BK1068 (BK1068)

7
ID: 386160
Dieser Artikel betrifft das Bauteil: Zur Röhre/Halbleiter

BK1068 (BK1068) 
13.Oct.15 18:34
3345
7

Gerhard Heigl (A)
Redakteur
Beiträge: 931
Anzahl Danke: 10
Gerhard Heigl

Erfahrungen mit dem UKW-Modul BK 1068

Der BK 1068 ist ein kompletter UKW-Empfänger der mit wenigen externen Bauteilen auskommt. Die Ausgangsleistung ist bescheiden aber mit einem nicht zu kleinen Lautspecher (ab 10cm Durchmesser) ist leicht Zimmerlautstärke zu erreichen. Sinkt die Betriebsspannung nahe 2V, beginnt der Ton zu verzerren. Lautsprecher mit Impedanzen von 4 – 50 Ohm können verwendet werden. Zu beachten sind die unterschiedlichen Werte vom Elko C1. Zu kleine Kapazitäten vermindern die Bässe. Die Tonqualität ist zufriedenstellend.  Ist mehr Leistung erwünscht, muss ein separater Endverstärker nachgeschaltet werden.



Auf Grund seiner hohen Eingangsempfindlichkeit sind schon mit einer kurzen Wurfantenne viele Stationen zu empfangen. Es besteht die Möglichkeit mit 2 Tasten zu scannen (Frequenz auf oder ab). Mit der Reset-Taste (nicht eingezeichnet) wird die Frequenz auf 88MHz gestellt. Meist reicht jedoch 1 Scan-Taste weil der Suchlauf nach erreichen der höchsten Frequenz (108MHz) wieder von vorne (88MHz) beginnt. Werden 2 Tasten verwendet, muss unbedingt der Schutzwiderstand R1 eingebaut werden um Kurzschlüsse bei gleichzeitigem Drücken beider Taster zu verhindern.
Für die Lautstärkeregelung sind 2 Taster (hoch – tief) erforderlich. Mit dem ON/OFF-Taster kann der Empfänger ein- und ausgeschaltet werden. Im ausgeschaltetem Zustand fliesst ein Standby-Strom von 0,06mA. Bei diesem Betriebsmodus bleiben die zuletzt eingestellten Werte (Sender, Lautstärke) erhalten. Wird der Empfänger jedoch komplett von der Versorgungsspannung getrennt, startet er nach Wiedereinschalten mit der vollen Lautstärke. Die Stromaufnahme ist mit 20 – 26mA relativ hoch und kaum lautstärkeabhängig.
Das BK 1068-Modul ist auf Grund seiner einfachen Handhabung und geringen Bauteilaufwand bestens für Anfänger und interessierte Jugendliche geeignet um ein gutes UKW-Radio selbst zu bauen.

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.