radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

toshiba: Fehler sind nicht immer, wo man gedacht

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » toshiba: Fehler sind nicht immer, wo man gedacht
           
Bruce Cohen
 
 
NL  Articles: 203
Schem.: 29
Pict.: 879
28.Feb.19 20:22

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Wenn das Radio zu mir kommt, spielt es. Aber es spielt nur ganz leise.  Es werden wohl die alten Kondensatoren im Endverstärker sein. Tatsächlich ist ein C nicht mehr sehr gut; er wird ersetzt,  das Radio wird ein kleines bisschen lauter.  Also erwäge ich, die anderen Elektrolyt-Kondensatoren ebenfalls auszuwechseln.

 

Das Chassis ist ausgebaut; ich mache eine Probe mit parallelen Kondensatoren. Die lassen nicht darauf schliessen, dass hier der Fehler liegt. Bei der Fingerprobe stellt sich heraus, dass um den T1 herum etwas nicht stimmt. In den letzten Tagen habe ich via einen amerikanischen Radiofreund einen Schaltplan erhalten von einem verwandten Gerät. Ich ziehe ihn zu Rate und analysiere die Gegend um den T1 herum. So entdecke ich, dass die beiden Antennenspulen... dass sie ohne Verbindung mit Erde sind! Ein simpler Draht zwischen freihängendem Spulenende und Erde  - das Radio spielt zur Freude des Reparateurs wieder laut und deutlich.

Attachments:

This article was edited 28.Feb.19 21:42 by Bruce Cohen .

  
rmXorg