radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

KK2 (KK2) Sockelschaltbilder vers KK1 / gezeigte Daten RVFM1

Moderators:
Jacob Roschy Martin Renz Ernst Erb Bernhard Nagel Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Valves / tubes - Semiconductors » VALVES/TUBES / SEMICONDUCTORS in RADIOMUSEUM » KK2 (KK2) Sockelschaltbilder vers KK1 / gezeigte Daten RVFM1
           
Werner Braun
Werner Braun
 
D  Articles: 224
Schem.: 41
Pict.: 160
19.Jul.09 23:45

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

 

Hallo RM,

wer kann das Bilderrätsel lösen?

 

links Datenblatt Philips MiniWatt                        rechts , oben "Au31" RTT , Franzis
                                                                       rechts , unten Röhrenprüfgerät W 18N

Bei Franzis scheint "f " und "f,k,g6" vertauscht?
Philips schaute wohl von oben in , Franzis von unten auf die Fassung :0)

Im W 18N hat der Heizfaden einen nicht vorhandenen (Mittel-) anzapf?
Diese Sockelschaltung zeigt das RM für die KK2.

Die Röhre KK1 wird als identisch zur KK2 angegeben, der Sockel sei anders.
Das dort gezeigte Sockelschaltbild
"W.Sprick: Austausch-Röhren-Lexion 1947" ist
aber mit "Au 31" (rechts oben)  identisch?

Als das von der KK2 abweichende Sockelschaltbild der KK1
wird das richtige Sockelschaltbild der KK2
gezeigt?

Das fiel mir nur so auf, als ich mich fragte wo ein Röhrenprüfgerät Plus und Minus
and den Heizfaden legen müsste. Also wenn man mit Gleichstrom heizen wollte.
Die im RM.ORG oft gelisteten Datenblätter nach RVF-M1 scheinen da eher sinnlos,
ausser man besitzt ein M1. Das M1 heizt mit Wechselstrom.
Die Werte sind für direkt, mit Gleichstrom geheizte Röhren anders nicht nachvollziehbar?.


Mit freundlichen Grüßen

Werner

This article was edited 20.Jul.09 22:15 by Werner Braun .

Dieser Frage-Post (oder -Thread) wurde wegen Nichtbeantwortung automatisch verschoben, weil im "Talk" die Chance auf eine Antwort wesentlich höher ist als im ursprünglichen Board.
verschoben von Board »RADIOROEHREN IM MUSEUM« am 25.Jul.09 23:45 von automatically 
Wolfgang Bauer
Wolfgang Bauer
 
A  Articles: 2463
Schem.: 14055
Pict.: 6955
01.Aug.09 07:11

Count of Thanks: 5
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Da im Original-Telefunken-Datenblatt das g6 an die Mitte des Heizfadens gelegt ist, wird diese Version bei Telefunken stimmen.
In meinem Telefunken Werkstattbuch ist das auch so angeführt.
Auch in vielen Schaltplänen ist diese Mittelanzapfung des Heizfadens eingezeichnet.

MfG. WB.

verschoben von Board »* TALK, talk, talk - nur für Mitglieder sichtbar« am 01.Aug.09 18:39 von Ernst Erb 
  
rmXorg