radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

dewald: Vorwiderstand im Zuleitungskabel ?

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » dewald: Vorwiderstand im Zuleitungskabel ?
           
Jürgen Bauch
Jürgen Bauch
 
D  Articles: 162
Schem.: 39
Pict.: 1620
30.Nov.09 20:41

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Beim ersten Einschalten des Dewald 44 bemerkte ich eine Erwärmung des Stromkabels welches ich Anfangs nicht besonderst beachtete.

Nach näherer Untersuchung des Dewald 44 stellte ich zur Stromversogung eine 3 adriges Kabel fest !

Es ergab sich ,dass das 3.Kabel der Vorwiderstand für die Heizstromversorgung war.Eine Messung

ergab 178 Ohm auf 135 cm Kabellänge.

Da ich keine Schaltplan für den 44 besitze nahm ich den Schaltplan des Modells 425R zur Hilfe und eine

Kontrolle ergab viele Ähnlichkeiten mit meinem 44 .

Wer kennt ähnliche Geräte ?

 

Jürgen Bauch

Attachments:

This article was edited 30.Nov.09 21:17 by Jürgen Bauch .

Dietmar Rudolph † 6.1.22
Dietmar Rudolph † 6.1.22
 
D  Articles: 2492
Schem.: 965
Pict.: 491
01.Dec.09 11:59

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Ein Vorwiderstand in der Netzleitung ist bei US Geräten nicht unüblich.

Siehe Power Cord of AC/DC Receivers.

MfG DR

This article was edited 01.Dec.09 12:00 by Dietmar Rudolph † 6.1.22 .

  
rmXorg