radiomuseum.org

grundig: 2006W;

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Dietmar Rudolph Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » grundig: 2006W;
           
Guenther Kisser
Guenther Kisser
 
D  Articles: 16
Schem.: 0
Pict.: 27
28.Jan.13 20:48

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Am Wochenende habe ich ein Grundig 2006W fertiggestellt. In vielen Forumsbeiträgen wird über dieses Radio geschrieben, dass es einen schlechten UKW-Empfang haben soll.

Das Gerät hatte schon eine Kondensatorkur hinter sich, die war aber nicht so gut gelungen. Ich habe erst mal die 08/15 Kondensatoren gegen axiale getauscht. Trotzdem gab es keinen UKW Empfang.

Nach Überholung des Tastensatzes (zum Reinigen habe ich einen der guten alten Faber-Castell Radierstifte verwendet, geht einwandfrei) und Ersatz der ECH42 kam nur ein Sender (Energy) auf UKW.

Der Fachmann vor mir hatte tatsächlich beide Abstimmkerne in eine Oszillatorspule eingedreht.

Nachdem ich am ersten Bandfilter noch den Anschluss an den 22nF-Kondensator wieder hergestellt hatte, habe ich das Gerät statisch abgeglichen.

Den Nullpunkt des Sekundärkreises findet man bei diesem Radio übrigens einwandfrei.

Jetzt hat das Radio mit einer Wurfantenne wieder einen einwandfreien UKW-Empfang und schönen, warmen Klang.

Jetzt noch die Anzeige der Tonblende mit einer "Scheibe" Fahrradschlauch, der nicht hart wird, mit dem Poti verbunden und eine 6E5C eingebaut und das Gerät ist absolut wohnzimmertauglich.

Attachments:

  
rmXorg