radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

grundig: 56; UKW-Boy

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » grundig: 56; UKW-Boy
           
Georges Giralt
 
 
F  Articles: 35
Schem.: 17
Pict.: 4
27.Nov.09 23:37

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Dieser Text wurde mit Tools von Google übersetzt.
Hallo!

Ich habe ein Fahrwerk hat nur UKW-Boy von 1956, und es fehlt der Ferritantenne.

Ich habe einen Ferrit-bar, aber keine Spulen haben.

Ich möchte den Wert der 3-Induktivitäten-Ferrit auf die wissen, um die Reparatur zu machen.

(es gibt eine für MW, LW und eine für die externe Antenne Spule).

Vielen Dank im Voraus für Ihre Hilfe.

Grüße

Dietrich Grötzer
Dietrich Grötzer
Editor
A  Articles: 411
Schem.: 87
Pict.: 69
28.Nov.09 16:19

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Hallo Herr Giralt,

Sie können die Induktivitaät der Antennenspulen am Ferritstab annähernd nach der Thomsonschen Schwingkreisformel berechnen.

Die Endkapazitäten des Drehkondensators sind nach Schaltplan für Mittelwelle etwa 400pF und für Langwelle 440pF.

Bei einer Frequenz von 525 kHz für Mittelwelle ergibt das etwa 230 uH und für Langwelle bei 150 kHz zirka 2,55 mH.

MfG D. Grötzer

Georges Giralt
 
 
F  Articles: 35
Schem.: 17
Pict.: 4
29.Nov.09 08:20

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Vielen Dank, Herr Grötzer

This article was edited 29.Nov.09 08:21 by Georges Giralt .

  
rmXorg