Das erste Klystron schwingt auf 13 cm Wellenlänge

ID: 924
Das erste Klystron schwingt auf 13 cm Wellenlänge 
29.Apr.03 11:24
6592

Hermann Freudenberg † 2006 (D)
Beiträge: 33
Anzahl Danke: 13
Hermann Freudenberg † 2006

Der Aufsatz beschreibt die Entwicklungsgeschichte des ersten Klystrons, einer HF-Verstärker- und Oszillatorröhre für sehr hohe Frequenzen, die die Elektronenlaufzeit in Verbindung mit Hohlraumresonatoren für die HF-Verstärkung ausnutzt. Der Beitrag erschien 1997 in Nr. 113 der Funkgeschichte.

Um den Aufsatz zu lesen, klicken Sie bitte an:

Anlagen/Klystron.pdf (Dateigröße: 1100 kByte) Anlagen:

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.