radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

grundig: Starke Verzerrungen bei Aufnahmen

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » grundig: Starke Verzerrungen bei Aufnahmen
           
Heiko zur Mühlen
 
Editor
D  Articles: 215
Schem.: 21137
Pict.: 4668
19.Sep.15 10:09

Count of Thanks: 6
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Ein Grundig TK23L klang bei der Aufnahme schrill und verzerrt. Wiedergabe fremdbespielter Tonbänder o.k.! Mithörkontrolle mit einem Kopfhörer an der Kopfhörerbuchse war einwandfrei. Der Verstärkerteil war also in Ordnung. Der Verdacht fiel zunächst auf einen Defekt im Löschoszillator, denn hier wird auch die HF-Vormagnetisierung abgenommen. Löschfunktion geprüft: Gerät löscht einwandfrei, Vormagnetisierung am Tonkopf gemessen: Vormagnetisierungsspannung viel zu klein. Bei Grundig TB-Geräten sind die Tonköpfe mit Farbpunkten markiert. Die Farben sagen aus, wie hoch die HF-Spannung sein muss. Tabellen aus "Grundig Technische Informationen Dezember 1965" anbei. Da der Löschoszillator o.k. war, aber die HF-Vormagnetisierung nicht, blieben nur noch wenige Bauteil als Fehlerquelle übrig. Der Trimmer C24 (60pF) war defekt (warscheinlich durch Unachtsamkeit des Vorbesitzers mechanisch beschädigt). Dieser Trimmer sitzt nicht auf der Hauptplatine, sondern im Gerät oben rechts neben dem rechten Wickelteller. Nun musste nur noch ein neuer Trimmer eingebaut werden und der Wert der HF-Vormagnetisierung nach Farbpunkt und Herstellerangabe aus der TI vom Dez. 1965 eingestellt werden. Nach gründlicher Reinigung von Köpfen, Bandführungsteilen usw. können nun auch wieder einwandfreie Aufnahmen gemacht werden. H.M.

Attachments:

  
rmXorg