radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

eumig: 326 (326U) Gumminippel erneuern

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » eumig: 326 (326U) Gumminippel erneuern
           
Michael Reinelt
Michael Reinelt
 
A  Articles: 102
Schem.:
Pict.: 0
03.Feb.14 15:05

Count of Thanks: 5
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Guten Tag allerseits,

In diesem Gerät sind 7 "Gumminippel" verbaut, vier davon an der Befestigung des Chassis im Bakelit-Gehäuse (die halte ich für weniger kritisch), mit drei weiteren ist der Drehkondensator am Chassis festgeschraubt.

Leider hat an diesen Gummis der Zahn der Zeit sehr wirkungsvoll genagt, die sind enweder steinhart, verformt oder zerbröselt (oder alles gemeinsam). Speziell die Befestigung des Dreko's hat darunter gelitten, dieser hing nur mehr ganz schief drinnen, was u.a. auch dazu geführt hat dass die Spannung des Seilzugs nachgelassen hat, und der Abstimmknopf leer durchgedreht hat.

Diese Gumminippel erfüllen meiner Meinung nach zwei Funktionen: mechanische Entkopplung / Schwingungsdämpfung, und elektrische Isolation. Zweiteres spielt bei der Befestigung im (ohnehin isolierten) Bakelitgehäuse vermutlich keine Rolle, beim Drehko bin ich mir da nicht sicher. Eigentlich sollte dessen Gehäuse ja mit der Chassis-Masse verbunden sein...

Hier fehlt mir momentan etwas die Eingebung, woraus ich dafür Ersatz "schnitzen" könnte. Es handelt sich um zylindrische Gummis, etwa 6mm lang, 8mm Durchmesser, eine Bohrung im Zentrum, und ein "Einstich", dieser sitzt dann in der Bohrung im Chassis, der Gummi kragt vorne und hinten über und ist damit auch fixiert (schwer zu erklären, und ich kann nicht mal ein Foto machen, weil ich nur mehr Brösel habe)

Hat jemand eine kreative Idee, was man hier als Ersatz verwenden könnte? Muss es zwingend Gummi sein, oder darf es auch ein "fester" Kunststoff sein?

Vielen Dank schon mal im Voraus!

 

Giovanni Cucuzzella
 
Editor
D  Articles: 484
Schem.: 256
Pict.: 363
03.Feb.14 16:19

Count of Thanks: 5
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Hallo Herr Reinelt;

 

falls Sie so etwas meinen:

Dann googeln sie mal "gummidurchführung". Hier z. Bsp. gibt es ein ganzes Sortiment.

Freundliche Grüße

Giovanni Cucuzzella

Michael Reinelt
Michael Reinelt
 
A  Articles: 102
Schem.:
Pict.: 0
04.Feb.14 06:33

Count of Thanks: 5
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3
Danke 

Danke vielmals, auf "Gummidurchführung" wäre ich nciht gekommen (obwohl es eigentlich offensichtlich ist). Manchmal hat man bretter vorm Kopf...

Michael Reinelt
Michael Reinelt
 
A  Articles: 102
Schem.:
Pict.: 0
06.Feb.14 18:10

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Nachtrag eines Leidgeprüften: Es ist darauf zu achten, dass so ein Set auch entsprechend kleine Teile enthält. Wenn der Lochdurchmesser im Chassis 6mm beträgt, und der kleinste Gummi für 8mm Löcher gemacht ist, kriegt man auch mit roher Gewalt maximal den Gummi zerstört, aber denselben nicht ins Loch :-(

Ich hab jetzt hier bestellt, und hoffe die passen (an der Stelle nochmal Dank für diverse Hinweise hier auf diese Seite, hab dort auch gleich jede Menge Kondensatoren bestellt, und die haben sogar Schallwandstoff!)

 

 

This article was edited 06.Feb.14 18:12 by Michael Reinelt .

  
rmXorg