ECH83 = ECH81 - oder ?

ID: 228730
Dieser Artikel betrifft das Bauteil: Zur Röhre/Halbleiter

ECH83 = ECH81 - oder ? 
12.Sep.10 09:19
4644

Jacob Roschy (D)
Moderator
Beiträge: 1766
Anzahl Danke: 5
Jacob Roschy

Im Thread „ECH83 versus ECH81“ wird eindeutig nachgewiesen, dass die Röhrentypen ECH81 und ECH83 völlig baugleich sind und unter gleichen Bedingungen auch innerhalb normal üblicher Streuung die gleiche Charakteristik haben.

Demnach wurde also die physikalisch gleiche Röhrentype, die als ECH81 zum Betrieb an Spannungen im Bereich 100...250 V in normalen Netz- Rundfunkempfängern verkauft wurde, als ECH83 zum Betrieb an Spannungen im Bereich 6...14 V für Autoradios angeboten.
 

Kann man nun behaupten ECH83 = ECH81, also völlig gleich ?
 

Nach physikalischen Gesichtspunkten ja, aber nach kaufmännischen und juristischen Gesichtspunkten muss man eigentlich sagen: nein !
 

Denn, trotz völliger Baugleichheit gewährleisten die Hersteller nur bei der ECH83, dass diese bei den niederen Spannungen von 6...14 V die propagierten Leistungen erbringt, aber sie müsste nicht mehr bei Spannungen von > 100 V funktionieren, wie für die ECH81 gefordert.

Es ist auch kaum vorstellbar, das die als ECH83 angebotenen Röhren nicht sorgfältig auf ihre Eignung für diese niederen Spannungen geprüft wurden.
 

Umgekehrt wird für die ECH81 gewährleistet, dass sie bei Spannungen im Bereich 100 ... 250 V ihre optimale Performance bringt, aber sie muss nicht mit Spannungen unterhalb von 20 V zufriedenstellend funktionieren.
 

Demnach ist die Angabe ECH83 = ECH81 nur eine oberflächliche Aussage, die nicht alle Aspekte berücksichtigt.

Richtig wäre für die Verwandtschaft zwischen ECH81 und ECH83 die Angabe: «baugleich, aber andere Spezifikation»


 

M. f. G. J. R.


 

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 2
ECH83 = ECH81 - oder ? 
02.Mar.22 19:22
4644 from 6534

Maarten Bakker (NL)
Redakteur
Beiträge: 40

"Es ist auch kaum vorstellbar, das die als ECH83 angebotenen Röhren nicht sorgfältig auf ihre Eignung für diese niederen Spannungen geprüft wurden."

Evidence suggests, this might have indeed been the case, at least sometimes. I've found 5 different new old stock ECH83 valves, 4 of which have an additonal stamp NJx on the bottom besides the normal small print YDx on the side.

YD ⊿7J    NJ0
YDC ⊿0J3   NJ
YDD ⊿3D4  NJ4
YDD A5B4  NJ4
YDD Z1E4

I think the norm at Philips was to use the bottom for a second stamp in case the first was superseded or could not be applied, have to look up documentation on that, though.

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.