radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

CBL6 (CBL6) mit merkwürdigem Dom und Datum

Moderators:
Jacob Roschy Martin Renz Ernst Erb Bernhard Nagel Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Valves / tubes - Semiconductors » VALVES/TUBES / SEMICONDUCTORS in RADIOMUSEUM » CBL6 (CBL6) mit merkwürdigem Dom und Datum
           
Wolfgang Eckardt
Wolfgang Eckardt
Officer
D  Articles: 1842
Schem.: 2733
Pict.: 4279
20.Mar.06 22:47

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1 Die folgende Röhre zeigt einen merkwürdigen Domanschluss aus Stahl mit Lötperle obenauf, der auch kürzer ist als sonst. Noch mehr macht mich aber das Datum (wenn es eines sein soll!) stutzig: 7.37. Im RM ist sie aber mit 1939 als erstes Datum angegeben.
Wer weiß einen Rat hierzu?


Danke sagt
Wolfgang Eckardt
Jacob Roschy
Jacob Roschy
Moderator
D  Articles: 1676
Schem.: 17
Pict.: 68
22.Mar.06 22:43

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2
 

Hallo Herr Eckardt,

ich habe jetzt mal in meiner Sammlung bei weiteren Röhren des Philips- Konzerns nach den Beschriftungen auf den Sockeln gesehen. Ich habe größte Zweifel, dass diese Hyroglyphen eine direkte Datumsangabe beinhalten, dafür sind diese Zahlen zu unterschiedlich.



Auf dieser "RGN"1883, bei der man eher an den Weihnachtsmann glauben kann, als dass diese von Telefunken kommt, steht auf dem Sockel 1883.3.15 - sie wird weder 1903 noch 1915 produziert worden sein.



In meiner Sammlung fand ich auch diese CL6 mit einer solchen Stahl- Gitterkappe, aber oft kommt diese Art von Gitterkappen nicht vor.

Auf anderen Röhren fand ich: 11 CBL6 11; CBL6.3-48 ; 16 CB.L.1.11 ; 1.CB.L.1 ; 6.EL3N.6 ; 52.EL3.N 10; 11 1883 11 ; 2. EL3N.11 ;

Mit mehr kann ich leider nicht dienen. Welche Röhren wann und wo produziert wurden, wird man wohl kaum mehr herausfinden.

MfG JR

Wolfgang Eckardt
Wolfgang Eckardt
Officer
D  Articles: 1842
Schem.: 2733
Pict.: 4279
23.Mar.06 18:48

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3 Vielen Dank Herr Roschy,

die Argumente überzeugen. Das Datum aus 1937 wäre wohl doch etwas früh gewesen.
Dass die Gitterkappe aus Stahl doch selten ist, konnten Sie mir also bestätigen. Warum man es aber gemacht hat, dass wissen wahrscheinlich "die Götter"..?
Nochmals Danke

Nachtrag: Haben Sie mal auf meine beiden anderen Anfragen zur AZ1 und CY2 geschaut? Haben Sie da nicht 'ne Idee als Röhrenspezialist?

Beste Grüße
Wolfgang Eckardt

  
rmXorg