euratele: Prüfgenerator

ID: 188536
? euratele: Prüfgenerator 
24.Apr.09 15:10
0

Horst Reinsch (D)
Beiträge: 148
Anzahl Danke: 3
Horst Reinsch

Hallo,

ich habe heute günstig ein Euratele Röhrenprüfgerät der älteren Bauart erstanden. Mit dabei war auch dieser Prüfgenerator. Der Ausgang ist ja selbsterklärend, aber wie muß ich das Gerät an eine Stromversorgung anschließen? Das Handbuch des Röhrenprüfgerätes gibt da keinerlei Aufschlüsse.

 

Gruß... Horst Reinsch

 

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 2
Euratele Pruefgenerator 
24.Apr.09 21:15

Franz Harder (D)
Redakteur
Beiträge: 242
Anzahl Danke: 6

Hallo Herr Reinsch,

der Prüfgenerator hat nichts mit dem Röhrentester zu tun - es ist ein (fast) eigenständiges Gerät und war offensichtlich eine freundliche Zugabe des Verkäufers.

Bei dem Prüfgenerator handelt es sich um einen einfachen Abgleichsender mit 3 schaltbaren Bereichen für Langwelle, Mittelwelle und Kurzwelle bis ca. 20 MHz.

Da Sie den post bereits vom Modell geöffnet haben sehen Sie am Schaltbild, daß zum Betrieb des Generators die Heizspannung für die ECF80 und eine Anodenspannung von ca. 250V erforderlich sind. Demzufolge hat das Anschlußkabel 3 Bananenstecker, die man nicht verwechseln sollte:

A = Masse

B = 6,3V~

C = +Ub (ca.250V=)

Zum Betrieb kann man sich ein einfaches Netzteil zusammenbauen. Inwieweit zu dem ursprünglichen Fernlehrgang ein Netzgerät dazugehörte oder ob die Heiz- u. Anodenspannung evtl. tatsächlich aus dem Röhrentester entnommen werden konnten entzieht sich meiner Kenntnis.

 

Gruß F.Harder

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 3
Danke 
26.Apr.09 00:16

Horst Reinsch (D)
Beiträge: 148
Anzahl Danke: 7
Horst Reinsch

Hallo Herr Harder,

vielen Dank für Ihre Information. Dank auch an Herrn Kurrek der mir per Mail geantwortet hat und auch die Pläne hochgeladen hat.

 

Gruß... Horst Reinsch

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.