radiomuseum.org
 

Identität von Mitgliedern - eine Ankündigung

Moderadores:
Ernst Erb Martin Renz Vincent de Franco Miguel Bravo-Cos Alessandro De Poi Heribert Jung Bernhard Nagel Eilert Menke 
 
Por favor haga click en la caja azul de información para leer más acerca de esta página.
Foro » Conversación » Identität von Mitgliedern - eine Ankündigung
           
Ernst Erb
Ernst Erb
Consultor
CH  Artículos: 5700
Esquemas: 13756
Fotos: 31072
14.Jan.04 20:28

Agradecimientos totales: 4
Respuesta  |  Usted no ha entrado su «login».(Invitado)   1

Die etwas aktiveren Mitglieder werden gesehen haben, dass sich ein ex Mitglied negativ in Szene setzte, um zu zeigen, dass es immer wieder hier Unfug anstellen kann - zuletzt sogar als angebliche Frau ... Der Betreffende kam also unter falschem Namen/Adresse mehrmals rein. Ich hatte das entdeckt, doch wollte ich nichts unternehmen, so lange er sich anständig verhält, doch hat er wieder provoziert ...

Andererseits sind wir bezüglich Mitgliederzahlen viel zu schnell gewachsen - es gibt viel Mitglieder, die sich nur angemeldet aber das Antrittsmail nie zugestellt haben - von den 2150 Leuten sind dies gegen 400. Das gibt bei mir viel Leerlaufarbeit. Andere, gegen hundert, haben nach der Aktivierung nie als Mitglied gemeldet - oder rasch einen oder mehrere Schaltpläne geholt, basta.

Ich muss zur Kenntnis nehmen, dass sogar einige Mitglieder eines grossen Sammlerclubs es nötig haben, hier zu stören. Ich muss enttäuscht zur Kenntnis nehmen, dass einigen Leuten etwas Geschenktes wertlos ist. Mit einer offenen Politik sind wir Chaoten und psychisch kranken ausgeliefert, das muss ich akzeptieren. Zum Glück kommt das selten vor. Ich habe aber weder Lust noch Zeit, mich mit solchen zu balgen.

Wir haben nun Neueintritte gesperrt, programmieren um und geben dann wieder frei, nun aber senden wir dann den Code zur Freigabe per Post. Möglicherweise verlangen wir ein moderates Eintrittsgeld. Ich denke an 10 oder 20 Euro in einer Note im Couvert für das Antwortcouvert. Es macht keinen Sinn, eine Überzahl von passiven Mitgliedern zu haben. Jemand kann sich über den Inhalt von RMorg vorher ein genaues Bild machen, auch über das Forum ...

Nur wenn wir wirklich wissen, dass da eine echte Person mit echter Adresse als Marktpartner oder als Forumspartner gegenüber steht, können wir vertrauen und auch ein besseres Verhalten erwarten, das ist für mich nun endgültig klar. Ich war wohl zu idealistisch eingestellt.

Wir wollen das erreichen, indem ich jetzt bitte, mir per eMail zu melden, wenn jemand unter einem Pseudonym aktiv ist. Dass man Vornamen/Namen ändern kann, habe ich programmtechnisch verhindert - aber ich kann das als Admin. Von Fall zu Fall finden wir sicher eine diskrete Lösung - und wenn es nur die wäre, dass ich die Identität kenne. Notfalls kann sich jemand an mich wenden, falls es zukünftig mit dem Mitglied Probleme geben würde. Entdecken wir nach einer gewissen Zeit ungültige Adressen, dann löschen wir das Mitglied.

Zweitens bitte ich Sie, Ihre private Telefonnummer einzutragen, die Sie als Surfer sicherlich haben. Sie können sie natürlich auf Anonym stellen. Das reicht. Ich möchte bei Verdacht Stichproben machen können. Wenn keine Telefon-Nummer möglich ist, möchte ich das wissen. Ich kann Sie versichern, dass damit kein Missbrauch geschehen kann. Prinzipiell gebe ich auch keine Adressen bekannt, sondern frage an ob, ausser die sei auf nicht anonym gestellt und dann nur an ein einzelnes Mitglied.

In einem Rundmail werde ich das noch kommunizieren, doch bitte klickt auf den unterstrichenen Namen und trägt die Nummer ein. Danke.

Sie können sich hier im "Talk" bzw. über diesen Thread über die neuen Pläne aussprechen. Die Meinungen sind sicherlich kontrovers - und möglicherweise habe ich etwas nicht bedacht ...

Este artículo fue corregido 14.Jan.04 21:33 por Ernst Erb .

Ernst Erb
Ernst Erb
Consultor
CH  Artículos: 5700
Esquemas: 13756
Fotos: 31072
17.Feb.04 23:19

Agradecimientos totales: 3
Respuesta  |  Usted no ha entrado su «login».(Invitado)   2

Man hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass auf einem anderen Forum Spekulationen zu lesen sind, warum nun der Eintritt kostenpflichtig ist. Dort koche die Gerüchteküche um einen Halbjahresbeitrag ... Lassen wir sie schwatzen, wir wissen es besser. Ich möchte nicht, dass man bei uns über andere Boards her zieht. Jedes hat seine besonderen Eigenheiten und kann die Geister scheiden - und wir sind froh, dass es anderswo Ventile gibt, die wir hier nicht benötigen. Wenn jemand gerne die Wahrheit hat, wird er/sie diese ja innert kurzer Zeit durch unser Forum (und den Reiter "Texte") erfahren.  

Es sei auch ein Verweis auf diesen Thread vorhanden, den Nichtmitglieder aber bis jetzt natürlich nicht einsehen konnten, da auf dem internen "Talk" stehend. Den Hinweis kann nur ein Mitglied gegeben haben, und es wäre gut, wenn dieses Mitglied nun dort darauf hinweist, dass man den Beitrag nun einsehen kann. Es ist besser, wenn wir die Gründe zu unserer neuen Aufnahmepraxis veröffentlichen. Also verschiebe ich diesen Thread vom "Talk" ins "ALLGEMEIN".

Ich kann mit Freude mitteilen, dass es laufend Eintritte gibt und dass diese neuen Mitglieder gemäss ihrer beruflichen Qualifikation oder ihrem Engagement, das sich im Antrittsmail ausdrückt, sicherlich wertvolle Kollegen abgeben werden. Nun können wir weiter zu einem echten Fachforum wachsen, im Sinne von "Fachzeitschrift" (Radakteure).

Nachdem nun "Sammlungen" konzentriert die mehr als 241 Sammlungen zeigt und sich schnell aufbaut, da nun statisch, haben wir die Seite "Schaltplansuche" ebenfalls auf statisch umgebaut und das Blättern nun ablegen können. Sehr erfreulich ist, dass alleine letzte Woche mehr als 1100 neu Schaltpläne in sehr guter Qualität hochgeladen wurden. Das Schaltplanteam umfasst nun etwa 50 Personen - aber das ist eine Ausnahmeleistung! Danke dem Team für diese Leistung - wohl im Namen aller Mitglieder. 

  
rmXorg