Post

 gruss, knoll

This article was edited 29.Mar.10 18:07 by Hans M. Knoll .

Michael Seiffert
Michael Seiffert
Editor
D  Articles: 543
Schem.: 369
Pict.: 1072
29.Mar.10 22:56

Count of Thanks: 8
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   9

Hallo Herr Knoll,

richtig, ein Bild hätte uns die Diskussion (und mir meinen Gang auf dem Holzweg) mit großer Warscheinlichkeit erspart. Ich hoffe, Herr Jones löst das Rätsel auf.

M.Seiffert

Hans M. Knoll
Hans M. Knoll
Editor
D  Articles: 2108
Schem.: 159
Pict.: 102
29.Mar.10 23:11

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   10

Hallo Herr Seiffert.

Das ist es was mich drueckt.

Da muessen drei  Fachleute eine relativ einfache Frage abhandeln um das Image des RMorg. nicht zu schaedigen.

Das Bild der AD1 D.R.P. habe ich dem RMorg entnommen. mit AD1 ist nichts bei mir.

dort gibts auch noch das hier:

.

 

Gruss an die Fachleute.

 

Knoll

 

This article was edited 29.Mar.10 23:20 by Hans M. Knoll .

  
rmXorg