radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

EF80 (EF80)

Moderators:
Jacob Roschy Martin Renz Ernst Erb Bernhard Nagel Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Valves / tubes - Semiconductors » VALVES/TUBES / SEMICONDUCTORS in RADIOMUSEUM » EF80 (EF80)
           
Götz Linss † 27.06.21
 
 
D  Articles: 277
Schem.: 4868
Pict.: 300
27.Oct.08 17:39

Count of Thanks: 22
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Wer war der Hersteller der abgebildeten EF80 mit Kennzeichnung "Ei" und YUGOSLAVIA?

Götz Linß

Attachments:

Bernhard Nagel
Bernhard Nagel
Officer
D  Articles: 1584
Schem.: 2358
Pict.: 6972
27.Oct.08 17:52

Count of Thanks: 23
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Die Bauweise lässt m.E. nur den Schluß auf Philips/Mullard/Valvo zu. Es dürfte eine späte Ausführung der EF80 sein, erkennbar an der Getterplatte mit eingestanzten Vertiefungen. Trägt die Röhre seitlich in Sockelnähe noch die übliche Kodierung? Das wäre ein weiterer Hinweis.

Henning Oelkers
Henning Oelkers
Editor
D  Articles: 594
Schem.: 33
Pict.: 121
27.Oct.08 19:10

Count of Thanks: 5
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3
 

vielleicht hilft das weiter....

 

http://www.radiomuseum.org/dsp_hersteller_detail.cfm?company_id=5579

 

EI hat offenbar selbst Röhren hergestellt, diese habe ich selbst im Radiogerät "Frankfurt III" vorgefunden.

Mit freundlichen Grüßen,

Henning Oelkers

Götz Linss † 27.06.21
 
 
D  Articles: 277
Schem.: 4868
Pict.: 300
28.Oct.08 00:54

Count of Thanks: 7
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Danke für die Antworten! Meine zwei "Ei" EF80 haben seitlich in Sockelnähe zwei Zeilen mit schwer lesbaren Zeichen: Obere Zeile etwa Lîc, darunter etwa A1l - das A ist auch als Dreiviertelkreis mit zentralem Punkt interpretierbar. Ich kann damit nichts anfangen.

G.L.

  
rmXorg